Autor Thema: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?  (Gelesen 1619 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.280
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #75 am: 11 Sep 2017, 11:24:07 »
In diesem Falle ist 1 eine 4 und 6 eine 9. Mit Verbesserungen wird bei Q2 daraus: 1 ist 5 und 6 ist 11.
Ich habe nur den W6 betrachtet
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 764
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #76 am: 11 Sep 2017, 11:55:47 »
 :o  ::)
Was habt Ihr den für Vorstellungen von einem Degen! Für Euch ist das wohl so eine Art Superwaffe.
 ;D
Sorry, aber weder Kritisch noch Scharf passen zum Degen. Im wesentlich ist der Degen eine schlankere und leichtere Form der Skavona. Wegen der leichten, schmalen und sehr biegsamen Klinge kann ein Degen höchstens Härte 6 haben, beim Florett würde ich sogar Härte 4 oder 5 empfehlen, so leicht wie diese Klingen brechen. Der Degen ist keine besonders tödliche Waffe, folglich sollte er keine den Schaden erhöhenden Merkmale besitzen. Den Schaden würde ich vielleicht sogar auf 1W6+1 reduzieren. Das Merkmal Durchdringung würde ich auf 1 reduzieren oder sogar ganz streichen, es ist schließlich keine Waffe, die für ihre panzerbrechende Wirkung bekannt ist. Der Degen ist aber eine schnelle Waffe, daher wäre eine WGS von 6 passend. Zum Preis und zur Verfügbarkeit sage ich jetzt nichts, da man diese Werte so festlegen muss, dass das Balancing erhalten bleibt.

@TrollsTime:
Du hast da leider einen Punkt vergessen. Praetorius sprach davon, dass man sich nach der Rolle der gewünschten Waffe richten solle. Das beinhaltet neben Fertigkeitskategorie und Größe auch die ungefähre Form. Eine Hiebwaffe mit einer breiten gebogenen Klinge kann nie die Rolle einer schnellen, schlanken Stichwaffe übernehmen, auch wenn beide gleich groß sind.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.695
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #77 am: 11 Sep 2017, 12:00:14 »
Was habt Ihr den für Vorstellungen von einem Degen!
Offensichtlich eine andere als du, die aber genauso legitim ist wie deine.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.908
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #78 am: 11 Sep 2017, 12:01:15 »
Das hier ist Fantasy. Wirklich realistisch ist das wenigste davon...
Es geht (den meisten) vermutlich eher darum, welches Gefühl die Waffe erzeugt bzw erzeugen soll (im Fantasy Spiel) und nicht, was sie im historischen Kontext gemacht hat.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.280
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #79 am: 11 Sep 2017, 12:11:08 »
...

@TrollsTime:
Du hast da leider einen Punkt vergessen. Praetorius sprach davon, dass man sich nach der Rolle der gewünschten Waffe richten solle.
möglich, aber das
Zitat
Das beinhaltet neben Fertigkeitskategorie und Größe auch die ungefähre Form. Eine Hiebwaffe mit einer breiten gebogenen Klinge kann nie die Rolle einer schnellen, schlanken Stichwaffe übernehmen, auch wenn beide gleich groß sind.
in seiner Gesamtheit hat er eben nicht gesagt.

zumal wir ja jetzt noch einen anderen Autorenkommentar haben.
Wenn du "Myriko"'s Post einfach so nonchalant verwirfst, verwirrt es mich, dass du Praetorii Post einfach so für deine Zweck verwendest.
Wirkt willkürlich. Und dann interpretierst du noch Sachen rein, die er so nicht gesagt hat...
Ich finde deine Herangehensweise - höflich ausgedrückt - verwirrend.

Und "effektive" W6+3 TP für den Degen sind nun wirklich nicht die Welt.
Da gibt es ganz andere Waffen mit ganz anderen Schadenscodes, die seltsamer wirken.

