Autor Thema: Die Brutgefährten  (Gelesen 4580 mal)

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 547
    • Profil anzeigen
Die Brutgefährten
« am: 26 Jul 2017, 14:31:46 »
Völlig in einen Stapel Briefe und Aufzeichnungen versunken sitzt Cajamarca an seinem kleinen Schreibtisch in seinem Arbeitszimmer. Vor zwei Wochen hatte er endlich die Antwort auf seinen Brief an seinen besten Freund bekommen. Gefüllt mit Hinweisen wo die Geschwister von Ss'io zu finden sein könnten - und vielleicht viel wichtiger - wo zu mindest vor 3 Jahren Händler und Personen zu finden waren, die weitere Informationen haben könnten. Tagelang hatte er daran gearbeitet Quellen in der Nähe aufzusuchen und aus zu forschen. Unermüdlich hatte er das Puzzle soweit zusammen gesetzt wie es ihm Möglich war.

Das Plakat:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Jetzt war er darauf angewiesen, dass sich genug Leute auf seine Plakate meldeten, die er überall in der Stadt verteilt hatte. In diesen Kneipen und Spielunken waren doch immer mehr als genug Abenteurer unterwegs, hoffte er. Auch die Wirte hatte er vor etwas mehr als einer Woche gebeten entsprechende Kandidaten anzusprechen. Elf Glockenschläge reißen ihn aus seiner Konzentration. Die Sommersonne blendet ihn beim aufstehen. So abgelenkt verfängt sich der Schwanz beim Aufstehen im Stuhl. Er gerät ins Straucheln.
Verflucht
Hastig befreit er sich und raft seine Notizen zusammen. Auf dem Weg zur Wohnungstür ertönt eine weibliche, spöttische Stimme aus der Küche
Wieder spät dran? Hast du an alles gedacht? Nicht dass du wieder nackt auf der Straße stehst. Ein Glück das dich letzte Woche niemand gesehen hat.
Cajamarca hält kurz inne und tastet seine Brust ab. Keine Sorge, ich habe an alles gedacht. Ich hätte nur schon zum elften Schlag dort sein müssen. Wir sehen uns heute Abend.
Hastig stürzt er die Treppe hinunter und in Richtung der Bibliothek, die sich in unmittelbarer Nähe des Zirkelturms befindet...
« Letzte Änderung: 28 Jul 2017, 14:49:49 von аwtоr zashigajet »
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.909
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #1 am: 26 Jul 2017, 15:32:39 »
K'Rarr

Erschöpft machte sich der Varg auf den Rückweg. Die ganze Nacht über hat er im Spital zur Helfenden Hand ausgeholfen, und jetzt war er erschöpft. Zufrieden, aber doch sehr erschöpft.

Er zog durch die Gassen, auf der Suche nach Arbeit. Zwar benötigte er an sich kein Geld, aber wenn er sich hier so umsah... Ein Bett, ein Mahl, das wollte bezahlt werden.

Vielleicht eine Karawane nach Westen? Die suchen manchmal Leute.
An einem Kontor angekommen, wollte er gerade durch die Tür und nach Arbeit fragen, als er ein seltsames Plakat an der Wand sah:
Einige Sekunden starrte er es an, ohne den Inhalt zu erfassen. Er erinnerte sich, dass das eine Wort für Belohnung stand. Und wie 100 Lunare aussehen, konnte er sich auch gut merken. Der Rest war einfach ein großes Rätsel für ihn.

Er riss das Plakat von der Wand und betrat den Kontor. Freundlich fragte er den Mitarbeiter am Tresen, wo er denn hin müsse, und anscheinend etwas ängstlich erklärte man ihm, er solle zum Zirkel der Zinne, der große und auffällige Turm in der Mitte der Stadt.
Offenbar war K'Rarrs Ausstrahlung eher beängstigend als freundlich, aber das war nichts neues für ihn. Er strengte sich stets an, freundlich zu sein.

Er marschierte also direkt los zum Zirkel, noch bevor man ihn darauf hinweisen konnte, dass es erst zur Mittagszeit los gehe.

