Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Wandler

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Kampfregeln / Re: Monster-Montag: Rattlinge
« am: 25 Sep 2017, 18:52:59 »
Weitere Taktiken für Rattlinge:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

2
Kampfregeln / Re: Monster-Montag: Das Konzept
« am: 25 Sep 2017, 18:44:55 »
Vielen Dank! Rattlings-Variationen, ganz wie ich es mir gewünscht habe - und noch umfassender und mit Betrachtung aus mehr Blickrichtungen als ich dachte.

3
Kampfregeln / Re: Monster-Montag: Das Konzept
« am: 22 Sep 2017, 15:38:56 »
Ohne "derPyromane" vorgreifen zu wollen:

Rattlinge in Variationen - damit sie eben keine "ach-gähn-die-sind-ohnehin-harmlos" Gegner bleiben ...
Sie stehen für mich stellvertretend für viele Gegner die scheinbar Gruppen mit HG2+ nicht mehr so richtig ernst nehmen,
weil sie
  • Nicht kampfstark genug sind um die Gruppe zu fordern
  • Immer ähnlich (und als Gegner) wahrgenommen werden

EDIT: Zusatz mit Hinweis auf dP

4
Kampfregeln / Re: Monster-Montag: Das Konzept
« am: 20 Sep 2017, 19:54:11 »
Das sind Beispiele für Modifikationen von Gegnern:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Einige solcher Betrachtungen sind ja schon bei dem ersten Montagsmonster eingeflossen - und das finde ich super. Für mich sind das erweiterte "Plot Hooks" - Vorschläge wie Gegner, Begegnungen, Bestien neu und unverbraucht auftauchen können.

Es wäre schön wenn Du ein oder zwei mögliche (passende!) Variationen pro Kreatur einfließen lassen könntest, damit könnten sich Crunch (gefährlicher oder leichter zu besänftigen) und Fluff (denkwürdiges, nicht notwendigerweise gefährliches Zusammentreffen) für solch eine Kreatur inspirieren.

EDIT: 1-2 Variationen pro Kreatur ...

5
Kampfregeln / Re: Monster-Montag: Das Konzept
« am: 20 Sep 2017, 18:30:13 »
Ich denke gerade dass so etwas wie "Variationen" sowohl Crunch als auch Fluff mitbringen.
Schon wieder zwanzig Rattlinge (Gähn).
Zehn gut vorbereitete Rattlinge im richtigen Gelände, aus dem Hinterhalt, mit gescheitem Anführer, taktischen Vorteil sind da schon etwas anderes.

Auch vor dem Hintergrund eben nicht immer das Mega-Hammer-Monster auspacken zu müssen finde ich solche Betrachtungen interessant.
"Wir haben da ... was waren es doch gleich - ja son'n paar Rattlinge plattgemacht".
"Wir sind in einen Hinterhalt geraten und haben mehrere Tage lang mit den hinterhältigen Guerillaattacken der Rattlinge zu kämpfen gehabt" - das macht für mich einen großen Unterschied aus.

Vielleicht gibt es so erfahrene Spielleiter hier die das alles schon automatisch machen, und bei praktisch allen Gegnern / Bestien in Betracht ziehen - ich jedoch freue mich auf die Anregungen die solche Forenbeiträge bringen können.

6
Kampfregeln / Re: Monster-Montag: Das Konzept
« am: 19 Sep 2017, 18:24:20 »
Hallo SeldomFound,

ich bin etwas gespalten was die Behandlung der Kreaturen angeht.
Erst mal aus der Sicht von Spielleitern - super! Uneingeschränkt Kudos. Zu oft vergesse ich als Spielleiter wichtige Aspekte, und anderen in der Gruppe ist es auch schon so gegangen. Aus anderen Forenteilen sehe ich dass es oftmal Probleme gibt dass sich Kreaturen und Gegner unter Wert verkaufen, zu "schwach" sind um eine starke Gruppe so richtig zu fordern.
So gesehen nimmst Du mir damit Arbeit ab und inspirierst auch für andere nicht genannte Gegner.