Einfach mal die Küche im Haus lassen, bitte.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 764
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #80 am: 11 Sep 2017, 12:34:23 »
Das hier ist Fantasy. Wirklich realistisch ist das wenigste davon...
Es geht (den meisten) vermutlich eher darum, welches Gefühl die Waffe erzeugt bzw erzeugen soll (im Fantasy Spiel) und nicht, was sie im historischen Kontext gemacht hat.
Trotzdem sollte man nicht übertreiben. Und auch wenn man nach dem von der Waffe erzeugten Gefühl geht, sollte der Degen nun wirklich nicht besser wegkommen als die ähnliche Skavona. Gerade im Fantasy-Rollenspiel wird der Degen doch gerne als besserer Zahnstocher bezeichnet. Der Degen ist eine zivilisierte Waffe für das zivilisierte Duell, bei dem es nun wirlich nicht darauf ankommt, den doch meist ungerüsteten Gegner zu töten.
...

@TrollsTime:
Du hast da leider einen Punkt vergessen. Praetorius sprach davon, dass man sich nach der Rolle der gewünschten Waffe richten solle.
möglich, aber das
Zitat
Das beinhaltet neben Fertigkeitskategorie und Größe auch die ungefähre Form. Eine Hiebwaffe mit einer breiten gebogenen Klinge kann nie die Rolle einer schnellen, schlanken Stichwaffe übernehmen, auch wenn beide gleich groß sind.
in seiner Gesamtheit hat er eben nicht gesagt.
Aber seine Beispiele zu den verschiedenen Waffen, die man zu bestimmten zeiten als Degen bezeichnet hat, haben dies aber so etwas von deutlich ausgesagt, da wundere ich mich wirklich noch, wie hier einige die These von Falkaa als Degen verteidigen können.
zumal wir ja jetzt noch einen anderen Autorenkommentar haben.
Wenn du "Myriko"'s Post einfach so nonchalant verwirfst, verwirrt es mich, dass du Praetorii Post einfach so für deine Zweck verwendest.
Myriko ist nur Autor, während Praetorius Regel-Redakteur ist. Und Praeterius hat zu dem deutlich gemacht, dass er sich in der Materie auskennt, was von Myriko in dieser Diskussion hier nun wirklich nicht deutlich wurde.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.695
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #81 am: 11 Sep 2017, 12:39:40 »
Trotzdem sollte man nicht übertreiben.
Tut hier auch keiner.
Außer dir vielleicht mit deiner "Meine Umsetzung eines Degen ist die einzig richtige und alle anderen irren sich" Art...
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 764
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #82 am: 11 Sep 2017, 12:47:46 »
Ich habe nie gesagt, dass meine Umsetzung die einzig wahre ist.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.695
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #83 am: 11 Sep 2017, 12:49:59 »
Aber sagst andauernd, das alle anderen vorgestellten Varianten unpassend sind, wie man an diesem Post auch sehen kann:
:o  ::)
Was habt Ihr den für Vorstellungen von einem Degen! Für Euch ist das wohl so eine Art Superwaffe.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Myriko

  • Autor
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 91
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #84 am: 11 Sep 2017, 12:57:11 »
Den Schaden würde ich vielleicht sogar auf 1W6+1 reduzieren. Das Merkmal Durchdringung würde ich auf 1 reduzieren oder sogar ganz streichen, es ist schließlich keine Waffe, die für ihre panzerbrechende Wirkung bekannt ist.

Auf was beziehst du dich? Meine Werte haben doch "nur" Durchdrinung 1?

Ok meine Vorstellung dazu: Eine klassische Fechtwaffe ist ein Pieksie, mit dem man schlagen kann aber auch besonders gezielt rumstochern kann -> Schwachstellen besonders gut nutzen.
  • Durchdringung: ist ein Merkmal das für mich von Gefühl her eben Schwachstellen von Rüstungen umgehen kann oder sie durchbricht, daher habe ich das gewählt.
  • Kiritsch: Wenn man dann glücklich seinen Treffer an einer Schwachstelle landet hat man "Kritisch". Kritisch geht natürlich auch immer für ein gewissen Rumms, aber hier weniger relevant
  • Scharf: Stellt für mich eine gewisse Zuverlässigkeit da, die ich auch als passend empfunden habe + Balancing Austarierung, das geht mit Scharf sehr sehr gut :)

Ich gestalte 1h Waffen in 2 Kategorien, kleine wie Dolche und große wie Schwerter. Ich sah die klassische Fechtwaffe eher in der Schwerter Abteilung, daher sind die Werte auf Schwert Niveau und nicht auf Dolch Niveau. Ein Design Grundsatz, keine "Schwerter" unter 7 Ticks; nativ.

