Autor Thema: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)  (Gelesen 48618 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 7.971
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #15 am: 25 Feb 2015, 11:42:07 »
"Gut, dann gehen wir mal los. Folgt mir Gero, Niurako hat ihr Stadthaus im Joronsviertel."
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #16 am: 25 Feb 2015, 18:09:48 »
Als alle aufbrechen und nachdem ich die Zeche bezahlt habe, ziehe auch ich wieder Hut und Mantel an und begebe mich nach draußen. Es ist immer noch kalt und schneit, aber im Gegensatz zu ganz früh am Morgen hat es doch schon etwas nachgelassen. Ich begebe mich ins Hafenviertel, die Bettler und Straßenkinder nach den neuesten Informationen befragen ... befremdliche Neuankömmlinge, Gerüchte aus der Orakelstadt und was man sonst noch alles wissen möchte, wenn man eine lange Reise vor sich hat. Während dieser Informationstour erstehe ich hie und da noch ein paar persönliche Reiseutensilien. Ob ich während der Zeit beobachtet werde? Ich weiß es nicht, ich bin zu sehr in Small Talk und den Erwerb von Rauchkraut vertieft ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Amiras und Gero kommen auf ihrem Weg ins wohlhabendere Joronsviertel gut voran ... eine gut aussehende, anscheinend betuchte Frau und ein Gebildeter in Magisterrobe - so etwas sieht man nicht einmal dort alle Tage. Die beiden werden freundlich gegrüßt, bis ihnen ein fahrender Händler mit seinem Schubkarren über den Weg fährt, nur eine Kreuzung von Niurakos Stadthaus entfernt ...
"Guten Tag die Dame und der Herr!" dreist schnappt er sich Amiras Hand, macht einen Knicks und küsst ihr den Handrücken. "Mein Name ist Ruben Conchobair (mertalischer Mensch) und ich freue mich, ihnen beiden das Angebot Eures Lebens machen zu dürfen!" :) Gekonnt schlägt er die Plane seines Wagens zurück und präsentiert dort allerlei Waren ... hauptsächlich Schmuck, welchen Amira sofort als bestenfalls schlechte Fälschung, wenn nicht gar als Diebesgut erkennt - der kurzsichtige Gero tut dies allerdings nicht und bevor Amira es sich versehen kann, hat Gero einen "kunstvollen" Schreibfederhalter in der Hand, was den guten Ruben gleich noch mehr erstrahlen lässt "Eine wunderbare Wahl der Herr. Für einen Mann von Welt wie ihr es seid, kann es quasi nur das Beste vom Besten sein ... nur 8 Lunare und dieser Schreibfederhalter dragoreischen Ursprungs ist euer!" Ein fast unmerklicher Wink mit der Hand sorgt dafür, dass augenblicklich drei kleine Kinder um die Ecke huschen und ihren "Vater" (so rein vom Aussehen her sind die nicht miteinander verwandt) sofort um Geld, Essen und allerlei anderes bieten. "Kommen sie der Herr, ich muss die hungrigen Mäuler dieser Quälgeister stopfen und meine Frau ...." er sieht mitleidig zu Amira "Meine Frau kleidet sich gern wie eine ihres Standes, verstehen sie...also geben auch sie sich einen Ruck Verehrteste und erstehen eines meiner wundervollen Kunstwerke, nicht oder?" ;D Gerade als Gero auch noch das passende Tintenfass (für weitere läppische 10 Lunare) entdeckt, siehst du was bekanntes. Du bist dir nicht sicher, aber du glaubst, eines der Schmuckstücke - eine Brosche -  schon einmal bei Niurako gesehen zu haben ....

