Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Gromzek

Seiten: [1]
1
Fanprojekte / Hochstufige Heldengenerierung in Excel
« am: 10 Aug 2017, 12:07:01 »
Hallo!

Ich wollte aus mehreren Gründen schon öfter Charaktere bauen, die einen höheren Heldengrad haben. Also eine menge Erfahrung. Aus diesem Grund habe ich eine Excel-Tabelle geschrieben, in der man zumindest die Verteilung und Steigerung von Attributspunkten, FP, Zaubern, Stärken und Ressourcen mit wenigen Klicks erledigen kann.

Leider hänge ich zur Zeit an den Meisterschaften. Ich brauche einen Filter/eine Funktion, die sowohl die Meisterschaften nach Grad, also auch an sich sortiert und aufsummiert. Also alle Meisterschaften der Stufe HG1, alls Meisterschaften der Stufe HG2, usw. Ich würde das ganze am liebsten so gestalten, dass ich nur eine Zelle pro Fertigkeit/Magieschule nutzen muss. Weiß jemand, wie ich das am geschicktesten mache?
1) Erkennen, wie viele Meisterschaften in einer Zelle stehen (z.B. an einem Trennzeichen o.ä.)
2) Erkennen, welchen Grad die Meisterschaft hat. (ich habe keine vernünftige Idee, die mit Punkt 1 kombinierbar ist)

2
Hallöchen!

Ich habe einige Fragen bezüglich der Meisterschaft "Kräuterarzenei" aus dem neuen Zhouijang-Band.
1) Verstehe ich die Funktionsweise richtig? Die Meisterschaft erlaubt es, beim brauen eines Alchemikums eine bestimmte Menge an Qualitätspukten auszugeben, um dafür die Wirkung eines Krautes hineinzumixen. Dafür brauche ich 1) das Kraut, 2) alle Materialien/Geld um ein Elixier der Qualität X (Qualität der Elixierwirkung + Qualitätspunkte für das Kraut) zu brauen. Im Gegenzug dazu ist mein Elixir nur noch 1 Monat haltbar. Mehrere Kruter zu kombinieren ist nicht erlaubt, ich kann weitere Qualitätspunkte für Boni auf Heilkundeproben ausgeben.

2) Wozu zur Hölle ist diese Meisterschaft gut?! Wenn ich es richtig gesehen habe, ist die Nutzung dieser Meisterschaft bei fast allen Kräutern absoluter Schwachsinn. Die so gebrauten Elixiere sind täurer als normale Alchemika, benötigen besondere Zutaten und sind weniger lange haltbar. Ein Beispiel: Ein Heiltrank, der 4 LP heilt kostet eine Qualitätsstufe und ist ein Q0 Produkt. Eine Arzenei aus der Meisterschaft, die ebenfalls 4 LP heilt, heilt diese nur innerhalb einer Stunde, ist ein Q1 Produkt (und damit teuerer) und nur einen Monat haltbar. Zudem gilt das ganze als Alchemikum zud zählt damit als "Magiebonus" bei Boni auf Fertigkeiten. Es mag ein paar Ausnahmen geben, in denen diese Meisterschaft sinnvoll ist, doch habe ich das Gefühl, dass sie in den meisten Fällen nicht sinnvoll einzusetzen ist (eigentlich nur bei Boni auf die Heilung von Wunden). Übersehe ich etwas?

3
Kampfregeln / Schemenstreu zu gut? [Surmakar-Band]
« am: 29 Okt 2016, 10:59:55 »
Der neue Bogen Schemenstreu aus dem Surmakar-Band scheint mir viel zu gut zu sein. Obwohl er nur minimal weniger Schaden anrichtet, ist er deutlich schneller. Zudem besitzt er als einziger Bogen nicht das Merkmal Zweihändig.

Sind die Werte so beabsichtigt oder ist dabei ein Fehler passiert? MMn sollte die WGS mindestens um ein Punkt höher und das Merkmal Zweihändig vorhanden sein?

4
Hey!
Mich würde interessieren, welche Artefakte, besonders Strukturgeber eure Helden so dabei haben - und welche sich bei euch als am nützlichsten erwiesen haben oder welche ihr am liebsten einsetzt! Ich habe zwar 3 Chars mit Strukturgebern, jedoch nutzt nur einer diese wirklich.

Mein Anführer und "Tank" hat einen Strukturgeber mit Kleiner Magieschutz. Jedoch nutzt er ihn quasi nicht. Ebenso sieht es bei meinem Raugarr Wildnisläufer und dem Strukturgeber Wärme aus. Da war es noch nie sinnvoll. Mein Gnomenzauberer hat  Struktugeber für Bestieform und Kettenblitz. Ersterer ist auf HG 1 leider übertrieben stark und ich nutze ihn primär um körperliches Unvermögen zu kompensieren. Der Kettenblitz ist ab und an ganz nett. Die Bestienform kann wahre Wunder wirken: Fliegen, unglaubliche Athletik oder Jagdkunstwerte sind da mit die praktischsten Dinge. So wirklich Praktisch ist das wegen der hohen Schwierigkeit und Fokuskosten jedoch nicht.

Was sind eure Lieblingsartefakte?

5
Hallo Forum!
Ich habe eine Frage zu Patzern bei der aktiven Abwehr mit Nahkampfwaffen.

Gundsätzlich gelten bei der Aktiven Abwehr ja die auf S. 138 im GRW beschriebenen Regeln: Werden bei einer Aktiven Abwehr 5 oder mehr negative EGs erzielt, gelten je nach Fertigkeit die dort beschriebenen Folgen. Dies bedeutet auch, das man mit einem Fertigkeitswert von 8 kein verheerendes Ergebnis mehr erreichen kann. Somit kann ab einem Fertigkeitswert von 8 in Akrobatik, Entschlossenheit und Zähigkeit nicht mehr "gepatzt" werden (ablenkende Waffen und Mali auf Proben einmal außen vor gelassen).

Wie verhält sich dies jetzt bei der AA mit Nahkampfferigkeiten. Auf S. 138 ist ein Wurf auf der Patzertabelle fällig wenn 5 negative EGs erzielt werden. Auf S. 172 steht zu Patzern, das immer bei einem gewürfelten Patzer mit einer Nahkampffertigkeit (gewürfelte 2 oder 3) auf der Patzertabelle gewürfelt werden muss, egal wie viele negative EGs erreicht wurden.

Jetzt zu meiner Frage. Gelten bei der AA mit einer Waffe oder einem Schild die Regeln von S. 138 oder 172. Wenn immer bei einer 2 oder 3 auf die Patzertabelle gewürfelt werden muss, ist die AA mit Schild oder Waffe die einzige AA, bei der ab einem gewissen Niveau noch gepatzt werden kann, was mir inkonsistent vor kommt.

Seiten: [1]