Bei Spielern frage ich mich nach dem Ziel: Was hier präsentiert wird ist ja Spielerwissen, nicht Charakterwissen. Dieses Wissen auf die Charaktere zu übertragen wäre meines Erachtens nicht ganz richtig.
Als Ergebnis entsprechender Recherche- oder sozialen Proben die gute bis sehr gute Wissensquellen anzapfen wäre das Wissen wieder legitim - dann aber eben vom Spielleiter zur Verfügung gestellt.

Daher extra Dank fürs Verpacken der Informationen als Spoiler - somit können die Leser je nach Absicht mehr oder weniger lesen.

Ein kleiner Hinweis noch auf die Kategorisierung: Sie springt zwischen Beschreibungen die sich auf die Kreatur bezieht (Große Schwachstelle, Legendär) und Beschreibungen die sich auf die Spielercharaktere beziehen (unvorbereitet) hin und her.
Die Umschreibungen finde ich super - vielleicht wären andere Bezeichnungen (von sehr schwach ... über durchschnittlich ... bis legendär) angemessener.
Was eine HG1 Gruppe mit viel Vorbereitungen immer noch schwer findet könnte ein Klacks für eine HG3 Gruppe sein.

Vorschlag:
Variationen von Kreaturen (und zu denen zähle ich auch Räuber und ähnliches).  :)
Eigentlich will ich als Spielleiter den Spielern Überraschungen bieten, und als Spieler solche erleben - dann könnten Rattlinge, Räuber und kleinere Drachen doch immer wieder wieder interessant werden (je nach Heldengrad).

7
Allgemeines / Re: Die Tickleiste am Tisch
« am: 18 Sep 2017, 20:37:39 »
Bei uns in der Gruppe ist es oft so dass es sich abzeichnet dass ein Konflikt in einen Kampf münden wird. Es gibt viele Möglichkeiten den Einstieg in den Kampf vorab zu beeinflussen: Taktische Positionen einnehmen, Sprüche, andere Vorbereitungen die nicht sofort als Eröffnung von Feindseligkeiten gesehen werden. Auch ganz generell zu klären wie die Gruppe aufgestellt ist wird sich nachher als wichtig heraustellen, für Fernkämpfer die gedeckt werden wollen, für Attacken die über begrenzte Reichweite verfügen, bis hin zu "ich kaufe mir den Anführer!".
Solche Aktionen könnten als Überleitung dienen - bis dann die schon erwähnten magischen Worte "würfelt Initiative" kommen, dann nämlich wenn die Gegner es bemerken und nicht mehr tolerieren, oder die Stimmung allgemein kippt.

Aber auch Szenendarstellungen mit Skizze (hier ist die Karawane, zeigt mal wo Ihr Euch aufhaltet, oder nächstliche Wachen im Lager) können helfen überzuleiten - oder auch nicht. Es knackt im Busch, die Wahrnehmungsprobe gelingt, ein Ziehen der Waffen und der Spion verschwindet ... (falls es nicht eine Verfolgungsjagd gibt).

Die Tickleiste bleibt bei uns auf dem Tisch - aber ja, sie nimmt viel Platz ein.

Die "Mystery Marker" finde ich eine tolle Idee, sollten wir auch mal ausprobieren!

8
Produktbewertungen / Re: Splittermond Tickleisten-Set Deluxe
« am: 18 Sep 2017, 19:01:14 »
Die Deluxe-Tickleiste kommt optisch sehr ansprechend daher.
Neben der eigentlichen Tickleiste die durch rote Hervorhebung alle 5 Ticks übersichtlicher wurde gibt es Tabellen für Kampf und Zauberei. In der Mitte erlaubt eine Kampfskizze mit 11 x 14 Feldern eine optische Darstellung der Kampfsituation. Die Kampfskizze ist somit deutlich größere als DIN A4.
Der Karton für die Tickleiste und die vielen Marker sind solide, die Marker fühlen sich damit mehr wie Chips an als verstärkte Kärtchen. Vermutlich drucktechnisch bedingt sehen die Marker in der Maske noch ansprechender aus als wenn sie herausgelöst wurden, der Druck geht deutlich über die Ausstanzungen hinaus.
Die Oberfläche der Tickleiste lässt sich mit dafür geeigneten Stiften beschreiben, die Skizzen korrigieren oder ganz abwischen.
Die Marker sind etwas kleiner (21 mm) als die Kampfskizzenfelder (23-24 mm) und passen daher gut darauf. Mit 35 mm sind die Tickleistenfelder jedoch relativ klein - Stapeln beziehungsweise nach außen anlegen wird auch bei dieser schönen großen Tickleiste nach wie vor notwendig sein.

Insgesamt also ein sehr solides Produkt. Natürlich ist die Einarbeitung von Listen Geschmackssache - sie nehmen jedenfalls ordentlich Platz ein. Ebenso eine Geschmackssache ist die Frage nach Hex-Feldern oder Quadratischen Feldern: Für die Darstellung von Kampfsituationen wie sie in Splittermond öfters sinnvoll sein dürften wäre meines Erachtens Hex vorzuziehen. Ein kleinerer Maßstab und damit auch kleinere Marker (aber dafür Doppelt und für die Charaktere auf beiden Seiten gleich bedruckt) wäre eine Option für die Zukunft.

Über das beidseitige Bedrucken der Marker ist schon viel gesagt worden: Mir persönlich wären weniger Marker, dafür doppelt (für Tickleiste und Kampfskizze) sinnvoller erschienen. "Feindmarker" mit echten Gegnern drauf sind hübsch, aber natürlich können sie nicht jede Bestie - Kanon oder erdacht abdecken. Es gibt jedoch eine ganze Reihe kleinerer Marker mit Nummern, eins bis sechzehn, und doppelt (in verschiedenen Farben). Die werden voraussichtlich Gegner repräsentieren - auf der Tickleiste und der Kampfskizze.

Ich habe mich jedenfalls bewusst dazu entschieden die Deluxe-Tickleiste zu kaufen obwohl wir in der Gruppe bereits die erste Edition haben, und bereue es nicht. Wer Projektorfolien mit aufgerauter Rückseite benutzt kann Szenarien für Kämpfe bereits vorbereiten und dann auflegen - die Folien sind natürlich ebenfalls wiederverwendbar wenn die gleichen Stifte benutzt werden. Sogar zueinander bewegliche Objekte (wie Schiffe) lassen sich dank des Platzes darstellen, und die aufgeraute Folie rutscht auch nicht.

Ich gebe der Tickleiste eine Zwei, und das nicht wegen qualitativer Mängel sondern wegen der oben aufgeführten Punkte: Bei einigen Designfragen hätte ich mich persönlich anders entschieden.

9
Autsch!
Beileid ... Verlust der ganzen Gruppe ... gar nicht gut!

10
Loki war schneller!  :)

Auch ohne den Seleniaband zu haben: Ich gebe Loki Recht. Es dürfte da wohl keine Institution gegen die Magier "sortiert". Insgesamt ist der Zirkel der Zinne auch so im Kanon dargestellt: Abenteuer, Feldforschung, neben anderen mehr häuslichen Aufgaben. Wer insgesamt zu den Zielen des Zirkels steht muss sicher nicht unbedingt Rechenschaft über seine Schulen abliefern. Ein Gefallen da, ein gemeinsames Projekt dort, das und die Absprache mit dem Spielleiter sollte helfen Deinem Magier einen Standort zu verpassen.
Ich kann mir vorstellen dass Ihr zusammen eine interessante Hintergrundgeschichte erarbeiten könnt - die dann auch erklärt warum Dein Magier sogar in einem für diese Kombination ungewöhnliche Kombination von Schulen gelandet ist.

11
Lorakis - Die Welt von Splittermond / Re: Trollsprachen
« am: 16 Sep 2017, 19:53:01 »
Humanoid und "kulturschaffend" könnte auch unter Länderkunde laufen. Humanoid aber "tierisch" unter Naturkunde.
Aber auch Geschichten und Mythen würde passen, insbesondere wenn zu den Humanoiden recherchiert wird.
Im Zweifelsfall kann sich der Spielleiter Freiheiten nehmen und die Spieler kreativ sein - wenn es eine plausible Quelle darstellt und nicht gerade explizit im Regelbuch als zu einer anderen Fertigkeit gehörig dargestellt wird würde ich es gelten lassen.

12
Charaktererschaffung / Re: Frage zu Meisterschaften
« am: 16 Sep 2017, 19:41:12 »
Grundregelwerk Seite 92: ..
Zitat
Boni aus mehreren Meisterschaften
Die Effekte von Meisterschaften sind immer kumulativ, sofern nicht explizit etwas anderes angegeben ist. Ein Abenteurer, der beispielsweise die Meisterschaften

Solange also (wie in diesem Fall) keine Hinderungsgründe angegeben sind addieren sich zwei oder mehrere Boni aus unterschiedlichen Meisterschaften, ganz gleich welche Kategorie sie sind (aus Fertigkeiten, Magieschulen, Schwerpunkt, ...).

Also wie Cherubael schon schreibt: +4 aus den beiden Meisterschaften, wenn ich nichts übersehen habe  :)

13
Produktbewertungen / Re: Der Schimmerturm
« am: 15 Sep 2017, 16:25:26 »
Habe gerade in der Wiki nachgelesen - meine Frage ist nach dem Heldengrad für das das Abenteuer geplant ist, und für welche Heldengrade das Abenteuer adaptiert werden kann ohne dass man zuviel Aufwand reinstecken müsste - siehe Sinn der Splittermond-Serie.
Was auch hilfreich wäre: Mir gefallen die sonst publizierten Abenteuerinformationen, Abenteuerstil und wichtige Handlungselemente sehr gut - wäre schön wenn das im Splitterwiki ergänzt werden könnte.

Danke,
Wandler

P.S.: Einige Hinweise gehen ja schon aus dem Klappentext hervor - und das ist schön, das Standardformat zu bedienen wäre optimal.

EDIT: Hinweis auf Klappentext.

14
Lorakis - Die Welt von Splittermond / Re: Trollsprachen
« am: 15 Sep 2017, 16:18:37 »
Es gab schon bei irdischen Seeexpeditionen non-verbale Verhandlungen nach dem Zug-um-Zug-Verfahren: Ein paar Gegenstände hinlegen, zurückziehen, sehen was die Gegenseite bietet. Inklusive Überraschungen wie Schrumpfköpfen und deren Rückforderung in manchen Situationen - also definitiv auch eine Methode die Mißverständnisse provoziert.
Aber solche und andere Ideen der Spieler würde ich honorieren, so wie Cathy, Quendan und SeldomFound schon angeführt haben: Basargnomisch, Bilder, Körpersprache inklusive Pantomime, Tauschhandel, oder das Aufsuchen eines beider Sprachen mächtigen Vermittlers ...
Hier bieten sich Gelegenheiten für diejenigen die nicht alle Probleme mit dem Schwert in der Hand lösen. Je nach Spielstil kann das komisch, tragisch oder einfach nur interessant und spannend gestaltet werden.

15
Relikte sind unproblematischer - meiner Meinung nach - da Du dafür ja in Reliktpunkten zahlst, also in gewisser Weise dreifach:
  • Voraussetzung für Steigerung Relikt: Also Tat, Beschaffung besonderes Material ..
  • Erfahrungspunkte für Steigerung
  • Normale Kosten

Danach ist es eine Frage einen guten Schmied zu finden dem man so eine besondere Waffe anvertraut - und ja - ich würde definit die allermeisten Verbesserungen zulassen - denn sie sind im Vergleich zu anderen Ressourcen "eher harmlos".

Seiten: [1] 2 3 ... 10