Autor Thema: In einer Welt mit drei Monden...  (Gelesen 2344 mal)

Rhizom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • ... auf der Suche nach der Welt der Urgnome
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #15 am: 30 Apr 2017, 21:29:12 »
Ich hab jetzt übrigens meinen Mondkalender mal programmiert und ihn gleich auf ein paar interessante Daten losgelassen:

(Alles unter der Vorraussetzung, dass es stimmt, dass die drei Monde am 17. Blütenmond 991 LZ alle im Vollmond standen...)

- Jedes Jahr beginnt beim großen Mond mit abnehmenden Mond. Am 01. Schneemond jedes Jahres hat der große Mond 12/28 seines Umlaufs beendet. (Eigentlich auch klar, denn wenn an einem 17. eines Monats Vollmond ist, dann ist das ja auch bei den anderen Monaten so.)
- Am 01. Schneemond des Jahres 0 LZ war überhaupt keine besondere Mondkonstellation: Der gerade frisch zersplitterte Mond war bei 8/20 seines Umlaufs, der Düstermond bei 36/44, und der große Mond wie jedes Jahr bei 12/28
- Am 14.Heumond des Jahres 932 LZ, dem Tag der Kaiserkrönung von Selenius I waren die Monde auch bei langweiligen Teilen ihrer Reise: 9/20, 21/44, 25/28

Ein bisschen enttäuschend, das Ergebnis... aber wahrscheinlich haben sich die Autorinnen auch nicht sooo viel um den Mondkalender gekümmert, als sie die Welt entworfen haben, oder?

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 677
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #16 am: 30 Apr 2017, 21:31:38 »
Hauptsache die Monde beinflussen sich nicht gegenseitig - das könnte chaotisch werden.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Rhizom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • ... auf der Suche nach der Welt der Urgnome
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #17 am: 30 Apr 2017, 21:38:58 »
Hauptsache die Monde beinflussen sich nicht gegenseitig - das könnte chaotisch werden.

Meinst Du im Sinne des Drei-Körper-Problems in der Astrophysik? Ja, das wäre chaotisch. Aber zum Glück haben die Autorinnen und Autoren das ja von vornherein ausgeschlossen, indem sie festgesetzt haben, dass alle Monde statische und konstante Umläufe haben. Von der gegenseitigen Beeinflussung der Laufbahnen und Geschwindigkeiten können wir also zum Glück absehen :) Ob die drei Monde sich aber ihrer magischen / mystischen Wirkung auf Lorakis gegenseitig beeinflussen... das bleibt natürlich eine offene Frage.
« Letzte Änderung: 30 Apr 2017, 21:42:15 von Rhizom »

Stewie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 157
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #18 am: 30 Apr 2017, 21:40:42 »
Hat jemand zuviel Zeit und Universe Sandbox, damit kann man auch N-Body Simulationen durchführen ;)

Rhizom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • ... auf der Suche nach der Welt der Urgnome
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #19 am: 02 Mai 2017, 10:06:42 »
Ha! Ich hab gerade die erste sinnvolle Anwendung für meinen Kalender gefunden: Im Selenia-Band steht, dass es im Geisterhain bei Jederachsbrunn spukt, wenn das Silberlicht und der Splittermond gleichzeitig Vollmond haben!

Endlich mal ein wirklicher Effekt der Monde. Wenn Ihr anderswo andere belegte Effekte der Mondenkonstellation kennt, lasst es mich wissen!

TauReticuli

  • Welt-Redakteur
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 32
  • Weltredakteur
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #20 am: 02 Mai 2017, 13:58:16 »
Nacht über Heratis sagt: Der alte Priester freute sich auf die Stunde des Trigons, einer machtvollen Konstellation der drei Monde, die sehr selten zu beobachten war: In vier Nächten würden der Große Mond, der Düstermond und der Splittermond zusammen ein perfektes Dreieck am Himmel bilden.
Da steht nix von Vollmonden, noch nicht einmal, wie groß dieses Dreieck ist oder wo am Himmel zu sehen. Als Kalendergrundlage funktioniert das leider nicht. Und ich bin versucht zu sagen: mit Absicht. ;-)

Rhizom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • ... auf der Suche nach der Welt der Urgnome
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #21 am: 02 Mai 2017, 14:34:28 »
Zitat
Als Kalendergrundlage funktioniert das leider nicht. Und ich bin versucht zu sagen: mit Absicht. ;-)

Ach, verdammt! Aber trotzdem danke für die Info!

Und Ihr werdet schon noch sehen! Irgendwo finde ich eine hinreichende Aussage, um den Kalender zu bauen. Irgendwann verplappert Ihr Euch! Haha! ;)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 7.970
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #22 am: 02 Mai 2017, 14:38:57 »
Wahrscheinlich aber eher nicht.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.737
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #23 am: 02 Mai 2017, 14:40:15 »
Hier gab es übrigens schonmal eine Diskussion in dieser Richtung (mit auch ein paar, wenn auch nicht offiziell bestätigten, Berechnungen).
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #24 am: 02 Mai 2017, 14:45:13 »
An alle die nicht die Zeit oder Muße haben um einen Mondkalender selbst zu entwickeln kann man auf http://donjon.bin.sh/fantasy/calendar/ einen Kalender generieren lassen. Ich habe die Daten dafür bereits einmal eingetragen und man kann diese über den "Save/Restore" Reiter rein laden. Die Daten sind im Spoiler-Tag:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Ich habe zum Verhalten der Monde hier noch mehr geschrieben

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.737
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #25 am: 02 Mai 2017, 14:53:16 »
Das ist ziemlich witzig, danke.  8)

Wobei es so scheint, dass nach diesem Mondkalender niemals alle drei Monde gleichzeitig im Neu- oder Vollmond stehen, was die Kultisten unter uns enttäuschen dürfte.
« Letzte Änderung: 02 Mai 2017, 14:54:53 von Loki »
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #26 am: 02 Mai 2017, 15:03:23 »
Das ist ziemlich witzig, danke.  8)

Wobei es so scheint, dass nach diesem Mondkalender niemals alle drei Monde gleichzeitig im Neu- oder Vollmond stehen, was die Kultisten unter uns enttäuschen dürfte.

Ich hatte bisher auch einen Riesenspaß daran :D

Aber mit der Aussage, dass niemals alle Drei gleichzeitig in der Neu- bzw. Vollmondphase stehen bin ich etwas skeptisch. Allein am 1.1. im Jahre 0 Stehen alle drei im Neumond. (Da ich bisher keine Angaben zur Phasenverschiebung gefunden habe, habe ich keine dafür eingegeben.) Das wurde hier auch bereits diskutiert (hab's ehrlich gesagt nur überflogen :-X )
Demnach müssten die alle drei irgendwann wieder in derselben Formation stehen (kgV von 28, 44 & 20 - Tage pro Umlauf der Monde)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.737
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #27 am: 02 Mai 2017, 15:16:20 »
Ok, das Jahr 0 habe ich mir jetzt nicht angeschaut, sondern nur die (spielrelevanten) Jahre um 990 herum. Und da scheint das Phänomen nicht mehr aufzutauchen (sondern nur fast, also 2 Monde im Neumond und der dritte stark abnehmend, was ja auch schon zu recht dunklen Nächten führen dürfte). Es bleibt also dabei, dass man sich derartige Konstellationen selbst denken muss.
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #28 am: 02 Mai 2017, 15:48:53 »
Ok, das Jahr 0 habe ich mir jetzt nicht angeschaut, sondern nur die (spielrelevanten) Jahre um 990 herum. Und da scheint das Phänomen nicht mehr aufzutauchen (sondern nur fast, also 2 Monde im Neumond und der dritte stark abnehmend, was ja auch schon zu recht dunklen Nächten führen dürfte). Es bleibt also dabei, dass man sich derartige Konstellationen selbst denken muss.
kgV von 28, 44 & 20 ist 1540 - also auf ein und derselben Position auf Lorakis müsste alle 1540 Tage Neumond für alle drei Monde sein (wieder davon ausgegangen, das alle drei bei Neumond starten).
Bis 991 LZ sind 364 * 991 = 360724 Tage vergangen.
Bis 991 LZ müssten also 234 (36724/1540) mal  das Phänomen aufgetaucht sein, dass alle drei Monde, im Neumond standen.
Das letzte Mal war es am 1.1.990 LZ (= (234 * 1540)/364) was man auch im Kalender sieht :)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.737
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: In einer Welt mit drei Monden...
« Antwort #29 am: 02 Mai 2017, 15:53:25 »
Also alle 4,2 Jahre - okay, damit kann man doch arbeiten. :)
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.