Autor Thema: Das Casting - oder die Charakterzusammenstellung für eine Gruppe  (Gelesen 1145 mal)

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Hallo Splittermond-Spieler und Leiter,
wie kommen Eure Gruppen zu ihren Charakteren (nicht Spielern)?
Ist es mehr oder weniger egal welche Charakter für eine Kampagne zusammenkommen?
Werden vorbereitete Charaktere mit keinen oder kleinen Veränderungsmöglichkeiten ausgegeben?
Werden Rollen ausgelobt (Kämpfer I, Kämpfer II, Magieexperte, Sozialer Experte, Fernkämpfer, Spezialist für "Schattiges"), mit der Maßgabe das ein Charakter eine oder mehrere Rollen ausfüllen kann?
Gibt es Rollen die in Beziehung zueinander stehen (A = Leibwächter von B, C = Diener von D, E schuldet F etwas ...)?

Werden ungleiche Heldengrade geplant oder toleriert?

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.731
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Bei mir ist es eine Mischung aus mehreren Punkten, denke ich. Zum einen gibt es ein paar Stammrollen, die besetzt sein wollen (eine Gruppe gänzlich ohne Kämpfer fände ich z.B. ziemlich schwierig, wobei es da eher selten einen Mangel gibt, ein "Labercharakter" ist auch immer sehr nützlich), zum anderen überlasse ich den Spielern meistens gänzlich, was sie spielen wollen. Erfahrenere Rollenspieler neigen nach meiner Erfahrung ohnehin dazu, die vakanten Stellen mit dem Konzept zu verknüpfen, das ihnen sowieso vor Augen schwebt ("Ach schau an, einen Gelehrten haben wir noch nicht, dann entstammt mein Charakter einer Familie aus Höhlenkundlern..."). Verschiedene Heldengrade sind etwas, das ich wenn möglich vermeide, alleine schon weil sonst das Gegner-Balancing schwierig wird. Verbindungen zwischen Charakteren finde ich toll, diese müssen den Spielern aber nicht zwingend von Anfang an klar sein (wobei mir einfällt, dass ich darauf in Zukunft stärker achten wollte ...).

Kurz gesagt: Stammrollen besetzen, ansonsten alles den Spielern überlassen.
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
um vorher sicherzugehen: sind nur konkret splimo bezogene antworten erwünscht (dann hab ich wenig aber nicht nichts beizutragen) oder auch rollenspiel-generelle?
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Hätt' ich ja gleich sagen können  :)
Ich habe schon viele Rollenspiele gespielt, darunter DSA, Earthdawn, Shadowrun, Vampire, Mage, Werewolf und diverse selbst entwickelte - und die Frage bezieht sich auf alle Rollenspiele.

Xandila

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Wenn es eine längerfristige Geschichte in einer festen Runde werden soll, dann haben alle Chars gleich viel EP und wer später einsteigt oder den Char wechselt, fängt mit so viel an, wie der Rest hat (haben sie aus irgendwelchen Gründen nicht exakt gleich viel, kriegt der neue Char so viel wieder mit den wenigsten) und fängt auch mit vergleichbarer Ausrüstung an.
Es wird nicht explizit nach verschiedenen Rollen gesucht, außer das Abenteuer erfordert das ("ich hätte gerne einen Elf dabei", war zB eine Aussage für die aktuelle DSA-Runde). Einiges von den Rollen ergibt sich durch die Wahl der Spieler, wenn etwas gar nicht passt, wird geschaut, wer noch eine Alternatividee hat und ob die passt. Die von dir genannten Rollen haben wir in der DSA-Runde alle ziemlich gut ausgefüllt (noch ergänzt mit: Wildnisspezialist, Heiler, Gelehrter; einiges doppelt belegt wie Fernkämpfer/Wildnis/Kämpfer, Schurke/Sozial/Kämpfer in der zweiten Reihe, Heiler/Kämpfer in zweiter Reihe, Gelehrter/Magieexperte) Bei Splittermond ist Wildnis etwas schwach besetzt und zwei Spieler haben gerade Charaktere gewechselt, die sind Samstag das erste Mal bei der restlichen Runde dabei. Magie war anfangs auch etwas schwach besetzt, aber da hat der mystische Krieger sich halt ein bißchen stärker in die Richtung entwickelt, und dann kam auch noch ein Wissenspriester dazu (die beiden wechseln jetzt aber, ein Magieexperte, ein Runenschmied)


