Autor Thema: Mondzeichen: Geist der Gedanken  (Gelesen 6526 mal)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.912
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #90 am: 19 Apr 2017, 18:11:39 »
Klar kann man das. Aber nach aktueller Regellage ist es eben so.
We have come here to purge the heretics and protect the civilians.
And we don't see any civilians.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.094
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #91 am: 19 Apr 2017, 18:19:48 »
Das ist mir sehr deutlich bewusst und auch der Grund meiner Neueröffnung des Beitrags.
Gerade diese Regel macht das Mondzeichen mMn sehr ineffektiv und unbrauchbar. Man muss schon sein Charakterkonzept darauf aufbauen dieses Mondzeichen effektiv nutzen zu können.
Ich für meinen Teil möchte das nicht immer und unbedingt müssen. Und die meisten Mondzeichen lassen sich von fast jedem Charaktertypen nutzen, dieses eben nicht.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.157
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #92 am: 19 Apr 2017, 18:24:06 »
Wobei ich sagen muss, dass ich die meisten Mondzeichen nicht so doll finde.
Seit ich Splittermond spiele (und ich habe schon in vielen Runden und inzwischen schon mehrere Jahre gespielt) habe ich ganze 2 mal einen Splitterpunkt ausgegeben, um ein Mondzeichen zu aktivieren.
Insofern sehe ich Mondzeichen eher als ein Gimik an, dessen Nützlichkeit für mich sowieso mehr als fragwürdig ist. Insofern sehe ich das mit dem notwendigen Fokus für GdG auch nicht wirklich als ein Problem an.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.552
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #93 am: 19 Apr 2017, 18:37:47 »
Man muss schon sein Charakterkonzept darauf aufbauen dieses Mondzeichen effektiv nutzen zu können.
Ich für meinen Teil möchte das nicht immer und unbedingt müssen. Und die meisten Mondzeichen lassen sich von fast jedem Charaktertypen nutzen, dieses eben nicht.

Das ist wohl Ansichtssache. Ich finde, im Gegenteil, dass die meisten Mondzeichen ihre Stärke in bestimmten Situationen entfalten. Warum sollte es bei Geist der Gedanken anders sein als zum Beispiel bei Blutiges Antlitz des Mondes, das mir als Nicht-Kämpfer (oder als auf Ausweichen spezialisierter Kämpfer) wenig nützt oder bei Der Fels, wenn ich meine Werte nicht hoch genug habe, um häufig Sicherheitswürfe zu haben.

Entweder du nimmst eines der Mondzeichen, die in jedem Fall nützlich sind (Der Blitz, Omen des schwarzen Mondes, Freundschaft des Trabanten) oder du spezialisierst dich halt (und hast dafür, zumindest meiner Meinung nach, stärkere Vorteile in den jeweiligen Bereichen als bei den anderen Mondzeichen).
« Letzte Änderung: 19 Apr 2017, 18:39:54 von Loki »

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.094
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #94 am: 19 Apr 2017, 18:39:58 »
Du hast recht, Ansichtssache.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.094
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #95 am: 19 Apr 2017, 18:54:23 »
Wobei ich sagen muss, dass ich die meisten Mondzeichen nicht so doll finde.
Seit ich Splittermond spiele (und ich habe schon in vielen Runden und inzwischen schon mehrere Jahre gespielt) habe ich ganze 2 mal einen Splitterpunkt ausgegeben, um ein Mondzeichen zu aktivieren.
Insofern sehe ich Mondzeichen eher als ein Gimik an, dessen Nützlichkeit für mich sowieso mehr als fragwürdig ist. Insofern sehe ich das mit dem notwendigen Fokus für GdG auch nicht wirklich als ein Problem an.

"Omen des schwarzen Mondes" kommt bei uns sehr oft zum tragen. Du kannst es bei jedem gegen dich gerichteten Wurf nutzen, egal ob Magie, Kampf, soziales. Vielleicht ist es das nützlichste aller Zeichen.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.157
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #96 am: 19 Apr 2017, 19:04:40 »
Hatte ich auch schon mit mehreren Charakteren, kam aber auch nie zum Einsatz.
Entweder wusste ich nicht, dass gerade irgend etwas gegen mich gewürfelt wurde, oder mir ist gar nichts negatives passiert und es waren immer die anderen, welche es hätten benötigen können.
Insofern hat mir das eichen ebenfalls nie etwas gebracht.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.094
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #97 am: 19 Apr 2017, 19:44:09 »
Also mit dem nicht Wissen finde ich grenzwertig, aber wenn es selten Gelegenheiten gibt verstehe ich es schon.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Quendan

