Autor Thema: Schatten über Bredenthal - Spielthread  (Gelesen 38644 mal)

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 411
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1185 am: 10 Apr 2018, 20:21:02 »
"Ich will nicht unbedingt dem, was da kommt im Weg stehen und ich verlasse mich auf das Blut meiner Vorfahren" Sagt Krassus und läuft mit Samantha an seiner seite vom Pfad weg um der Kreatur zu entgehen. "Folgt mir am besten und haltet euch an den Händen!" Krassus packt einen der Flügel von Samantha und lässt ihn los und ignoreirt das kurz aufkommende gequängel der kleinen Chimäre.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.749
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1186 am: 11 Apr 2018, 08:11:07 »
Aziz folgt unter lästerlichen Flüchen und Panik in den Augen Krassus.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.933
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1187 am: 12 Apr 2018, 11:42:31 »
Yorick wartet kurz, bis alle vom Weg runter sind, klemmt sich dann sein Schild unterm Arm und greift die Hand der letzten Person in der Kette geführt von Krassus und folgt dieser vom Weg.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.252
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1188 am: 13 Apr 2018, 20:24:43 »
Krassus verlässt mit Aziz und Yorick den Pfad, und zunächst passiert auch nichts. Doch nach ein paar Metern abseits verändert sich was. Die Steine und das Geröll rund herum scheinen zu zerfließen, ein seltsames Summen legt sich in die Ohren der drei. Eine Art Neben scheint aufzukommen, noch kann man den Felsen, auf dem Sirion steht, erkennen, doch er scheint irgendwie zu wandern, weg zu gleiten.


Der Alb indess kann sehen, dass die Staubwolke einlenkt und grob auf die Gruppe zuhält, und wenn er genau hin schaut, erkennt er eine recht große, grob humanoide Gestalt. Sie hält etwas in den Händen, schwer zu sagen, könnte eine Axt sein. Die Gestalt flimmert rot und orange, auf Kopfhöhe jedoch schimmert ein schwarzer Schatten.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 907
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1189 am: 14 Apr 2018, 07:58:11 »
Sirion greift seinen Bogen, legt einen Pfeil ein, spannt aber noch nicht.

Er kann nicht abschätzen was Krassus vorhat und ob es klug wäre jetzt zu schießen, also läßt er es lieber.
Er denkt kurz nach, ob ihm irgend etwas zu diesem Wesen einfällt.

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 543
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1190 am: 14 Apr 2018, 13:36:06 »
Auch ich würde meine Armbrust spannen und einer Bolzen aiflegen und mich an Sirion halten.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.252
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1191 am: 17 Apr 2018, 13:41:51 »
Die Kreatur nähert sich dem Felsen, an dessen Rand die Gefährten nun stehen, auf dem Sirion sitzt. Er meint, eine Richtungsänderung feststellen zu können. Ja, das Etwas stürmt auf die Gruppe Abseits des Pfades zu.
Sein Wissen verrät ihm, dass es sich vermutlich um einen Minotauren handeln wird, eine mythische Kreatur, teils Mensch, teils Stier. Inzwischen kann er auch die Hörner erahnen, die majestätisch aus dem Schattenschleier ragen, welcher sich über den Kopf der Kreatur gelegt hat. Ein seltsam vertrauter Schatten. Der Rest des Körpers schimmert rötlich, durchzogen von pulsierenden Linien in hellem Orange.


Aziz kann nur Vermutungen anstellen, er sieht nicht viel durch den seltsamen aufgekommenen Nebel. Eine Analyse ist so nicht möglich.
« Letzte Änderung: 17 Apr 2018, 15:45:56 von Cherubael »
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 907
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1192 am: 18 Apr 2018, 10:56:23 »
Sirion überlegt fieberhaft. Er sollte etwas tun, nur was? Reden funktioniert hier vermutlich nicht, aber er muß es versuchen. Er ruft laut:


"Haltet ein, Minotaur! Ich bin Sirion, Freund von Tieren und Tiermenschen. Haltet ein und laßt uns reden. Warum überfallt ihr und eurer Gefolge unsere Stadt Bredenthal?"


Er flüstert hinunter zu Fiona: "Seid vorsichtig. Das Monster von Bredenthal sah sehr ähnlich aus, hatte aber Flügel."



Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 411
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1193 am: 19 Apr 2018, 07:34:08 »
"Was, da kommt ein Minotaur?"
« Letzte Änderung: 20 Apr 2018, 20:58:10 von Etschbeijer »

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.115
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1194 am: 20 Apr 2018, 18:30:51 »
ich nicke und mache mich trotzdem schussbereit lasse aber die Armbrust erstmal gesenkt aber mit einem Bolzen auf der Vorrichtung dafür.
Ich glaube zwar nicht das ich mit einem schuss etwas erwirken kann aber ich möchte mich auch nicht unbewaffnet einem solchen Wesen in den Weg stehlen.
Ich würde schießen wenn das Wesen eine Agrassive Handlung gegen mich oder einen meiner Tierischen oder anderen Begleiter machen würde.

Ich bin ein paar schritte von Sirion weggetreten nachdem er mir die Nachricht gesagt hat nicke ich dankbar und verhalte mich ansonsten still um auf die Raktion einen solches großen und Majestätischen Wesens zu warten ich möchte ihm nicht weh tun aber wenn es muss werde iche es tun, bei Gunwar. denke ich