Bei Conrunden finde ich grob ähnlich viele EP sinnvoll, aber ob da jetzt alle potentiellen Rollen vertreten sind oder nicht, kann je nach Abenteuer auch zweitrangig sind. Hab mal bei einer mitgespielt, wo praktisch alle außer meiner Wissenspriesterin Kämpfer waren, aber jeweils mit sehr unterschiedlichem Hintergrund und unterschiedlichen sekundären Fähigkeiten. Zum einen haben wir dann meist die kämpferischen Lösungswege bevorzugt, zum anderen konnten sie sich aber doch gut ergänzen.


Bei Shadowrun wurden bei geplanten Kampagnen oft Wunschlisten ausgegeben, was vorhanden sein sollte, für Einzelruns hab ich mal eher eine Liste, was gar nicht geht, mal eine mit notwendigen Fähigkeiten, und dann schauen die Leute, was sie zur Auswahl haben und worauf sie Lust haben (und auch, welche Chars sich vielleicht schon kennen oder sich hassen würden)

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
die imho allerwichtigste frage wurde übrigens garnicht gestellt:
warum zum geier sollten ausgerechnet jene gestalten gemeinsam die welt retten / die katze vom baum holen / was auch immer?!

falls die antwort "weil das die chars der spieler sind" lautet, will ich das anderen leuten nicht schlecht machen, für nen oneshot kann ich das gelegentlich auch akzeptieren (wobei ich als sl bei vorbereiteten oneshots schon darauf achte, (falls es nicht ihr seid alle aus irrelevanten gründen auf dem gleichen schiff oä ist) dafür gründe anzubieten teilweise direkt offensichtlich bei spielstart teilweise nicht).
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Xandila

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Bei SR ist das immer recht einfach:
Weil deren Johnsons sie dahingeschickt haben :D

Bei Splittermond haben wir (zwei von den Chars der Runde) uns beim Reisen getroffen, sind gemeinsam in einen Überfall gestolpert und reisen immernoch zusammen, weil sie zum einen ähnliche Ziele haben (Heldentaten vollbringen, der eine um Geld und Frauen zu kriegen, der andere für Ehre), zum anderen sich mittlerweile irgendwie schätzen gelernt haben. Die anderen sind später dazugekommen, und dabei hält sie auch eine Mischung aus gemeinsam überstandenen Gefahren und Sympathie.

Bei DSA waren wir zufällig in der gleichen Stadt zum Überwintern und haben uns dann aus unterschiedlichen Gründen alle vom selben anheuern lassen. Und mittlerweile mögen sich manche der Chars, waren teils miteinander im Bett, verachten zwar manche etwas, sehen sie aber gelegentlich als nützlich an bzw sind halt eine Mannschaft, lernen voneinander, ... und haben auf jeden Fall eine gemeinsame Mission und auch mittlerweile gemeinsame Feinde!


Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Wenn es eine längerfristige Geschichte in einer festen Runde werden soll, dann haben alle Chars gleich viel EP und wer später einsteigt oder den Char wechselt, fängt mit so viel an, wie der Rest hat (haben sie aus irgendwelchen Gründen nicht exakt gleich viel, kriegt der neue Char so viel wieder mit den wenigsten) und fängt auch mit vergleichbarer Ausrüstung an.