  • Welt-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.791
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #98 am: 19 Apr 2017, 22:14:17 »
Hab ich auch nicht behauptet das geht  ;)

Ah, ok. Hatte dich fälschlich so verstanden. :)

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 406
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #99 am: 19 Apr 2017, 23:32:51 »
Kein Problem, ich finde es allein schon toll dass ihr als Redaktion immer wieder die Zeit findet euch auch hier einzubringen, und unsere dauernden Fragen zu beantworten 😁

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.094
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #100 am: 20 Apr 2017, 11:48:42 »
Hm, letzten Endes kommt es also darauf an sein Mondzeichen passend zum Konzept auszusuchen oder sein Charakterkonzept an das Mondzeichen anzupassen.
Geist der Gedanken ist für Leute mit viel Fokus interessant um Schaden umzuleiten, oder mit viel LP um Fokus umzuleiten.

Aber für einen normalen Zauberer mit viel Fokus und nicht so viel LP ist die Umleitung von Fokus auf LP eher uninteressant.

Gut, mein Charakterkonzept trägt das Mondzeichen schlicht nicht, er hat nicht übermäßig viel Fokus über nach dem Buffen und zu wenig LP um Fokus auf Schaden umzuleiten. Auf jeden Fall Danke für den Input, das hat mir sehr  geholfen  :)
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Kami

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #101 am: 21 Apr 2017, 16:47:46 »
Ich war mit meinem Feuermagier bereits erfolgreicher Nutznießer von Geist der Gedanken. Gerade wenn man selbst oder die Gruppe in Bedrängnis gerät, ist das sehr Nützlich im Notfall Lebenspunkte als Fokus zu verwenden. Im konkreten Fall stand der Feuermagier in - nennen wir es sicherer - Entfernung zu einem übermächtigen Feind. Dieser hatte bereits die Nahkämpfer der Gruppe zu Boden gebracht - nicht durch Umreißen, bzw. auch, aber vornehmlich durch aktives Vernichten von vitalen Lebenspunkten. Der Gegner wardoch deutlich stärker als unsere Gruppe, aber wir konnten ihn bis dahin immerhin stark anschlagen. Aber ohne Frontkämpfer? Nur noch der Heiler, der sich für einen hält und der Feuermagier standen aufrecht. Die Chancen den Feind im Nahkamp zu treffen standen für die verblebenden Charakteren schlecht bis unmöglich, und der Feuermagier war fast leer, so dass ich bereits auf die Geschwindigkeitswerte zwecks Flucht schielte. Wir standen kurz vor der Auslöschung. Mit dem Einsatz von Splitterpunkten und dem Umleiten von Fokus auf meine Lebenspunkte konnte ich noch die letzten Lebenspunkte des Monsters wegbrennen wärend Meatshield - äh, der Heiler - die Angriffe mit seinen Lebenspunkten parrierte. Ohne Geist der Gedanken hätte ich die Beine in die Hand nehmen müssen. Natürlich ist das auch wieder situationsbedingt, aber ich würde die Macht von Geist der Gedanken nicht unterschätzen. Eine andere Situation in der die umgekehrte Nutzung für meinen Feuermagier definitiv auch eine Option wäre, ergäbe sich beispielsweise aus eine Volltreffer eines Armbrustbolzen aus dem Hinterhalt. Einen Treffer der mich auf Angeschlagen oder Todgeweiht bringt - mit 6 LP ist das nicht so schwierig -  kann ich ganz oder teilweise auf meinen Fokus (28) umleiten, und so mein überleben sichern.

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 406
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #102 am: 21 Apr 2017, 20:22:11 »
Sprich während der übermächtige Gegner euch angegriffen hat, hat der Feuermagier seine LP verheizt um seinen Fokus für mehr Zauber zu sparen?

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.094
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #103 am: 21 Apr 2017, 20:47:22 »
Scheint so, mal abgesehen davon dass das Charakterkonzept passen muss.

Wie geschrieben, wer sehr viel Fokus hat der wird gerne mal umleiten.
Wer viele LP hat aber wenig Fokus wird das im Notfall auch mal tun. Denn ein Schutzzauber mit VTD und SR je +2 ist manchmal besser als 8 LP.

Wenn das Konzept nicht stimmt, dann bringt das Mondzeichen nicht viel.
Es wurde hier schon geschrieben, die Nützlichkeit des Mondzeichen und zwar egal von welchem Mondzeichen, hängt vom Charakterkonzept und wie ich denke vom Spielstil ab.

"Omen des schwarzen Mondes" ist bei dem Spielstil unserer Gruppe enorm hilfreich, andere wieder nicht. Ich denke es braucht etwas an Erfahrung um zu wissen welches Mondzeichen gut zu welchem Konzept passt und zum Spielstil der Gruppe. Aber dann kann man es gut nutzen!
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Nazir ibn Yussuf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: Mondzeichen: Geist der Gedanken
« Antwort #104 am: 22 Apr 2017, 00:28:15 »
Ich glaube ja, GdG lässt sich gar nicht immer gut planen. Aber es werden sich ab und zu mal Gelegenheiten ergeben, wo es sehr gut passt. Weil man zufällig grade das eine braucht, aber vom anderen noch unerwartet viel hat.
Wahrscheinlich vor allem außerhalb von Kämpfen. Entweder, weil man mehr zaubern möchte, als Fokus da ist und die LP noch voll sind - oder andersrum Sturz aus tödlicher Höhe, den man vielleicht sogar mit einem Splitterpunkt auf todgeweiht runterbekommt, aber mit diesem Mondzeichen auch einfach den fast vollen Fokuspool belasten kann.

Sprich während der übermächtige Gegner euch angegriffen hat, hat der Feuermagier seine LP verheizt um seinen Fokus für mehr Zauber zu sparen?
Ja. Ein Magier muss tun, was ein Magier tun muss.

Ja das Problem hier ist der Zaubervorgang, bzw da die Schritte und die Reihenfolge.
S196: Schritt 1, Zauber bestimmen und Fokusbedarf ermitteln.
Da steht, dass man den Zauber nicht gewirkt werden kann, wenn nicht genug Fokus vorhanden ist.
Das Mondzeichen käme erst bei Schritt 6: Fokus abstreichen zum Einsatz.
Das lässt meiner Ansicht nach auch andere Interpretationen zu - obwohl ich denke, dass es schon so gemeint ist.
Aber...
1. Der Zusatz zielt gar nicht auf GdG, sondern auf das nachträgliche Kosten sparen (siehe Nachsatz). Es soll verhindert werden, dass ein Zauberer mit nur 3 Fokus einen 4V1-Zauber in der Hoffnung spricht, noch Fokus einsparen zu können. Dann hätte man nämlich Probleme, wenn er nur ohne Einsparung gelingt. Also verbietet man es einfach. GdG wird dagegen nicht explizit genannt.
2. GdG erlaubt ja eine Verschiebung von Fokus zu LP. Das Problem, dass der Zauber nur mit Einsparung klappt, gibt es hier gar nicht. Es wäre ausreichend, wenn der Zauberer noch genug Fokus+LP+1 Splitterpunkt hat. Hat er zu wenig LP, sollte er lieber eh nichts mehr umwandeln. ;)
3. So kann man die Regel auch problemlos lesen, denn GdG ist ja eine absolute Sonderregel. NSC haben das nicht/äußerst selten, und Spieler auch nur bei Wahl dieses Zeichens. Um die Regel einfach zu halten (oder weil es vergessen wurde), hat man den Sonderfall nicht erwähnt.
4. Es gibt auch eigentlich kein Bedürfnis, den Einsatz von GdG zu verhindern. Der Zauberer kann nämlich immer noch genauso viele Sprüche zaubern, wie anders. Er muss nur in der einen Variante etwas eher den Splitterpunkt einsetzen. Vorteil des späten Einsatzes ist, dass man sonst ggf. zu früh den Splitterpunkt einsetzt, obwohl es am Ende doch nicht nötig gewesen wäre. Nachteil ist aber, dass beim späten Einsatz die Gefahr besteht, dass der Punkt vorher doch für was anderes drauf geht - dann ist nix mehr mit umwandeln. Dürfte sich in etwa ausgleichen. :)

Nur mal so als Gedanke.
« Letzte Änderung: 22 Apr 2017, 00:30:27 von Nazir ibn Yussuf »