Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Arcos

Seiten: [1] 2 3 4
1
Kampfregeln / Re: Verbesserte Schilde für aktive Abwehr
« am: 16 Feb 2018, 17:44:52 »
Man kann das Merkmal Defensiv bei Schilden erhöhen, sodass die aktive Abwehr mit dem Schild am ende mehr Erfolgsgrade übrig hat. Prinzipiell könnte man vermutlich auch die Allgemeine Verbesserung "Fertigkeitsbonus" zulassen, wodurch man dann bei benutzen des Schildes bei der aktiven Abwehr einen erhöhten Fertigkeitswert hätte, wobei ich aber den Nutzen davon nicht so stark finde wie das erhöhen des Merkmals Defensiv (da ein Fertigkeitspunkt ja nur 1/3 Erfolgsgrad ist).

2
Produkte / Re: Produktwünsche
« am: 16 Feb 2018, 16:50:44 »
Ich würde mir übrigens eine Großkampagne wünschen die auch gerne 200 oder mehr Seiten ausfüllen dürfte. Das ganze könnte dabei ja mit HG2 starten und dann HG3 oder HG4 enden - bin dahingehend einfach Kampagnenfan :D

Die Mondschattenkampagne ist ja in Arbeit. Ich zitiere die Worte von Blizzard "it's done when it's done" ;)


Oh von der hab ich tatsächlich noch nix gewusst. Dann bin ich mal gespannt darauf und hoffe, dass es bald die ersten veröffentlichungen davon gibt :D

3
Produkte / Re: Produktwünsche
« am: 16 Feb 2018, 16:29:37 »
Ich würde mir übrigens eine Großkampagne wünschen die auch gerne 200 oder mehr Seiten ausfüllen dürfte. Das ganze könnte dabei ja mit HG2 starten und dann HG3 oder HG4 enden - bin dahingehend einfach Kampagnenfan :D

4
Bin gespannt auf das Feedback. Das kommt dann vermutlich nach der Heinzcon?

5
Allgemeines / Re: [Umfrage] Lorakische Interessen - Regionen
« am: 05 Feb 2018, 01:02:34 »
Wo ist Mertalia? :O

6
Kampfregeln / Re: Aktive Abwehr abschaffen
« am: 04 Feb 2018, 16:21:12 »
In einem Raum sitzen 3 Leute um 1 Tablet herum, an einem andere Ort sitzen 2 vor dem selben Rechner. Das erschwert das Nutzen vieler Tools (wobei wir zumindest für Maps "roll20" nutzen). Wie wäre das bei deinem vorgeschlagenen "Maptools" ?

Mit Maptools kann man auch sehr gut Karten verwalten. Ich komm mit Roll20 nicht klar, und hab auch nicht mehr das Interesse mich darin einzuarbeiten, da ich ja mit Maptools sehr gut leiten bzw. spielen kann, von daher kann ich die beiden Programme schwer vergleichen.
Jedoch wäre Maptools zu dritt an einem Tablet zur Charakterverwaltung wohl wirklich nicht soo besonders schnell. Damit stellt deine Gruppe aber auch einen absoluten Sonderfall dar, denn ich habe bisher von keiner solchen Gruppe gehört die semionline semi tisch spielt. In dem Fall wäre es wohl am besten eine für eure Gruppe zugeschnittene Lösung zu überlegen. Der Vorschlag von rparavicini macht da imo durchaus sinn, wenn ihr die AA abschaffen wollt.

Falls ihr das dann noch schneller machen wollt, könntet ihr die AA ja quasi "zur Pflicht" machen (jemand der angegriffen wird muss aktive Abwehr machen) und dann den ausgerechneten VTD Bonus von rparavicini direkt auf den VTD draufschlagen. Und wenn es dann noch schneller gehen soll lasst ihr einfach die 3 Ticks weg, da eine Mechanik die für jeden gilt genauso gut auch "weggekürzt" werden kann und erhöht einfach den VTD um den Bonus der bei der Formel rauskommt - aber dann natürlich auch bei den Gegnern.

7
Kampfregeln / Re: Aktive Abwehr abschaffen
« am: 04 Feb 2018, 13:27:13 »
Gerade bei online Gruppen gibt es doch sehr gute Tools die dir die erfolgsgrade selber ausrechnen und man ist dadurch in der regel wesentlich schneller als am Tisch.
Auf der Drachenzwinge gibt es z. B. für Maptools ein sehr gutes Ruleset für Splittermond in das man all seine Werte und Stärken eintragen kann um dann die Probe in sekundenschnelle zu würfeln und ausgerechnet zu bekommen.
Vielleicht verstehe ich auch deshalb nicht warum die AA als so zetitverzögernd dargestellt wird. Eventuell solltet ihr erstmal das versuchen statt die Regeln zu ändern und damit gegebenenfalls die waffenbalance zu beschädigen.