so wurde es bei "uns" (anführungszeichen weil damit im laufe mehrere jahrzehnte sehr unterschiedliche personenkreise gemeint sind, aber zumindest das war iirc überall so auch wenn sich ansonsten bzgl system/setting/spielvorlieben himmelweite unterschiede auftun, natürlich auch bei mir selbst)

falls leute interesse daran haben, warum wir (der andere sl und ich) bei einem bestimmten szenario das wir schon mehrfach auf cons leiteten die spieler bewußt dazu motivieren sehr unterschiedlich mächtige (punktkaufsystem) chars zu erstellen: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,103287.msg134514669.html#msg134514669
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Bei SR ist das immer recht einfach:
Weil deren Johnsons sie dahingeschickt haben :D

da könnte ich gerne meinen lieblingsrant zu shadowrun zutippen (auch wenn ich ihn viel lieber nachts um 4 auf nem con beim zweiten bier halte) vermute aber, daß der in diesem thread nicht in voller länge paßt, daher die kurzform:

warum hat der johnson/zirkelmeister (puh, doch noch splimobezug) unter dem wahrlich reichhaltigen angebot suizidaler irrer, käuflicher krimineller und zwielichtiger soziopathen ausgerechnet diese kollektion ausgewählt, die wahrscheinlich höchstens teilweise die für diesen speziellen auftrag erforderlichen fähigkeiten aufweist, teilweise spezialisiert ist auf dinge die (zumindest aus dem kenntnisstand des johnsons - aber dem SL wird da schon was einfallen EDIT von wegen spotlightverteilung und so) für diesen auftrag völlig irrelevant sind und sich (der johnson weiß ja nichts vom gruppenvertrag) vermutlich eh schon auf dem weg zum plot gegenseitig umbringen wird?
« Letzte Änderung: 19 Jul 2017, 23:26:59 von Mr.Renfield »
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
p.s. vielleicht lande ich bei meinen (im laufe der zeit deutlich seltener gewordenen) versuchen shadowrun auf cons zu spielen auch nur fast immer in den falschen runden.
« Letzte Änderung: 19 Jul 2017, 23:27:13 von Mr.Renfield »
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Xandila

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Re: Das Casting - oder die Charakterzusammenstellung für eine Gruppe
« Antwort #10 am: 19 Jul 2017, 23:29:58 »
Dazu verweise ich auf meinen ersten Post in diesem Thread:
Wenn ich bei SR leite, gibt es von mir ein paar Worte dazu, was geht, was gar nicht geht und was vielleicht überaus sinnvoll wäre und es wird eben auch geguckt, wer sich schon kennt und miteinander arbeiten kann ;)
Und damit ergibt es sich dann schon, daß das normalerweise nicht total abwegig ist, wer da gemeinsam angeheuert wird. Da sie normalerweise ja aber schon nicht das erste Mal auf einem Run sind, kennen sie auch die Regeln, daß (potentielle) Teammitglieder killen nicht sonderlich hilfreich ist, wenn man ein Profi sein will. Wobei wir aber auch das schon hatten und der betroffene Spieler das recht drastisch gelöst hat, als durch ungünstige Verkettung von Heimlichtuerei beim Vorstellen, Schwächen der Chars und Ergebnisse auf Würfe zu Schattengerüchten zwei der Leute ihn eigentlich umlegen wollten. Er hat dann einen anderen seiner Chars auftauchen lassen, der schon wen aus dem angehenden Team kannte, und mit dem seinen anderen Char getötet und wurde, weil wir ihn kannten und einen Magier brauchten, kurzerhand als Ersatz angeheuert.
Und ich hab auch schonmal nur einen Char angesprochen, von dem ich wußte, daß er viele Chars der anderen Spieler kannte: "ich hab einen Job für 4 Leute, kennst du wen? wenn ja, bring sie dann dorthin mit, da gibt es mehr Infos; falls du nicht genug findest, meld dich nochmal, dann füll ich das Team auf"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.530
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Das Casting - oder die Charakterzusammenstellung für eine Gruppe
« Antwort #11 am: 19 Jul 2017, 23:53:47 »
Bei Neurunden werden in der Regel die Charaktere gemeinsam gebaut und abgesprochen. Wenn jemand neues in die Runde hineinkommt schaue ich das es thematisch passt und der Charakter bekommt die selben Punkte wie bisher, das gilt auch für Wechsel.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Re: Das Casting - oder die Charakterzusammenstellung für eine Gruppe
« Antwort #12 am: 20 Jul 2017, 00:26:01 »
ok, da uns bisher weder ein mod noch der threadersteller verwarnt haben dann mal ein schönes beispiel für eine zweistufige gruppenzusammenstellung in SR:

con irgendwann ende der 90er - kumpel und ich hatten uns in eine sr runde eingetragen, in der wir beide eigene chars spielten, die auch schon mehrfach gemeinsam runs bestritten hatten

sl und die 3 weiteren mitspieler waren uns unbekannt; 2 davon (die sich sehr schnell als vollhonks erwiesen (oder in grandioser schauspielkunst ihre chars als die unprofessionellsten vollhonks des ganzen sprawls darstellten? vermutlich nicht; heutzutage würde ich da tatsächlich mal auf der metaebene vorsichtig nachhaken statt unten beschriebenem weiterem vorgehen - aber das wort gruppenvertrag gabs da noch nicht, erstrecht nicht unter shadowrunnern) offensichtlich befreundet.

der run erwies sich erstmal als recht einfache und kurze standardware (ist soweit ich weiß ein kaufabenteuer), so daß wir schon nach 2 oder 3 stunden fertig waren und uns ein bischen fragten: das soll es gewesen sein?

NEIN, das war es nicht! am nächsten morgen konnten wir nämlich in allen medien unsere gesichter samt des ansehnlichen kopfgeldes und den BREAKING NEWS ON TERROR bewundern. klassischer "der johnson hat euch verarscht job".

kumpel und mir war klar: BummBummSchröder und E.T. ist klar: da müssen wir wohl mal auf eigene rechnung was geradebiegen, aber mit den beiden vollhonks geht das nicht, zumal deren erste reaktion war, alle anderen chars zu einer weiteren besprechung mittags in ihre privatwohnung einzuladen. eine rauchen gegangen, wieder gekommen und den nichtrauchenden sl eindringlich aufgefordert mal mit zu kommen "eine zu rauchen" . sl situation und lösung geschildert. sl schluckt. sl wiegt nachdenklich den kopf. sl gibt uns recht. zu dritt beschließen wir den 3ten uns unbekannten spieler auch zum rauchen zu nötigen.

während der sl nun also die vereinbarte "halbe bis stunde" nutzte um auszuspielen wie das SWATTEAM die beiden honkchars mittags in deren wohnung festnimmt (oder dabei erschießt? ich weiß es nichtmehr) wanderten wir über den con und sprachen gezielt aktuell unbeschäftigte leute an, die wir als vielleicht etwas dröge und powergamige aber hochprofessionelle spieler hochprofessioneller runner kannten und suchten gemeinsam aus deren kollektion an 100+karmachars jene heraus, deren fertigkeiten wir zu benötigen glaubten und die unsere chars sogar aus anderen conrunden kannten; welche unsere chars auf eigene kosten anheuerten um anschließend in einer langen professionellen spielsitzung wieder alles ins lot zu bringen.

mit unbekanntem spieler nummer 3 habe ich danach übrigens etliche male verschiedene dinge gemeinsam geleitet und betrachte ihn als guten freund.

« Letzte Änderung: 20 Jul 2017, 00:35:03 von Mr.Renfield »
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Xandila

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Re: Das Casting - oder die Charakterzusammenstellung für eine Gruppe
« Antwort #13 am: 20 Jul 2017, 00:34:37 »
Sind denn Conrunden in anderen Systemen normalerweise logischer zusammengestellt? Da gibt es auch doch aus Zeitmangel oft genug den Auftakt "ihr sitzt zusammen in der Kneipe, es war nur noch ein Tisch frei, als jemand zu euch kommt"
Da finde ich oft einen Johnson, der eine Liste bekannter Runner abtelefoniert, logischer, als daß ausgerechnet diese Gruppe Reisende gemeinsam miteinander weiterreisen muß.
« Letzte Änderung: 20 Jul 2017, 00:36:44 von Xandila »