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Als sich die streng drein blickende Schwertalbin, welche durch ihre Gewandung, ihre Bewaffnung und ihr Auftreten wohl adelig sein MUSS (zumindest nach der Meinung von ca. 95% der Iorier, die ihr auf dem Weg begegnen) mit ihrem "Tragesklaven" den Weg zu Alaras Kontor bahnt, wagt es keiner sie auch nur ansatzweise zu behelligen. So kommt sie nach einer knappen halben Stunde unversehrt dort an. Doch als Kunai den Türknauf zum Kontor berührt um einzutreten, hört sie aufgrund ihrer geschulten Wahrnehmung ein Geräusch, welches an ein umgestürztes Regal und zerborstene Gefäße erinnert, begleitet von einem lauten, tiefen, hämischen Lachen und einem Aufschrei einer weiblichen Stimme "Schert euch weg ihr verbrecherischen Schufte! Niemals werde ich Schutzgeld bezahlen! Was tut ihr da? HALT, meine Ware! Ihr ruiniert mich noch! NEIN, BITTE NICHT!" kurz drauf hört man nur noch hämisches Gelächter und das verzweifelte Schluchzen einer Frau ....
« Letzte Änderung: 25 Feb 2015, 18:15:09 von Finubar »
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 7.971
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #17 am: 25 Feb 2015, 18:30:44 »
Amira schaut sich die Brosche genauer an. Sind darauf irgendwelche Symbole oder ähnliches darauf, was man als Beweis dafür benutzen kann, dass es sich bei der Brosche um Diebesgut handelt?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #18 am: 25 Feb 2015, 19:00:34 »
Der Verschluß ist ein wenig verbogen .... wie beim Abreißen ausgeleiert und handwerklich schlecht zurückgebogen. Und ein kleiner Sprung im Edelstein, wie wenn sie einmal heruntergefallen wäre.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 7.971
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #19 am: 25 Feb 2015, 19:50:59 »
Amira räuspert sich und spricht mit so lauter Stimme, dass sie jeder an der Kreuzung gut hören kann.

"Werter Herr Ruben, verzeiht aber..."

Und dabei hält sie die Brosche, die sie für eine nähere Untersuchung in die Hand genommen hat, fest umklammert...

"... Ihr seid mit Abstand der schlechteste Hehler, den ich je in meinen Leben begegnet bin."

Ich weiße auf eine Reihe von anderen Gegenständen, die ich als Diebesbeute identifiziert habe.

"Selbst eine unterbezahlte, halbblinde Wache merkt doch sofort, dass diese Gegenstände nicht auf ehrliche Weise in euren Besitz gekommen ist. Und noch schlimmer..."

Sie zeigt die Brosche.

"Ihr verkauft Diebesware, die noch direkt aus einem der hiesigen Häuser stammt. Versucht es nicht zu leugnen, ich habe diese Brosche erst vorige Tage gesehen und zwar bei niemand anderem als Niurako Tiameris persönlich, deren Haus nicht mal einen Steinwurf weit von hier entfernt steht. Ich kenne die Strafen nicht, die in Ioria üblich ist, aber in Patalis würdet ihr schon längst zur Strafarbeit in die Silberminen geschickt worden!"
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #20 am: 25 Feb 2015, 20:06:56 »
Beim Wort "Silbermine" zuckt er kurz etwas zusammen ... !Gnä Frau...ich ...also ich weiß nun wirklich nicht ....also wie so etwas in meinen Besitz kommen kann ..." ... er fasst deine beiden Hände, die Brosche dazwischen, hält dich fest, sieht dich eindringlich an, während zwei seiner "Kinder" um dich huschen ... du kannst dich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie dich zwar nicht betatschen, aber doch prüfen, ob alles "fest" sitzt.

Das dritte Kind macht sich in deinem äußersten Augenwinkel wohl recht ungeniert an der Geldbörse des in Tintenfaß und Schreibfederhalter vertieften Gero zu schaffen ...

Die meisten Bürger des betuchten Viertels gehen schnell um die Ecke oder biegen in eine Gasse als sich eine Auseinandersetzung auf der Kreuzung anbahnt - getreu dem Motto: nichts gehört und nichts gesehen ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 790
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #21 am: 25 Feb 2015, 20:31:11 »
Wie vom Schlag getroffen lässt der junge Varg die hübsche Schreibfeder sinken und betrachtet den gewieft grinsenden Händler. Doch bevor er auch nur ein Wort des Widerstands aufbringt, umschwärmen ihn Kinder. Hilfesuchend schaut er sichtlich überfordert zu Amira.