So steht er nun im Eingangsbereich des Zirkels. Man lässt ihn wohl hier warten, aber in die Bibliothek wollte man ihn anscheinend nicht alleine lassen.
Wozu auch, er kann ohnehin nicht lesen.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 813
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #2 am: 26 Jul 2017, 18:43:18 »
Leonardo Ardonis

Leonardo schläft lange. Es war spät geworden gestern, ein schönes Fest auf dem Platz der Farben und diese kleine ... wie hieß sie noch? Ach egal.

Nach seiner Morgentoilette begiebt er sich in den Frühstücksraum des "Goldenen Ross" und bestellt wie immer Eier mit viel Speck. Er denkt über dieses Plakat nach, dass er gestern entdeckt hat. Eine Expedition in fremde Länder. Ja, warum eigentlich nicht? Arwingen hat zwar seinen provinziellen Charme, aber nachdem er jetzt 3 Tage hier ist, gibt es kaum noch neues zu entdecken.

Er geht hinaus und nimmt sich die erste Kutsche. "Zum Zirkel der Zinne. Und fahrt ganz gemächlich, wir sollten dort nicht vor der elften Stunde ankommen. Sagt, werter Kutscher, ihr kommt doch viel herrum, und erfahrt viel. Was erzählt man sich so über den Zirkel der Zinne?"

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.698
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #3 am: 26 Jul 2017, 19:17:39 »
Kantoku Hasaki

Früh am morgen steht Hasaki auf und macht sich fertig. Wie immer geht er alle seine Sachen durch um zu überprüfen, ob noch alles da ist und alles im ordentlichen Zustand ist.
Als er fertig damit war, begab er sich nach unten um zu Frühstücken.
Das Essen war akzeptabel für den Preis der Herberge, in die er sich letzten Abend, nach seiner Ankunft in Arwingen, niedergelassen hat.
Während des Frühstücks fällt ihm ein Plakat auf, dass an dem sonst kahlen Teil der Wand etwas fehltplaziert wirkte.

Als er fertig war, näherte er sich dem Plakat und ließt den Gesuch nach Abenteuern, wie er jetzt erkennt, aufmerksam durch.
Viel zu wenig Informationen... Worum geht es? Wie lange wird es dauern? Auf was wird der Zirkel alles anspruch erheben?
Wahrscheinlich haben die Aussteller erwartet, dass die 100 Lunare schon genug Leute anziehen wird, aber ob die Fähigkeiten dieser Leute auch deren Ansprüche gerecht wird, bezweifle ich sehr.
100 Lunare... damit kann man einen einfachen Söldner für fast 5 Monate anheuern...


Hasaki grübel noch eine weile weiter, bis er sich dann letztendlich dazu entschließt, zum besagten Ort zu gehen. Die 100 Lunare kann er gut gebrauchen, so wird seine Ausrüstung seinen Fähigkeiten bald nicht mehr gerechnet. Aber was ihn vor allen Dingen dazu gebracht hat, war die "Dankbarkeit des Zirkels". Würden die meisten Leute darauf nicht viel Setzen, wurde Hasaki doch eingebläut, dass Kontakte und vor allem auch Gefallen wesentlich wertvoller sind als alle Lunare Lorakis'. Auch wenn es sich wohl um eine lange Zeit handeln wird, so ist der Zirkel der Zinne doch eine beachtliche Organisation.

Ich sollte die Zeit nutzen, um mehr heraus zu finden.
Und mit diesem Gedanken macht sich Hasaki auf, um in den paar Stunden, die er noch bis zum 11. Schlag hat, mehr über diesen Auftrag und den Auftraggeber herauszufinden, bevor er dann pünktlich zum 11. Schlag an der Bibliothek ankommt.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #4 am: 26 Jul 2017, 21:20:16 »
Somaniel

