Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Allgemeine Regelfragen / Re: Erstmalig Spielleiter/ Einsteigerrunde
« Letzter Beitrag von Mr.Renfield am Heute um 03:47:25 »
.. wenigstens aber rausgeschrieben wo die sich im GRW befinden.

oder noch besser bereits in mehreren instanzen des pdfreaders aufm laptop geöffnet haben.
2
Allgemeine Regelfragen / Re: Erstmalig Spielleiter/ Einsteigerrunde
« Letzter Beitrag von Turaino am Heute um 01:59:08 »
Das sollte vielleicht lieber ins allgemeine Forum :)

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen: Am Anfang schaut man einfach noch viel in die Regeln. Dadurch werden die ersten Abende etwas zäh. Wenn man das vermeiden will muss man sich vorher ziemlich genau anschauen: Was passiert im AB, was könnten die Abenteurer machen, welche Regeln kommen zur Anwendung? Diese sollte man dann vorher verinnerlicht haben, wenigstens aber rausgeschrieben wo die sich im GRW befinden. Genauso bei den Chars: Hast Du einen magiekundigen der öfter nach Magie schauen könnte schau Dir das an. Hast Du einen Wildniskundigen schau Dir die Lagererstellungsregeln und Überlandreisen an. (So weit ich mich erinnere für das AB sowieso nicht ganz unwichtig)
Eine Alternative ist noch spontan zu sagen: Wir wissen die Regeln gerade nicht, ich als SL entscheide das jetzt einfach so. Das hat den Vorteil, dass die Dinge flüssiger laufen. Gleichzeitig kann das aber manchem Spieler vor den Kopf stoßen (Meine GK3 Vogelkreatur hat nicht zwischen zwei gegner gepasst, aber er konnte 1.5 Meter zurückgedrängt werden ohne dem anderen zu nahe zu kommen... Ahja) oder im späteren Verlauf Unstimmigkeiten aufkommen lassen (Aber wir hatten das doch damals so gemacht), damit muss dann gelebt werden. Grundsätzlich aber: Meisterentscheid ist zu akzeptieren.

Was meiner Ansicht nach manchmal vergessen wird ist, dass es kein Spieler gegen Spielleiter ist. Im Vordergrund sollte für alle der Spielspaß stehen. Natürlich kann man als SL traurig sein, wenn die eigenen Pläne nicht aufgehen oder die Spieler einen herausfordernden Kampf unerwartet einfach gewinnen, dabei sollte einem aber immer bewusst sein: Meine Aufgabe als Spielleiter ist es ein schönes Erlebnis für alle zu schaffen.
Dementsprechend könntest Du Dir für alle Chars "Highlightmomente" ausdenken. Einer mag Kneipenschlägereien? Dann bricht vielleicht zufällig eine aus. Ein anderer ist Magietheoretiker? Baue etwas dazu ein. Ein dritter möchte gerne heroisch auftreten? Da ist im nächsten Dorf was schief gegangen, aber er kann den bewohnern helfen.
Entsprechend kannst Du auch auf Schwächen oder Eigenheiten eingehen, die Teil des Chars sind. Ist jemand z.B. Gnomhasser könnte er einem begegnen (Mit dem er/die Abenteurer interagieren müssen), wodurch er das ausspielen kann.

Insgesamt finde ich ist eine gute Regelbeherrschung sinnvoll und für einen flüssigen Spielablauf notwendig, wichtiger ist allerdings das Ausspielen der Chars und die Beschreibung der Athmosphäre. Wenn ich mich gut in eine Szene einfinden kann und meinen Char ausspielen kann bin ich als Spieler zufrieden. Habe ich einen Char, für den im AB nichts vorgesehen ist und der nur daneben läuft oder würfeln kann finde ich das nicht gelungen.
3
Allgemeine Regelfragen / Erstmalig Spielleiter/ Einsteigerrunde
« Letzter Beitrag von ChaosSea am Heute um 01:23:56 »
Hallo ihr Lieben.

Am Samstag steigt unsere erste Splittermond"party" und ich werde zunehmend nervöser...

Selbst bin ich nicht mehr als ein Anfänger, der ein paar wenige DSA, sowie PP&P Erfahrungen in den 90igern gesammelt und ein paar Runden Aborea hinter sich hat.
Schon immer haben mich diese Spielssysteme begeistert, doch zum langfristigen Zocken kam es leider nie.

Nun haben mein Freund und ich es geschafft eine muntere Runde zusammen zu trommeln, welche Interesse hat in die Welt der Pen&Paper Spiele hineinzuschnuppern. Entschieden haben wir und dabei eben für Splittermond.

Alles sind blutige Anfänger. Zwei kennen immerhin das Prinzip solcher Spiele. Zwei sind aus unserer MTG Runde (also in komplexen Regelsystemen erprobt) und die anderen zwei kennen sowas überhaupt nicht.

Selbst war ich noch nie Spielleiter.

Ich bereite gerade das Abenteuer "Gejagt!" vor.

Ich bin sehr unsicher. Die Regeln noch nicht verinnerlicht, alles nur so halb im Kopf. Dazu kommt die Angst vor Fehlern und davor etwas zu vergessen, zu übersehen. Sorge nicht spontan genug auf Abweichungen von meinem Spielablaufsplan reagieren zu können und es nicht zu schaffen ein Gruppengefühl zu bilden. Das die Charaktere nicht zueinander wachsen können.

Das Schwierige für mich ist, dass ich keine konkreten Fragen habe, sondern eher eine ganz allgemeine Unsicherheit bezüglich dessen, was da auf mich zukommen mag...

Vielleicht kann und mag mir da jemand ein paar Tipps aus eigener Erfahrung geben. Was wird gerne vergessen/ übersehen? Was sind typische Anfängerfehler? Worauf kann ich beim ersten Abenteuer verzichten und was sollte unbedingt drin sein?
Und so weiter und so fort... 😅

Die Charaktere sind übrigens bereits erstellt, was auch ganz gut ging. Bin noch etwas verwirrt bezüglich des Charakterbogens und wie dieser weiter geführt wird, aber das zeigt sich dann sicher im Verlauf.

Freue mich auf Antworten und bedanke mich im vorab,

Sea

4
Produkte / Re: Produktwünsche
« Letzter Beitrag von Kreggen am 23 Jan 2018, 22:06:52 »
Auch Mertalia war Workshopthema ;)

Und vor allem sehr spannend, wie gut, dass der Herr Katharsis schneller protokollieren als ich Pieps sagen kann.  ;)
5
Produkte / Re: Produktwünsche
« Letzter Beitrag von Katharsis am 23 Jan 2018, 21:55:51 »
Ein Quellenband über Kintai.
Das wäre super. 8) 8) 8)

Kintai wäre interessant ja.

Wenn wir schon dabei sind: ein Quellenband über Mertalia würde ich auch super finden :)
Auch Mertalia war Workshopthema ;)
6
Produkte / Re: Produktwünsche
« Letzter Beitrag von JohnLackland am 23 Jan 2018, 21:45:50 »
Würde beides mich auch sehr reizen, vor allem da Stromlandinseln  gerade geschrieben werden. Wenn jetzt noch Kungaitan dazu käme.... Super!
7
Produkte / Re: Produktwünsche
« Letzter Beitrag von SeldomFound am 23 Jan 2018, 21:41:55 »
Ich glaube auch, dass Kintai und Mertalien ein bisschen die Favoriten von einigen Autoren ist. XD

8
Produkte / Re: Produktwünsche
« Letzter Beitrag von Arcos am 23 Jan 2018, 21:40:28 »
Ein Quellenband über Kintai.
Das wäre super. 8) 8) 8)

Kintai wäre interessant ja.

Wenn wir schon dabei sind: ein Quellenband über Mertalia würde ich auch super finden :)
9
Forenspiele / Re: Der Erbe von Kralberg
« Letzter Beitrag von Skavoran am 23 Jan 2018, 19:16:59 »
Der Graf hört euch aufmerksam zu und meldet sich dann zu Wort:"Ein guter Vorschlag Herr Schaumann. Allerdings würde ich vorschlagen, dass ihr und Mii Rii zeitnah aufbrecht und nicht auf die Zustimmung meines Sohnes wartet. Kralberg ist zu groß um in ein paar Tagen erkundet zu werden und Timon legt ohnehin keinen sonderlichen Wert auf großes Gefolge. Ich spreche Ihnen hiermit meine Zustimmung aus."

"Ich würde die beiden gerne begleiten.",meldet sich Blaufänger zu Wort,"In Kralberg gibt es tatsächlich ein paar Orte die ich gerne erkunden würde."

"Einverstanden.",der Graf nickt,"Ich sehe schon es hat sich gelohnt Sie um Hilfe zu bitten."
10
Allgemeine Regelfragen / Re: Fallschaden
« Letzter Beitrag von Yinan am 23 Jan 2018, 16:50:20 »
Daß es Fallschaden nicht gänzlich negiert, darin scheinen hier alle grad einig
Ich sags mal so.
Wenn in einer Runde, an der ich Teilnehme, das aufkommen würde, dann würde ich für "man nimmt keinen Fallschaden" Stimmen.

Ich sehe damit kein Balancing-Problem und finde das als eine gute Lösung für soetwas. Da man ja mit anderen Mitteln das gleiche erreicht und auch schon auf HG1 und ein Teil davon sogar permanent ist (Kind des Windes) sehe ich hier kein großes Problem mit dem Balancing und mir gefällt die Vorstellung.

Das es weder RAW noch RAI ist ist mir vollkommen bewusst und ist mir bei der Entscheidung auch letztendlich egal.

Edit: Wobei mir gerade auffällt das es durchaus RAW wäre.
Der Zauber spricht ja nur davon, dass man nicht höher als 10m aufsteigen kann. Es sagt aber nichts dazu, dass man nicht schon höher "starten" kann, wenn man bei einem Abgrund runter springt oder so und auf dieser Höhe bleibt.
Insofern, wenn man den Text genau nimmt, spricht eigentlich nichts dagegen, dass man mit Levitieren sanft von einer 100m hohen Klippe herunter gleitet.
Seiten: [1] 2 3 ... 10