Während der Anschuldigungen von Amira, wechselt der Varg immer wieder ungläubige Blicke zwischen den beiden Menschen hin und her. Der halbblinde, unterbezahlte Magier fühlt sich nur leicht von Amiras Kommentar getroffen und räuspert sich.

"Soweit ich weiß, Ruderdienst und Schuldturm." ergänzt der Varg kleinlaut und legt das vermeintlich gestohlene Schreibset zurück auf den Wagen. Erst jetzt bemerkt er den Jungen, der seine Hände um seine ohnehin ziemlich leeren Geldbörse zu schaffen macht.
"Junge...hältst du das für einen gute Idee einen Magier zu bestehlen? Ich könnte dich in ein eine Kröte verwandeln oder eine Steinstatue? Dein Herr würde sie mir sicherlich abkaufen, so skrupellos er ist, euch für seine Dienste einzuspannen..."

Sollte der Junge vernünftig sein würde sich Gero langsam von dem Wagen entfernen und sich neben Amira positioniert, den Stab locker in der Hand bereit sich und die junge Dame zu verteidigen.
"Diese Wel...Kinder in sowas rein zu ziehen finde ich übrigens unverantwortlich..."

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #22 am: 25 Feb 2015, 21:13:46 »
Beim Wort Steinstatue macht der Junge große Augen, dreht sich um und flitzt in die nächste Seitenstraße ...

Ruben beachtet dich nicht...er ist viel zu sehr damit beschäftigt Amira abzulenken, dass die anderen beiden ihre Geldbörse ....
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.149
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #23 am: 25 Feb 2015, 21:25:08 »
Kontor

Kunai öffnet die Tür und spricht laut und vernehmlich - ohne dabei aber zu brüllen "Seid gegrüßt, was geht hier vor?" Ihre Hand hat sie dabei an der Waffe und sie versucht, sich schnell einen Überblick zu verschaffen.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #24 am: 25 Feb 2015, 21:50:05 »
Kontor

Das Kontor ist im untersten Stockwerk gut dreieinhalb Schritt hoch, zu beiden Seiten mit Regalen gesäumt, die mehr oder minder gut gefüllt sind. Auf der rechten Seite steht auf halbem Weg zum Tresen ein Zwerg, welcher dir auf deinen Ausruf hin sofort einen bitterbösen Blick zuwirft "Welcher Hänfling willn das wissen?" sagt er spöttisch, richtet sich den Schlagring zurecht, zieht ein Kurzschwert und kommt in Richtung der Tür. Dir entgeht nicht, dass er dabei etwas vor sich hinzubrabbeln scheint.

Am Tresen selbst steht ein hochgewachsener Mensch, der über den Tresen hinweg eine etwas ältere Albin am Kragen gepackt und hochgehoben hat. Er dreht nur kurz den Kopf zur Tür, mustert dich abfällig "GESCHLOSSEN verdammt ... los bring dem Ding Manieren bei Olbrich!...befiehlt er dem Zwerg. Dann wendet er sich wieder der Albin - vermutlich Alara - zu ..."So Mütterchen, du gibst mir jetzt sofort einen Solar, dafür dass Olbrich und ich gut auf dich aufpassen, oder wir schließen deinen Laden - für immer! Hast du das verstanden?"

Die Albin sieht dich flehend an ... "Bitte nicht...das Kontor ist alles was mir noch von meinem Mann geblieben ist...." schluchzt sie traurig ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.149
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #25 am: 25 Feb 2015, 22:09:27 »
Kontor

"Werte Dame, darf ich annehmen, dass Ihr diese Personen weder als Gäste noch als Kunden betrachtet?" fragt Kunai - und hält sich bereit, die Waffe rechtzeitig zu ziehen, um kampfbereit zu sein, bevor der Kerl bei ihr ankommt.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #26 am: 25 Feb 2015, 22:18:47 »
Kontor

Sie nickt nur ... sie zittert, ihre Mundwinkel beben etwas, eine Träne läuft über ihre Wange.

Der Zwerg kommt festen Schrittes auf dich zu. Als er fertig damit ist, vor sich hin zu brabbeln, fängt die Klinge seines Kurzschwertes zu brennen an - sehr hell. Du siehst dich kurz um und hältst es für gar keine gute Idee, diese Waffe mit den Baumwollbündeln auf der linken Seite des Kontors in Berührung kommen zu lassen.

Dein Träger lehnt außen an der Mauer des Kontors, in der Hoffnung, dass ihn keiner der Bösewichte erblickt hat. Er sieht sich um, sieht dich fragend an ... "Kann ich irgendwie helfen ?"

Der Mensch wirft die Albin verächtlich hinter den Tresen, schwingt sich gekonnt dahinter und scheint sich Alaras Kasse genauer zu widmen ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 7.971
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #27 am: 25 Feb 2015, 22:37:57 »
Kreuzung

Die fliehende Menge enttäuscht Amira, sie hatte gehofft, dass sich ein wütender Mob bilden würde. Aber gut, das bedeutet, dass nun der Weg zu Niurako frei geworden ist.

"PULSIO!"

Mit einem lauten Schrei öffnet Amira plötzlich ihre rechte Hand und eine starke Kraft packt Ruben und schleudert ihn in seinen Karren hinein. Den anderen zwei Jungen wirft sie einen bösen Blick zu. "Wagt es nicht..."

Dann stellt sie sich mit dem Rücken zu Gero und zeigt auf ein großes Haus im Norden.

"Da vorne ist schon das Haus von Tiameris. Wenn wir die Brosche abgegeben haben, können wir ihre Wache den Rest überlassen."

Sie achtet dabei genau auf die anderen Jungen und auf weitere mögliche Verbündete von Ruben.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.149
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #28 am: 25 Feb 2015, 22:46:09 »
Kontor

Nun fühlt sich Kunai tatsächlich bemüßigt, die Waffe zu ziehen und sich zwischen den Zwerg und die Baumwolle zu begeben. Der Träger bekommt einen kurzen Blick und ein Kopfnicken zur Seite - er soll sich einfach raushalten und vielleicht Hilfe holen. "Ich schlage vor, dass Ihr Euren unerwünschten Besuch an dieser Stelle beendet."
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Reise in den Dämmerwald - oder: die Karte der Welt(en)
« Antwort #29 am: 25 Feb 2015, 22:50:18 »
Kreuzung

Die Jungs sehen dich staunend an .... dass du auch zaubern kannst, damit hatten sie nicht gerechnet ... Ruben gestikuliert aus dem Wagen heraus und die Jungs suchen das Weite.

Ruben selbst versucht sich unter den Karren zu verkrümeln und von dort aus irgendwie in eine schützende Gasse zu kommen ...

Bedingt durch den Krach des Wagens, der unter der Last Rubens zerbirst, wenden sich nun doch einige Passanten euch zu. Manche halten sich bestürzt die Hand vor den Mund - so viel Gewalt in diesem Viertel ...

Ein Mann kommt aus der Bäckerei, sieht sich um. Er trägt die Bäckerschürze ... "Bei ihnen beiden alles in Ordnung? Soll ich meinen Knecht die Wache rufen lassen?" ... er wischt sich die Hände an der Schürze sauber ... sieht euch an.

Eine Gnomin schafft es gerade noch, einen der fliehenden Jungen am Arm zu packen und festzuhalten "Ja Bertram ...ruft die Wache....dann können sie den hier auch gleich mitnehmen." Dabei zerrt sie den zappelnden Jungen vor sich.

Aus dem ersten Stock des Stadthauses auf der anderen Seite der Kreuzung sieht eine Dame interessiert auf das Treiben vor ihrem Haus ....
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)