Langsam legt der Zwerg seine Hand auf die eigene Schulter. Daraufhin legt sich eine feuchte Schnauze ebenfalls auf die Schulter und bleibt dort liegen. Von dem jungen Bären begleitet betritt die Eingangshalle der Zirkels.
"Abenteurer" - ja, das war ein Wort mit dem er sich identifizieren konnte. Lieber als Feigling, Flüchtling oder gar Landesverräter. Als Abenteurer würde er sich versuchen. Irgendwas musste er ja langsam anfangen. Zum Glück hatte er mitbekommen wie sich 2 Besucher über das Plakat an der Wirtshauswand unterhalten haben.
Er hatte sie angesprochen und sich erklären lassen, wann er wo sein musste.
Tatsächlich hatte er dafür nochmal einen Besuch im Badehaus hinter sich gebracht um nochmal an einen Kamm zu kommen und das zottelige Gestrüpp dass er Frisur nennt zu ordnen.
"So mein Kleiner, versuchen wir mal zu schauen, ob wir hier etwas finden, dass meine Zukunft sein kann. Schön das du dabei bist!"

Dann schaut er sich um und fragt sich zur Bibliothek durch.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 547
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #5 am: 26 Jul 2017, 22:40:58 »
@K'Rarr

Ein kleiner Gnom hinter einem wohl eher für Menschen und Alben gebauten Empfangstisch schaut dich misstrauisch an. Nachdem er dich einige Minuten lang einfach nur angestarrt hat wechselt er einige Worte mit dir. Nachdem du dein anliegen erklärt hast
Setzt euch. Man wird euch um Elf abholen. Aber so wie den Bibliothekar kenne, wird er so wie so zu spät kommen.
Mürrisch macht blickt er danach wieder auf seine Schreibarbeiten.

@Leonardo Ardonis

Natürlich mein Herr. Ihr seid nicht von hier oder? Der Zirkel der Zinne ist die hiesige Niederlassung dieses Magierbundes. Alle Häuser sind hier vertreten. Und die meisten Magier sind ziemlich schräge Gestalten. Wenn die sich irgendwann selber in die Luft jagen wäre es kein Wunder. Andererseits haben die Elemtarmagier das ein oder mal die Stadt vor einer Brandkatastrophe bewahrt. Immer mal wieder suchen sie nach Leuten die für Sie durch Ruinen kriechen sollen und irgendwelche Artefakte suchen. Wäre nichts für mich, wisst ihr? Aber Ruinen gibt es hier mehr als genug.

@Kantoku Hasaki
Du erfährst eine Menge allgemeine Informationen über den Zirkel. Bei dem alten Händler Zurran Nirburg in der Nähe des Zirkelturms, wo auch eines der Plakate hängt, erfährst du allerdings das der spezifische Auftraggeber wohl ein Varg und Bibliothekar ist. Er erklärt dir auch, dass die Bibliothek sich nicht wie zu vermuten in dem Turm, sondern in einem recht unscheinbaren Gebäude mit Innenhof auf der anderen Straßenseite befindet. Im Übrigen ist der Händler ziemlich erpicht darauf, dass du mit deinen "Funden" nach der Expedition als erstes zu ihm kommst. - Er würde sich dann um die Details kümmern und verspricht einen guten Preis zu machen.

@Somaniel
Auch du wirst von dem mürrisch drein blickenden Gnom begrüßt. Gerade als du in den Zirkelturm tritts hörst du die Glocke die zehn und eine halbe Stunde verkündet.
Weshalb seit ihr hier? Ahh ja. Also auch wegen den Plakaten. Setzt euch mal da drüben zu dem Varg. Ich lass gleich jemand kommen der euch beide hinbringt.
Leise murmelt er während er sich wieder hinsetzt
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Du siehst @K'Rarr der hier wohl schon seit einigen Stunden sitzt und wartet. Neben ihm sind einige weitere Plätze auf der Hölzernen Bank frei.
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.698
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #6 am: 26 Jul 2017, 22:59:01 »
Hasaki verabschieded sich vom Händler damit, dass der Zirkel sowieso anspruch auf alles erheben wird, was auch nur ansatzweise wertvoll ist. Insofern braucht er sich da keine großen Hoffnungen zu machen.