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Re: Das Casting - oder die Charakterzusammenstellung für eine Gruppe
« Antwort #14 am: 20 Jul 2017, 01:32:54 »
Sind denn Conrunden in anderen Systemen normalerweise logischer zusammengestellt?

soferns keine vorgefertigten chars für genau jenes abenteuer gibt oder die chars gemeinsam erstellt werden (sollte man aber nur bei deutlich regelleichteren systemen machen) nein.

aber bei sr störts mich mehr! man vergleiche folgende szenen (und verzeihe mir klischees):

zirkelmeister alricius sitzt grübelnd gramgebeugt über seinem glas edelsten (mertalischen rotweines? muß evtl doch mal weltband komplett lesen, sorry!).. und wird zeuge wie eine buntzusammengewürfelte truppe fremder mit exotischen waffen nicht nur den in die kneipe gestürmten ochsen willibald beruhigt sondern nebenher noch die schlägerei gegen die 12 störenfriede aus dem nachbarsweiler gewinnt ohne ins schwitzen zu geraten, atmet erleichtert auf, winkt dem wirt und schreitet mit diesem und einem festmeter besten bieres auf die gruppe zu "werte helden! ..."

~

jonathan alrikson der dritte, seineszeichens frischverlobter regionalchiefviceseniorassistantdirectingjuniormanager bei EMC (Evil Mega Corps, "We stand for family values! - mit einer Filiale gleich in Ihrer Nachbarschaft!") wendet mit gramzerfurchter miene wieder und wieder jene von einem freund aus dem golfclub zugesteckte visitenkarte die nichts zeigt außer einer telefonnummer mit kambodschanischer vorwahl?! - faßt sich ein herz und wählt. TUT TUT hello!? in breitestem texanisch - äh hallo --- al... albert smith hier... sie wurden mir empfohlen... ich hätte da gerne ein probl..." - "VIELLEICHT kontaktiere ICH SIE mister alrikson! und sie sollten mal in der bedienungsanleitung ihres <INSERT KORREKTE SERIEN- und Modellnummer> das wort rufnummernunterdrückung nachschlagen!" KLICK

nach ein paar befriedigend ablaufenden datenbankabfragen wird unser verängstigter freund jonathan über eine abhörsichere leitung angerufen - erläutert das problem (bis auf das eine wirklich wirklich peinliche detail) und erfährt das zur lösung vermutlich 1-2 professionelle "personenschützer", ein Elektronik- und ein Datenbankspezialist benötigt werden; ein fahrer wäre sicherlich auch nicht verkehrt - das ganz dringend ein hermetischer magier benötigt wird weiß der schieber ja nicht weil das peinliche detail verschwiegen wurde - für hmm inklusive  maklercourtage könne man da für 200K in gebrauchten nicht fortlaufend nummerierten schei... (stop falsches jahrhundert, wobei ich nie so wirklich verstanden habe wie die autoren sich das bei shadowrun denken, ist aber egal, wird von den meisten runden eh ignoriert)

im laufe der nächsten stunden klingeln bei verschiedenen zwielichtigen gestalten einweghandys mit nicht registrierten simkarten

4W3 stunden später sehen wir sitzend im hinterzimmer einer pseudohippen auf hawaiianisch getrimmten kaschemme: 4 rattenschamanen und weil ein spieler ja immer originell sein muß (oft bin ich das  8) ) den
germanistikstudenten im 17ten semester aus bildungsbürgerlichen elternhause und nebenbei elfischer orkposer, weil sein pr-berater meinte, die gangstarapperkarriere werden weiter stagnieren solange er nicht ein bischen mehr streetcredibility aufweisen könne.

p.s. nein der rapper wurde nicht von mir sondern bei mir gespielt in einer improvisierten runde auf dem hiesigen offenen rollenspieltreffen. charaktere wurden binnen einer halben stunde gemeinsam erstellt (nicht mit sr regeln sondern schnellerem homebrewsystem) mit ihm unterwegs waren iirc kamerateam und 2 "echte runner" um ein bischen auf ihn aufzupassen.

« Letzte Änderung: 20 Jul 2017, 01:49:46 von Mr.Renfield »
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!