Für eine Waffe in 6 Ticks, muss ich sagen ist der Design Spielraum im Balancing an Werten schon nahezu erschöpft; ohne neue Merkmale.
Es gibt welche mit Kritisch, Exakt, Durchdringung, Scharf, (ohne Merkmal) und deren Kombinationen im Balancing Bereich...

Ich wollte an sich auch nur zum Eingangpost konstruktiv Antworten... und eine nach unseren Design Richtlinien eine Waffe anbieten die ins Balancing passt; dieser Wertesatz ist nach unseren Richtlinien der Skavona nicht einfach überlegen.



barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 764
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #85 am: 11 Sep 2017, 13:08:51 »
Ich bin von der Skavona ausgegangen, die die einzige im MSK beschriebene Waffe ist, die dem Degen ähnlich ist. Da der Degen leichter ist und eine schmälere Klinge hat, kann meiner Meinung nach die Schadenswirkung nicht besser sein, als bei einer Skavona.Kritisch kann man vielleicht doch einbauen, da so ein Stoß doch ganz schön tief eindringen kann, aber die anderen schadenserhöhenden Merkmale eher nicht.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.280
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #86 am: 11 Sep 2017, 13:54:17 »
Du hältst dich an Kleinkram auf.
Man hat sich
a) entschieden eine Skavona mit diesen Werten abzubilden.
b) entschieden einen Künstler zu beauftragen, der irgendwie abbildet, was die Autoren sich vorgestellt haben

b kann/muss nur bedingt zu a passen.
Außerdem ist (a, nicht b) es nur "eine" Skavona, nicht "die" Skavona, erst recht nicht "alle", sondern im besten Fall die repräsenativste Form der Skavona.
Es mag "bulkigere" und zierlichere Versionen geben. UU mit anderen Werten.
Naheliegend, dass da was ähnliches wie der Degen dabei wäre.
Gut möglich, dass dieser "Degen" dann weniger "Durchdringung" hat, gerade weil er nicht so "bulky" und "faustfähig" ist.
Möglich, aber nicht zwingend, dass er eine andere Schadensspanne hat.
Vielleicht ist er gegen Rüstungen schlechter, aber gegen nackte Haut besser, gerade wegen der kleineren Klinge, was dann zu einem höheren Schadensmaximo führen könnte.

Lauter Konjunktive, die du ignorierst.
Da sage ich meinen Spielern: "Sucht euch zwischen diesen WENNs und ABERs eines aus, passt scho!"
Perfektion wird nicht erwartet.
Perfektion kann nicht erreicht werden.
Wenn es grob passt, passt es.
Nervös werde ich nur bei Exploits oder Nobrainern. Aber die sind beim von Myriko vorgeschlagenen Wertepaket nicht/kaum gegeben.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

A.Praetorius

  • Regel-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 365
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #87 am: 11 Sep 2017, 16:12:35 »
Myriko ist nur Autor, während Praetorius Regel-Redakteur ist. Und Praeterius hat zu dem deutlich gemacht, dass er sich in der Materie auskennt, was von Myriko in dieser Diskussion hier nun wirklich nicht deutlich wurde.

Wie in dem auf der vorletzten Seite verlinkten Post von mir zu entnehmen ist macht die Dame seit der Beta federführend die Waffenwerte für Splittermond, also auch bei MSK oder jedem Regionalband. Sie hat also auf offensichtlich mehr Ahnung von dem Thema als Du  :P.


Zitat
Was habt Ihr den für Vorstellungen von einem Degen!
Wie ich in meinem Beitrag nur leicht süffisant anmerkte, umfasst der Begriff Degen im Deutschen ein gutes halbes Dutzend sehr verschiedener Waffen. Mäßige also bitte deinen Ton.
Wenn du unpräzise bist , ist das nicht der Fehler der anderen.
« Letzte Änderung: 11 Sep 2017, 16:26:30 von A.Praetorius »