Dann begiebt er sich zu dem beschriebenen Gebäude, bei dem es sich um die Bibliothek handeln soll und tritt ein.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.909
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #7 am: 27 Jul 2017, 07:50:26 »
K'Rarr

Auf die "Bitte" hin sich zu setzen tut er das auch, ansonsten hätte er wohl die ganze Zeit gestanden. Natürlich sieht er sich um, allerdings ohne sich dabei vom Fleck zu bewegen oder Lärm zu machen.
Geduld, sagt er sich, Geduld. Eine schwere Prüfung für ihn, doch er wird besser.

Als Somaniel das Gebäude betritt sieht er einen recht mitgenommenen, vernarbten und erschöpft aussehenden Vargen mit grau-weißem Fell, einer Knochenrüstung und einem Tierschädel (mit kurzen, glatten Hörnern) als Helm.
Es wirkt etwas, als würde sich ein offenbar Wilder versuchen in der Zivilisation zu benehmen, wie er da sitzt und sich stumm umsieht.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 547
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #8 am: 27 Jul 2017, 09:16:24 »
@K'rarr
Viel zu sehen gibt es allerdings nicht. Der gewölbte Raum ist nicht besonders groß oder repräsentativ. Außer dem Schreibtisch des Gnoms und einem Schrank hinter ihm sind keine weiteren Möbelstücke zu erkennen. Allerdings gehen rechts und links neben dem Gnom mehrere Türen ab, die aber alle geschlossen sind. Ab und zu kommt der ein oder andere Magier durch die schwere Eingangstür, grüßt den Gnom und verschwindet hastig in einer der anderen Türen. Einer der Magier, mit einem besonders langen und wallenden giftgrünen Gewand, gerät kurz ins stolpern, als er gleichzeitig versucht zu laufen und dich zu betrachten. Mit schnellen Bewegungen befreit er sich aus seiner Kleidung, wendet den Blick ab und läuft auch durch eine der Türen.

@Hasaki
Du betrittst ein Stadthaus, über dessen Tür auf Dragoreisch der verschnörkelte Schriftzug "Bibliothek" prangt. Um fremdsprachigen Besuchern Rechnung zu tragen, ist die Beschriftung aber auch weit kleiner und weniger verziert auch auf Basar-Gnomisch darunter zu lesen. Neben der Eingangtür führt ein Durchgang in einen nahezu quadratischen Innenhof, in dem einige Pferde angebunden sind.

Im Inneren stehst du vor einem kleinen Thresen, hinter dem einem hübsche Frau mittleren Alters steht. Sie ist eine ockerfarbene Robe, die auf der rechten Brust einen stilisierten Folianten aufgestickt hat, gekleidet. Insgesamt sieht das Gewand schlicht, aber dennoch hochwertig und gepflegt aus. Als du Eintritts blickt sie dich offen und fragend an:
Einen wunderschönen guten Morgen. Auf welchen Fragen sucht ihr Antworten?
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.698
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #9 am: 27 Jul 2017, 09:30:45 »
"Konnichiwa," sagt Hasaki mit einer leichten Verbeugung gerichtet an die Frau hinterm Tresen.
"ich bin hier wegen dem Gesuch auf den Plakaten. Bin ich hier richtig?"
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 547
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #10 am: 27 Jul 2017, 09:56:05 »
@Hasaki

Ja, natürlich.
Sie schaut sich etwas suchend um.
Aber Caj ist noch nicht hier. Wartet besser hier unten, er sollte jeden Moment da sein.
In einer Ecke neben dem Thresen steht eine bequem aussehende Sitzecke mit einem kleinen Tisch. Ein lächeln huscht über ihr Gesicht und sie mustert dich von oben bis unten.
Interessant, ihr kommt aus Kintai wenn ich nicht irre? Was verschlägt euch hierher?
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Kami

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #11 am: 27 Jul 2017, 11:46:41 »
T'Ourr

Das einfache Gasthaus genügte durchaus seinen Ansprüchen, dennoch nahm er nur selten sein Frühstück hier ein. Nicht, weil es nicht gut war... nicht in erster Linie. Es zog ihn einfach hinaus in die für ihn fremde Stadt. Er wollte das alles in sich aufnehmen. In der Nacht hatten ihm jedoch einige Katzen in der Gasse unter seinem Fenster den Schlaf geraubt, und er hatte nur schwer die ersten Schritte in den neuen Tag getan. Er war Schlafmangel gewohnt, aber Katzengejaule...