8
Ich mag das Splittermondkampfsystem sehr, mir gefällt es, dass man im Kampf vielfältige Möglichkeiten hat und auch jemand der prinzipiell nicht hauptsächlich Kämpfer ist, auch im Kampf etwas beizutragen hat (sei es als Gesellschafter durch Anführen mit Schlachtplänen oder mit anderen Meisterschaften anderer Fertigkeiten die unterstützend wirken). Auch das Ticksystem finde ich gut, trägt es doch wesentlich besser zu einer realisitschen simulation von Kämpfen dar, als z.B. in DSA mit Aktionen wo ein Dolch so schnell wie ein Zweihänder ist.

Ich habe also mit "ist das beste das ich kenne" votiert und brauche eigentlich keine Änderungen. Ich würde mich eher über weitere Meisterschaften freuen die den Kampf noch individueller ausgestaltbar machen (was ja auch anscheinend angestrebt wird, gibt es in den verschiendene Regionalspielhilfen ja auch einige neue Meisterschaften dazu), sofern auch die balance gewahrt bleibt.

9
Allgemeine Regelfragen / Re: Fallschaden
« am: 29 Jan 2018, 00:08:24 »
Warum bei deinem Vorschlag, Tau, es aber nachteiliger ist, je größer man ist beim Fall, verstehe ich nicht ganz.

Ich vermute dass er davon ausgeht, dass weniger Masse auch weniger Kraft entspricht, mit dem der Körper aufschlägt.

An sich ist aber ein kleinerer Körper auch weniger Widerstandsfähig zu einer proportional kleineren Kraft, was am Ende den Schaden gleichbleibend lassen würde.

Man sollte dabei nicht den Fehler machen zu denken, jemand der kleiner ist kriegt weniger Schaden da eine Katze einen Sturz ja auch besser wegsteckt als ein Mensch. Ich denke eine Raubkatze kann durchaus aus ähnlich hohen höhen Fallen wie eine Hauskatze bei vergleichbaren Verletzungen. In dem Sinne kann man bei den humanoiden Wesen wohl auch von anatomischen Ähnlichkeiten ausgehen, insofern halte ich ähnlich hohen Schaden auch für gerechtfertigt. Gnome kriegen schon einen enorm guten VTD Bonus als Bezahlung für ihre verringerten LeP, da halte ich das eig für gebalanced.

10
Zitat
Seile und Lampenöl sind besondere Ausrüstung?
Das hängt davon ab.
Wenn man Lampenöl kaufst, um bei einem Abendessen mit Besuchern eine schöne Beleuchtung zu haben, dann nicht (dann ist es Teil von Vermögen). Wenn man im Abenteuer aber eine geheimnisvolle Höhle erkunden will und dafür neues Lampenöl für seine Laterne braucht (weil das alte aus welchen Gründen auch immer leer ist), dann mußt man das selber zahlen, auch mit Vermögen 6.
Ähnlich bei Seilen (die nebenbei ein ziemliches Luxusgut in Lorakis zu sein scheinen: Für den Preis eines 10m-Seils bekommt man eine Laute, oder zwei Messer ...): Wenn man mit den Seilen etwas "hintergrundtechnisches" macht (seine Wäsche aufhängen, das Zuggeschirr für seine Kutsche erneuern, ...) dann ist es Teil des Vermögens. Wenn man es aber auf den Charblatt  stehen haben möchte, um damit im Abenteuer zu agieren (Klettern, NSC fesseln, ...), dann muß man es normal zahlen.

Da verstehen wir die Ressource vermögen einfach anders. Ich verstehe es so, dass nicht jeder kleinkram gezahlt werden muss (und was kleinkram ist definiert die höhe der Ressource), du verstehst es so, dass die Ressource nur "fluff" sein darf. Kannst du in deiner Runde gerne so machen, aber ich verstehe darunter anderes und deswegen führt diese Diskussion auch zu nichts, da Powergamer und Bauergamer Ansichten und Spielstile eben komplett verschieden sind (und wir beide vermutlich denken, die Ressource richtig zu interpretieren. Ich zumindest finde es Absurd ein und den gleichen Gegenstand einmal in der Ressource zu inkludieren und an anderen Tagen wieder nicht - aber wenn deine Gruppe damit klar kommt).

Lassen wir das also, spiele das so, wie das für dich sinn macht, aber Allgemeingültigkeit hat deine Auslegung genauso wenig wie meine.

