Autor Thema: Kämpfe dauern immer noch zu lange...  (Gelesen 607 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.704
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe dauern immer noch zu lange...
« Antwort #15 am: 20 Apr 2017, 11:22:24 »
@ Nazir
In dieser Variante stimme ich vorbehaltlos zu.
Ich lasse gerne mehr Zeit, wenn manche Regeln noch nicht so in Fleisch und Blut übergegangen sind, denn dann hätte Zeitdruck einen schädlichen Effekt: Man nutzt neue oder interessantere Möglichkeiten nicht, weil man noch unsicher ist und sich in der Hektik dann doch für 08/15 entscheidet.

Aber klar, wenn die Spieler grundsätzlich regelfest sind und trotzdem lange rumlamentieren, kann eine Stechuhr dienlich sein.
----

Ich hingegen schätze an Splittermond nicht die Schnelligkeit... so schnell ist das nicht....
sondern die "Illusion an Schnelligkeit". Ich fieber auf der Tickleiste immer mit, immer, selbst wenn ich nicht dran bin.
Wenn dann noch Ini-Verschiebungen wie der Zauber "Stoß" dazukommen, bin ich richtig heiß.... oder so ähnlich...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.202
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe dauern immer noch zu lange...
« Antwort #16 am: 20 Apr 2017, 12:04:51 »
5-10 Sekunden reichen absolut aus, um sich zu entscheiden, welche der wenigen (!) Optionen man wählen will.
Wenig... du Scherzkeks ^^
Die Anzahl der Optionen steigt gerade mit dem HG extremst an und wenn du viele Zauber hast kann das auch nochmal die Anzahl stark erhöhen.
Kann gut und gerne sein das du dann später zwischen 20 Zaubern und 10 Manövern dir was auswählst, was jetzt gerade in der Situation passt. In 5 Sekunden hast du da nur relativ wenig Chancen.

Natürlich kann man sich das auch einfach vorher überlegen (so habe ich meistens bereits einen Plan, was ich mit meinem Char machen will, wenn ich dran bin und muss meistens auch nicht wirklich überlegen diesbezüglich).

Aber mit einer RL-Zeitbegrenzung würde ich niemals spielen wollen. Ich will Spaß haben und nicht unter Druck stehen. Mein Hobby soll für mich positiv und erholsam sein und eine RL-Zeitbegrenzung wäre genau das Gegenteil für mich -.-
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Nazir ibn Yussuf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe dauern immer noch zu lange...
« Antwort #17 am: 20 Apr 2017, 13:18:09 »
Auf niedrigen HG stellt sich das Problem doch zB gar nicht. Anfängercharaktere haben eh nur wenig Zauber, kaum Meisterschaften, noch weniger Manöver...
Auf HG 3 wird das bestimmt anders aussehen. Aber dann hab ich den Charakter auch schon länger gespielt und kenne ihn ganz gut.

Ist natürlich jedem selbst überlassen. Aber es soll Spieler geben, die auch froh sind, wenn der Kampf dann mal vorbei ist. Der Sozialcharakter macht ein paar Gespräche und drei Proben, dann dürfen die beiden Kämpfer den Rest des Abends stundenlang Taktikspielchen spielen... Eine gewisse Zeitbegrenzung (ist ja auch nicht festgelegt. Nimm eben 20 Sek., das reicht auch für Querchecks zu den noch nicht aktiven Zaubern) verteilt dann vielleicht mal die Spielanteile besser. Und die Zeit.

Cho

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 265
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe dauern immer noch zu lange...
« Antwort #18 am: 20 Apr 2017, 13:28:54 »
Auf niedrigen HG stellt sich das Problem doch zB gar nicht. Anfängercharaktere haben eh nur wenig Zauber, kaum Meisterschaften, noch weniger Manöver...
Auf HG 3 wird das bestimmt anders aussehen. Aber dann hab ich den Charakter auch schon länger gespielt und kenne ihn ganz gut.

Ist natürlich jedem selbst überlassen. Aber es soll Spieler geben, die auch froh sind, wenn der Kampf dann mal vorbei ist. Der Sozialcharakter macht ein paar Gespräche und drei Proben, dann dürfen die beiden Kämpfer den Rest des Abends stundenlang Taktikspielchen spielen... Eine gewisse Zeitbegrenzung (ist ja auch nicht festgelegt. Nimm eben 20 Sek., das reicht auch für Querchecks zu den noch nicht aktiven Zaubern) verteilt dann vielleicht mal die Spielanteile besser. Und die Zeit.

Da bin ich ganz deiner Meinung.
Allein während die Gegner dran sind und die anderen Spieler hat man eigentlich mehr als genug Zeit sich zu überlegen was man macht und nicht erst "Oh ich bin dran ... hmm ... was mach ich denn jetzt ..."

@TrollsTime: Hier wurde ja auch schon gesagt das es eher was für erfahrene Spieler ist und natürlich ist das nicht mit offiziellen Regeln gedeckt also müssen eh alle einverstanden sein die damit spielen. Ich sehe nur das sich hier viele dafür entscheiden das zumindest mal auszuprobieren^^. Was da dann jeder für sich als Fazit draus zieht bleibt ja allen selbst überlassen ;)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.704
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe dauern immer noch zu lange...
« Antwort #19 am: 20 Apr 2017, 13:39:13 »
...
Ist natürlich jedem selbst überlassen. Aber es soll Spieler geben, die auch froh sind, wenn der Kampf dann mal vorbei ist. Der Sozialcharakter macht ein paar Gespräche und drei Proben, dann dürfen die beiden Kämpfer den Rest des Abends stundenlang Taktikspielchen spielen... Eine gewisse Zeitbegrenzung (ist ja auch nicht festgelegt. Nimm eben 20 Sek., das reicht auch für Querchecks zu den noch nicht aktiven Zaubern) verteilt dann vielleicht mal die Spielanteile besser. Und die Zeit.

Bei uns ist das zB so, dass die Frontschweine auch mitfiebern, was gerade mit den Schmalbrüstigen passiert,
und diese sind wiederum gespannt, wann erstere ihnen zu Hilfe kommen und ertragen Niederlagen, die sie in vergangenen Jahren bei vergangenen Systemen zum Einschlafen oder gar einem bösen Wort an die SL veranlasst sahen.

Der Feuermagier fiebert mit, ob der Berserker die feindlichen Reihen so lange lichten oder verunsichern kann, bis eine geschlossene Front den Feuermagier schützt.
Wir haben da - vielleicht zufälligerweise - viel Verzahnung in unseren taktischen Ansätzen.
Dank "Koordinieren", "Schlachtplan", "Herausforderung", "Verteidiger undundund  prosperieren auch die Schmalbrüstigen direkt oder indirekt an den Vollkämpfern. Und umgekehrt ist auch mein Berserker interessiert, dass ein Schmalbrüstiger sich vielleicht mal kurz in die Bresche wirft, bis er das Problem lösen kann.

Muss nicht in jeder Gruppe funktionieren...
... will damit nur aussagen, dass dieses Klischee "Sozi nur Soziales", "Kämpfer nur Kampf"-Spotlights nicht zwingend gegeben ist.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"