Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Der Kapitän zuckt mit den verschrumpelten Schultern und hustet leicht, als Finubar seine Pfeife anzündest. Die Heilerin wirft ihm einen bösen Blick zu, doch der Kapitän hält sie zurück.

"Angesichts dessen, dass wir damals viele... Talente verloren haben, gibt es nicht mehr wirklich eine solche praktische Kontaktmöglichkeiten. Doch mach dir keine Gedanken, Finubar, ich bin mir sicher, dass Ira schon alle Hebel in Bewegung gesetzt hat. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich nur Samathia und Yiamra ausschließen, mit diesen beiden bist du, so weit ich weiß, nicht in Verbindung gekommen. Im schlimmsten Fall..."

Er hustet noch einmal laut...

"Entschuldigung. Also, im schlimmsten Fall ist es Xarshas dunkler Gott, der sie auf dich gehetzt hat. Was ihre Anwesenheit an Bord betrifft... Nun, du lebst noch. Glaub mir, wenn sie es unbemerkt an Bord geschafft hätte, dann hätte sie sofort versucht dich töten und wäre danach einfach entkommen. Sie bevorzugt einfache, simple Pläne, bei denen es wenige Variablen gibt."

Doch dann zögert der Kapitän.

"Wobei, wenn sie dich irgendwie lebend haben will, wäre das natürlich ein guter Grund, sich auf unserem Tisch zu verstecken."

Er verstummt und scheint nach irgendetwas zu lauschen, was selbst Finubars scharfe Ohren nicht hören können. Dann schüttelt er den Kopf und sagt: "Nein, sie ist nicht auf diesem Schiff, da bin ich mir sicher."
2
Naa, hört doch einfach rein! :) Sucht euch die coolsten Namen aus, es gibt Direktlinks.

Andernfalls muss ich doch jetzt das gleiche machen, um alles rauszuschreiben. Wir saßen schließlich nicht wie die Glucken die ganze Zeit beisammen, und was die anderen so alles gesagt haben, weiß ich mittlerweile nicht mehr vom einmaligen Hören.
Ich bin leider meist nicht in der Lage da mitzuhören, daher habe ich gehofft es gibt noch alternative Wege an die Information zu kommen. :)
3
Forenspiele / Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Letzter Beitrag von Finubar am 24 Apr 2018, 21:49:41 »
Ich lausche den Ausführungen des Kapitäns gebannt, rauche dabei mein Pfeifchen ...

"Hmmm, interessant. Wie kann man denn mit den Kreisen der Attentäter Verbindung aufnehmen? Ich würde schon gern wissen, wer es warum auf mich abgesehen hat - oder wann der Auftrag abläuft ... " sage ich in ruhigem Ton.

"Können wir ausschließen, dass sie an Bord ist? Wir sollten Vorräte an Nahrung umd Wasser täglich zu unterschiedlichen Zeiten kontrollieren, um sehen zu können, ob wir einen blinden Passagier beherbergen. Oder vielleicht zeigt ein Mitglied der Besatzung, dessen Identität geraubt wurde, Verhaltensauffälligkeiten...?"
4
Ankündigungen / Re: Neuer Blogbeitrag: Fatecast interviewt Splittermond-Autoren
« Letzter Beitrag von Quendan am 24 Apr 2018, 18:01:28 »
0:30:20 ist die richtige Zeit. Irgendwo zwischendurch mogelt sich eine Stunde rein, die es nicht gibt.
5
Ankündigungen / Re: Neuer Blogbeitrag: Fatecast interviewt Splittermond-Autoren
« Letzter Beitrag von Olibino am 24 Apr 2018, 17:54:35 »
Wie kann man den Beitrag von Thomas Römer hören?
Gemäß Beschreibung startet der bei 1:30:20, der Podcast ist aber nur 55:00 lang.
6
Spielersuche / Re: Berliner Splimo Treffen
« Letzter Beitrag von asquartipapetel am 24 Apr 2018, 16:41:11 »
Bin dabei. :)
7
Ankündigungen / Re: Neuer Blogbeitrag: Fatecast interviewt Splittermond-Autoren
« Letzter Beitrag von rillenmanni am 24 Apr 2018, 11:42:24 »
Naa, hört doch einfach rein! :) Sucht euch die coolsten Namen aus, es gibt Direktlinks.

Andernfalls muss ich doch jetzt das gleiche machen, um alles rauszuschreiben. Wir saßen schließlich nicht wie die Glucken die ganze Zeit beisammen, und was die anderen so alles gesagt haben, weiß ich mittlerweile nicht mehr vom einmaligen Hören.
8
Produktbewertungen / Re: Nacht über Herathis / Bewertung & Rezensionen
« Letzter Beitrag von Dim Lovac am 24 Apr 2018, 10:45:45 »
Anton Weste ist schon so lange ein Name im Rollenspiel, dass man schnell vergessen kann, dass er bisher noch gar keinen Roman geschrieben hat. Nacht über Herathis, als Auftakt der Splittermond-Romanreihe, ist damit ein Doppeldebüt.

Anton macht nicht alles richtig, aber vieles, und so ist Nacht über Herathis ein kurzweiliger, sehr unterhaltsamer Roman und für mich ein vielversprechender Auftakt dieser neuen Reihe. Der sehr angenehme, atmosphärische Schreibstil weiß zu gefallen, und besonders bei den Beschreibungen alles Feeischen läuft Anton Weste zur Höchstform auf.

Mich zumindest lässt dies dann auch wohlwollend über die Schwächen des Romans hinwegsehen. Vieles davon sind die üblichen Wehwehchen eines Erstlingswerks. Vor allem der eine oder andere Twist war nicht zwingend notwendig und/oder hätte überraschender sein dürfen. Die Wendungen haben sich für mich schon von Weitem mit Pauken und Trompeten angekündigt. Dabei ergeben sie Sinn, nur eben auch so sehr, dass sie nicht mehr überraschend sind.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch, für das Metier der Meuchler vielleicht zu sehr. Das Buch bleibt hier an der Oberfläche des Möglichen, surft auf dieser aber unterhaltsam durch die Handlung.

Das vielleicht größte Manko für mich ist, dass ich mir etwas mehr ›lorakisches Sprachgefühl‹ gewünscht hätte. (Das direkt mal auf den Wunschzettel für alle kommenden Bücher notiert.) Nicht im Sinne einer gestelzten und aufgeblasenen Fantasy-Schwurbel-Sprache – aber ein paar lorakische Redewendungen und Idiome wären schön. Gerade Romane sind dafür das geeignete Medium! In meiner Wertung gibt das keinen Punktabzug, aber auch keinen Bonus.

Insgesamt eine Note 2 (mit einem kleinen Minus). Kurzweilig und unterhaltsam, wenn auch arg hervorsehbar. Dennoch ist Nacht über Herathis ein mehr als solides Debüt mit ganz toll glitzerndem Feenstaub.
9
Spielersuche / Re: Berliner Splimo Treffen
« Letzter Beitrag von EIN am 24 Apr 2018, 10:42:42 »
Ich versuch dann diesesmal auch am Start zu sein.
10
Produktbewertungen / Re: Der Leuchtturm des Xarxuris / Bewertung & Rezensionen
« Letzter Beitrag von Clagor am 24 Apr 2018, 10:08:29 »
Ich haben das Abenteuer am Wochenende geleitet und wir sind auch durch gekommen. Ich schreiben gerne ein paar Dinge dazu, vielleicht hilft es den nächsten.

was ich gut gefunden haben
- auch wenn man hin und her blättern muss ist das ganz gut strukturiert man finden immer schnell alles (ich hatte mir die Phasen auch mit Textmarker markiert)
- die NPC sind gut beschrieben und darstellbar
- ebenso ist die Umgebung so das sie gut darzustellen ist aber nicht überfrachtet

was nicht so gut ankam
- meine Spieler war schnell genervt weil ihnen überhaupt nicht klar war was Sie machen sollen
- der Ablauf der Phasen wurde kritisiert, weil die Logik dahinter nicht erkannt wurde, ich rate ausdrücklich von der Zufallsvariante ab

was ich anders machen würde, wenn ich das Abenteuer noch einmal leiten würden
- der Gruppe vorher deutlicher sagen was sie machen sollen, zum Beispiel klar Hinweise geben ihr braucht einen Ausgang da ihr hier sowieso nicht verändern könnt, meine Gruppe kam auf die Idee wenn wir die Beschwörung verhindern dann ist alles gut.

Gesamt muss ich festhalten ist es ein Abenteuer was ich von der Idee her sehr gut finden. Nur das es bei meiner Gruppe nicht wirklich gezündet hat. Wofür das Abenteuer aber nichts kann.

Damit bekommt das Ganze von mir solide Zwei.

Wer das Abenteuer leiten möcht und noch Tipps braucht gerne per PM an mich.
LG
Clagor
Seiten: [1] 2 3 ... 10