11
Einfacher ist es für mich als SL, wenn gar keiner zwischen den Abenteuern Geld verdienen will oder sie das alle über Vermögen werten und nur unterschiedliche Begründungen für den Lebensstil haben.

So machen wir das in unserer Runde. Bei uns verdient man zwischen den Abenteuern einfach gar nichts, auch wenn es theoretisch möglich wäre. Dafür ist die Ressource Vermögen aber auch über den anscheinend in diesem Forum herrschenden Konsens aufgewertet und kann auch ab einer gewissen Höhe verbesserte Gegenstände erhalten (aber auch keine Q6 Waffen, das ganze bleibt eher auf gesellen Niveau). Wenn dies nämlich nicht ginge, würde uns das letztendlich dazu zwingen, auch auf "echtgeld" zu zuarbeiten. Beide Aussagen, also "Ihr dürft kein Geld zwischen den Abenteuern verdienen, das ist alles über Vermögen geregelt" als auch "auch mit hohen Vermögen sind Seile oder ähnliches nicht abgedeckt" führen meines Erachtens zu unnötigem klein machen von Spielerhelden und erinnern mich dann doch zu sehr an Bauergaming - kann man betreiben aber meins ist es nicht.

12
Aber dafür muß man auch erstmal Stufe 3 Meisterschaften kriegen können.

Um Regelmechaniken zu diskutieren halte ich solcherlei Argumentation für nicht besonders Zielführend. Das würde nämlich zur folge haben, das alles was hier geschrieben wird nur für Heldengrad kleiner 3 gilt, damit man in der Diskussion dann solche Mechanismen ausblenden kann. Imo kann das aber nicht im Sinne einer allgemeingültigen Antwort für den TE sein.

Man könnte Analog zu Investor eine HG3 Fähigkeit von Handwerk einführen mit der man dann in der Lage ist eigens Hergestellte Ware zum Listenpreis zu verkaufen (1 probe pro Woche, gesamtgegenstandsqualität von 1+1 pro Erfolgsgrad oder sowas in der Art), eventuell erklärbar durch den "Ruf" des Schmieds, warum so viele zu ihm kommen (Voraussetzung Ansehen 3+).

13
Lebensstil ist eindeutig im GRW so definiert, dass besondere Ausrüstung nicht darunter fällt, ebenso keine Reittiere oder anderes derartiges. Lies Dir mal die Definition im GRW durch. Findest Du das doof dann sprich das mit Deiner Gruppe ab und macht Hausregeln.

Seile und Lampenöl sind besondere Ausrüstung?
Du vermischst Dinge und übertreibst maßlos.

Alles klar.

Deine normalen Wohnverhältnisse sind doch in Vermögen drin. Wenn das mehr oder weniger nur zum Schlafen, Wohnen und Essen dient, ist das - mit Komfort entsprechend der Vermögenshöhe - abgedeckt dadurch.
Wenn die Unterkunft aber Besonderheiten haben soll, besser ist als es zum Vermögen passen würde, besonders toll gesichert oder gut versteckt ist, mobil ist, Werkstätten, die die Berufe des Chars oder der Gruppe unterstützen, beinhaltet, genau diese Wohnstätte auf keinen Fall durch Intrigen, Feuer oder andere Sachen verloren gehen darf, ... dann braucht man die Ressource Zuflucht.

Das sehen du und ich vielleicht so, aber andere in diesem Thread anscheinend nicht.

14

Seil und Lampenöl sind eindeutig nicht Lebenstil und müssten bezahlt werden (zumindest, wenn sowas bei den armen Chars gemacht wird und nicht generell unter den Tisch fällt)

Natürlich sind sie ab einem hohen Vermögen Lebensstil. So wie du die Ressource beschreibst bringt sie ja gar nichts, da man bloß nicht irgendwo damit mal was gratis bekommt, was jemand mit Vermögen 0 bezahlen müsste. Wozu dann überhaupt noch Vermögen 4 haben, wenn jeder das gleiche kostenlos kriegt oder eben bezahlen muss? In der Ressource ist auch beschrieben, dass man dinge kostenlos erhält für die sich andere ihr Geld weg streichen müssen. Wenn man das plötzlich aushebelt, warum dann EP für die Ressource ausgeben?


Wenn diese Burg dem Baron selbst gehört ja. Ist es die seines Vaters nein. Wird es ihm gepachtet würde ich auch nein sagen. Zuflucht gibt den eigenen Besitz an, der regeltechnisch unter dem Ressourcenschutz steht.