Jetzt saß er hier. Er ließ seinen Blick schweifen und sah drei Leute vor einem Aushang an der Tür miteinander diskutieren. Sie machten den Eindruck von Händlern. Neugierig trat T'Ourr zu ihnen.

Wenn die 100 Lunare bezahlen, ist das bestimmt gefährlich.“, sagte einer der Anwesenden, und der zweite stimmte ihm nickend zu: „Mit Sicherheit!“ Der dritte nuschelte etwas in diesem seltsamen einheimischen Dialekt, den T'Ourr nicht Verstand. Dennoch war sein Interesse geweckt.

Gefährlich?”, fragte er einen Schritt nach vorne tretend, den Blick dabei auf das Plakat gerichtet. Die Wirkung wurde nicht verfehlt, alle drei wandten sich ihm zu. Ihn kurz taxierend brach es aus dem kleinsten von ihnen hervor: „Ja. Für jemanden wie dich ist das sicher etwas!“ Er riss den Zettel ab, und drückte ihn T'Ourr in die Hand. „Sei zum elften Schlag der großen Glocke in der Bibliothek des Zirkels. Die suchen Abenteurer für irgendeine längere Expedition.“ Die letzten Worte betonte er dabei besonders.

T'Ourr ließ sich noch einige Details und den den Weg erklären. Dann wandten die drei sich Ihren Geschäften mit dem Gastwirt zu.

Nun ja, er konnte eine Geldspritze gebrauchen. Und war er nicht überhaupt nur hier gelandet, um in der Welt herum zu kommen? Warum also nicht mit Bezahlung!
« Letzte Änderung: 28 Jul 2017, 16:00:37 von Kami »

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 813
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #12 am: 27 Jul 2017, 12:20:15 »
Leonardo Ardonis

Die Kutsche hält vor dem Turm des Zirkels der Zinne. Leonardo richtet die Federn auf seinem Hut, die durch den Fahrtwind etwas verrutscht sind. Er bezahlt den Kutscher und betrachtet den Turm mit dem ungewöhnlichen Mühlrad daran. Dann geht er hinein und tritt vor den Empfangstisch. Er deutet eine Verbeugung an "Guten morgen werter Herr Gnom! Mein Name ist Leonardo Ardonis. Ich bin wegen des Aushangs hier. Könnt ihr mir mehr darüber erzählen? Es geht doch hoffenlich nicht darum, durch irgendwelche Ruinen kriechen zu müssen?"

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #13 am: 27 Jul 2017, 12:23:30 »
Somaniel

Kräftig wettergegerbt sieht der Zwerg aus, der sich neben den Varg setzt. Auch seine Kleidung hat sicher schon einige Monate Regen und Sturm ausgehalten - ist aber sicher stabil genug um noch länger zu halten.
Schweigend legt er eine Ledertasche neben sich auf die Bank in der es Metallen klirrt. Seine Hand wandert auf die Schulter des Bären der es sich vor ihm bequem macht. Dann nickt er dem Varg zu. "Wisst ihr schon mehr?"
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.909
    • Profil anzeigen
Re: Die Brutgefährten
« Antwort #14 am: 27 Jul 2017, 13:20:41 »
K'Rarr

"Verrmutlich eher weniger... "
Bei einem "rr" geht er stark in die Kehle, es klingt fast wie ein Knurren, aber mehr ins "CH"

Er schmunzelt.
"Ich habe praktisch keine Inforrmationen, aberr hier brraucht man Geld, also bin ich hier.
Und warrte.

Wisst Ihr etwas?"
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma