Autor Thema: Manöver Umreissen  (Gelesen 1506 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.280
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Manöver Umreissen
« Antwort #15 am: 17 Jul 2017, 15:53:00 »
...
Ich finde also, dass bei den aktuellen Größenklassen bereits eine höhere GK etwas besser als kleine GK ist. Aber villeicht habe ich einfach noch nicht die richtigen Charakterkonzepte für den Gnom gefunden, wo die Verteidigung auch wirklich nützlich wäre, weil der Gnom ja nur Boni auf Attribute bekommt, die Fähigkeiten unterstützen mit denen man sich im Hintergrund hält und am besten gar nicht angeguckt wird, wenn es zu einem Kampf kommt. Ein Nahkämpfergnom ist allein wegen der Attribute bereits stark im Nachteil.
...

Für alle, die immer noch denken, man könnte aus einem Gnom kein Frontschwein machen, verweise ich auf Pippin Knochenbrecher.
http://forum.splittermond.de/index.php?topic=3089.msg58532#msg58532
Man muss sich nur von üblichen Konzepten trennen und die VTD auf die Spitze treiben und dabei die LE etwas vernachlässigen. Dito die SR.
Umreißen ist ein Problem, aber das ist auch gut so und zur Not lernt man halt Stehaufmännchen
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Xandila

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 477
    • Profil anzeigen
Re: Manöver Umreissen
« Antwort #16 am: 17 Jul 2017, 16:08:56 »
Die Diskussion zu den Gnomen ist zwar nicht die aktuelle hier im Thread, aber ja, meine Erfahrung zeigt das gleiche wie die von TrollsTime.
Mein gnomischer Ruhmsucher ist auch der Gruppentank, mit irre hoher Verteidigung, hohem geistigen Widerstand, ebensoviel Lebenspunkten wie die Alben (die anderen Gruppenkämpfer - dank seinem Robust und deren Malus auf Konsti), hoher SR (Rindenhaut und Rüstung) und schirmt den Rest oft mit Schild (Defensiv 2) und der Meisterschaft Verteidiger ab.
Dabei würd er eigentlich viel lieber selber die Fieslinge erschlagen, aber er kann doch nicht zusehen, wie die seine Gefährten zerlegen (doofe Ehre ;) )
Und ja, der eine Alb ist viel, der eine ein bißchen schneller als er, aber dank Flink und hoher Beweglichkeit, hat er trotzdem Geschwindigkeit 10. Das mit den Mauern, das ist dagegen tatsächlich ein Problem ;)

Sinn haben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 202
    • Profil anzeigen
Re: Manöver Umreissen
« Antwort #17 am: 17 Jul 2017, 16:23:37 »
Umreißen ist allein gesehen schon stark, das muß es aber auch sein, da es im Grunde genommen die einzige Möglichkeit ist im Kampf gegen einen anderen Widerstand als VTD anzugehen.
Dummerweise verkommt Umreißen mit gegnerischen Stehaufmännchen zu einem "Ausfall", der gegen den KW geht. Gut, es mag sein, daß das immernoch besser ist als gegen in unermeßliche Höhen gehobene VTD-Werte anzugehen. Damit will auch keiner mehr stehenbleiben (die Probe wird üblicherweise als optional angesehen), da man ja sonst noch benommen bekommt.

Nur weil der Gnom am Boden liegt, heißt das übrigens nicht, daß die Wölfe nicht weiter Umreißen-Angriffe würfeln dürfen.

Wie schon erwähnt, ist KW20 für HG3 schon sehr wenig. Typisch sollten da (mit Magie, Artefakten, kaufbaren Stärken, verbesserten Attributen) schon Werte über 30 sein.

Firedragon19

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Manöver Umreissen
« Antwort #18 am: 18 Jul 2017, 12:09:55 »
Ich spiele gerade einen Halbling. Der hat es nicht so mit der Ko :-).  Sollte auch eigentlich ein Magier werden. Jetzt ist er der absolute Frontkämpfer geworden. Zwei Angriffe in 12 Ticks, trotzdem eine irre hohe Abwehr und Tickreduzierung bei der aktiven Abwehr.  Ich darf halt nur nie getroffen werden. Für KO und viele andere Schutzzauber waren nie Punkte übrig :-).

Weil ich jetzt durch einen der anderen Spieler als Meister immer mit Umreißen genervt wurde, habe ich mir das jetzt auch mal gegönnt. Der Spieler hat auch noch den Fächer mit dem fetten Schaden und verbessertem Umreißen.  Mal sehen wie das kommt.  Ich habe zwei Schwerter. Werde dann mal meine Erfahrungen als Spieler mit Umreißen nächste Woche unterminieren können.     

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.280
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Manöver Umreissen
« Antwort #19 am: 18 Jul 2017, 13:04:06 »
@ Xandila:
Ist ja witzig! Wohl eher der Tank(klassisch), ich habe ja gelernt, dass Pippin ein "Evasion-Tank" sei.
Mithin sind Mauern auch kein Problem, kann gut klettern.
Mein Kampfkonzept hingegen ist "Verteidigung der eigenen Leute durch möglichst hohen Schaden am Feind".

@ All:
Es gibt viele schöne Konzepte und manche sind bewusst gegen Umreißen ausgelegt, andere wieder nicht, und wieder andere nehmen das bewusst in Kauf, um auch SL und Mitspielern mal sozial adäquate sadistische Momente zu gönnen.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"