Ich möchte mal darauf hinweisen, dass man entgegen des üblichen Rollenspiel Adelsklischee, man in Splittermond durch die Ressource Stand durchaus selbst einen Baron und nicht ein "Baronssöhnchen" wie viele es wohl spielen, spielen kann. Der Vater kann also durchaus schon tot sein (was er auch ein sollte, wie soll man sonst Baron sein? Außer die Familie hat mehrere Lehen, aber eine Baronie hat in der Regel einen Herrschaftssitz). Desweiteren gibt es Länder in denen es das Feudalsystem nicht gibt (Mertalia z.B.) da wird also auch die Villa nicht ans "Lehen" gekoppelt sondern an den eigenen Besitz. Das Magnatenäquivalent zum Baron in Mertalia muss also zwingend Besitz besitzen, denn sonst wäre er ja kein Magnat.

Aber ganz unabhängig davon: bedeutet das, deiner Interpretation folgend, dass der Baron auch Gefolge 20 braucht um seine Hausangestellten zu rechtfertigen? Oder gar 500 um seine Untertanten zu rechtfertigen? Oder wo ziehst du da die Grenze?

15
Zum einen sind Autorenaussagen nicht automatisch Regeltext, zum anderen scheinst du mir da zu viel in Tilmans Kommentar reinzulesen. Eine Unterkunft geht nämlich nur so weit über Vermögen, wie es eben die täglichen Unterkunftskosten angeht. Wenn du ein eigenes Haus/Villa haben willst, das über "ich kann kostenlos meinem Lebensstil entsprechend pennen" hinausgeht, dann solltest du tunlichst in Zuflucht investieren.

Das heißt besagter Baron benötigt trotz andersweitiger und durchaus übereinstimmender Meinung des zitierten Threads doch die Ressource Zuflucht 4 um eine Burg/Herrenhaus/Was auch immer zu besitzen die für seinen Stand und sein Vermögen üblich ist?


Zu Vermögen gilt was SeldomFound aus S. 77 im GRW zitiert hat: Nein, da sind keine Ausrüstungssachen drin. Kein Pferd. Keine Artefakte. Nix in der Hinsicht.

Die Aussage mutet vor allem dann seltsam an, wenn man jetzt gerade in einem anderen Thread erfährt, dass man sich außer durch Abenteuer eigentlich gar kein Geld dazu verdienen kann (z.B. durch Handwerk) weil alles über die Ressource Vermögen abgehandelt wird, die Ressource Vermögen gleichzeitig aber nicht alles abhandelt sondern nur "Portokasse ausgaben" obwohl zum Leben eines märchenhaften Lebensstils durchaus ein eigenes Pferd u.a. Luxusartikel dazu gehören. Wobei die Aussagen aus dem Thread noch von keinem Autor besätigt wurden, insofern wohl alles Spielerinterpretation was die Verdienstmöglichkeiten angeht...


Und zu Q9-Waffen: HG3-Schmied mit Meister: bis Q6. Mit Effektiver Waffenschmied geht es über WGS 7 auf Q7. Über WGS 10 sogar bis Q8. Mit Materialmeister geht es dann noch höher, WENN man ein entsprechend mächtiges Material benutzt. Ein Meister kann maximal Materialqualität 6 verarbeiten. Das wären nochmal Q+3 potenziell. Insofern kann ein HG3-Schmied zwar mit Mondstahlklingen einen Q9-Gegenstand herstellen, aber nur wenn es sich um einen Gegenstand aus einem Material mit Materialqualität 5 handelt ODER es eine schwere Waffe aus einem Q1-Material handelt ODER es eine mittelschwere Waffe aus einem Q3-Material ist. Das geht, braucht aber dennoch einen extrem kompetenten, mit spezialisierten Meisterschaften ausgestatteten und besonderes Material verwendenden Schmied. "damit ganz einfach auf 10 oder höher kommt" ist für mich dann doch anders. :)

Da hast du mich missverstanden. "Einfach" meinte in diesem Zusammenhang, dass man auch als HG3 Handwerker auf Q10 und höher kommt, nachdem andere ja hier beschrieben haben, dass man dafür ein HG4 Meisterschmied sein müsse und es sowas ja kaum gibt in der Welt. Tatsächlich sieht die Welt aber anders aus und es dürfte wohl doch einige HG3 Schmiede mit entsprechnenden Meisterschaften geben - und solche Handwerker haben dann meist auch die entsprechende Ausrüstung und gegebenenfalls Unterstützung um solche Gegenstände gegen entsprechende Preise auch herzustellen. Ob die Probeneerschwerniss dann hoch oder niedrig ist, sei dann mal dahin gestellt - erstmal ging es um die prinzipielle Möglichkeit die man, wie ich richtig beschrieb, mit HG3 recht leicht bekommt, da man ja ledigich diese offen zugänglichen Meisterschaften erwerben muss.

Seiten: [1] 2 3 4