Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Skavoran

Seiten: [1] 2 3 ... 6
1
Abenteuer und Kampagnen / Abenteuer für Lorakis 1940
« am: 10 Sep 2017, 11:54:08 »
Ich werde dieses Abenteuer später möglicherweise im Forum leiten. Also: Vorsicht Spoiler!


Das Abenteuer soll im Lorakis des 20 Jahrhunderts spielen. Siehe Lorakis 1940:
http://forum.splittermond.de/index.php?topic=4544.0

Handlung: Die Abenteurer werden von einer Detektei angeheuert um dem seltsamen Verhalten eines selenischen Parlamentariers auf den Grund zu gehen.

Ort: Sarnburg

Der Arwinger Parlamentsabgeordnete Godrik Wintermetz (Zwerg, dunkler Bart, heisere Stimme) verhält sich in letzter Zeit seltsam. Er wirkt meist abwesend und stimmt in der Regel entgegen seiner persönlichen Überzeugungen ab, die ihm früher sehr wichtig waren. Auch die Aufrüstung gegen Zwingard, eines seiner wichtigsten Projekte, hat er durch seine Gegenstimme im Parlament beendet. Deshalb beauftragte die selenische Regierung die Detektei Blauberg und Partner der Sache nachzugehen (staatliche Stellen durften nicht kontaktiert werden, weil kein Gesetzesverstoß vorliegt). Der Vorsitzende der Detektei Elbrecht von Blauberg (allerweltsgesicht, kligeehafte Detektivkleidung) nahm sich des Falles an.

Er findet heraus das Wintermetz fast täglich Besuch von einem Mann mit dunklem Auto bekommt und versucht den Besitzer des Wagens zu beschatten. Allerdings wird er entdeckt und niedergeschlagen. Das Abenteuer beginnt damit das die Spielgruppe den ohnmächtigen Herr Blauberg am Straßenrand findet...

Hintergrund:

Godrik wohnt mit seiner Frau in einer Wohnung in der Nähe eines Parks. Dort befindet sich der Eingang zu einer weitverzweigten Feenwelt. Dem Zwingarder Militärattache in Sarnburg gelang es dort eine Spezialeinheit des Zwingarder Militärs um den Offizier Westian Thainert (Alb,glatzköpfig,Narbe am rechten Auge) einzuschmuggeln um im Falle eines Krieges die selenische Regierung schnell ausschalten zu können. Allerdings witterte die Einheit eine zusätzliche Gelegenheit Selenia zu schaden in dem sie Wintermetz durch die Entführung seiner Frau erpressbar machte. Seitdem steht der Parlamentarier in engem Kontakt zu dem selenischen Anwalt Ambrosius Glanzmann (korpulent,glatzköpfig),der für Thainert arbeitet und Wintermetz seine neusten Forderungen überbringt.



Beginn des Abenteuers:

Nachdem die Abenteurer Blauberg erste Hilfe geleistet haben weiht dieser sie aufgeregt in seine Arbeit ein und bittet die Abenteurer um Hilfe bei seinem weiteren Vorgehen. Eigentlich wäre es zwar an der Zeit den Auftrag abzugeben, aber er hat einen Ruf zu verlieren, außerdem winkt ein hohes Honorar.


Im Laufe des Abenteuers können die Abenteurer mehreren Spuren folgen:


Godric Wintermetz hält sich genau an die Anweisungen seiner Erpresser. Allerdings versucht er gleichzeitig seine Nominierung für die nächste Wahl zu verhindern, weil er hofft die Zwingarder werden seine Frau gehen lassen wenn er für sie nichts mehr erreichen kann. Um die Abenteurer auf eine falsche Fährte zu locken sorgen die Erpresser dafür das ein gnomischer Investor regelmäßig hohe Summen an Godric überweist. Es soll so aussehen als würde der Gnom ihn bestechen, denn Wintermetz hat gerade für Gesetze gestimmt die ihm enorm nützen.

Ambrosius Glanzmann ist ein vorbestrafte Anwalt der in einem restaurierten Schloss im Sarnburger Umland wohnt. Meistens lässt er sich von einem seiner vargischen Leibwächter begleiten. Er dient den Zwingardern als Strohmann und sorgt auch für die Überweisungen auf Wintermetz Konto. Er ist in die Verschwörung eingeweiht. Allerdings glaubt er das es sich bei seinen Auftraggebern um selenische Verbrecherbarone handelt.

Westian Thainert versucht währenddessen die Ermittlungen der Abenteurer zu sabotieren. Zum Beispiel heuert er ein paar Verbrecher an, die Godriks Bank überfallen sollen, um die Abenteurer dabei zu töten während sie dort ermitteln.

2
Dieser Thread soll als Sammlung fiktiver Prophezeiungen des Kristallorakels dienen.
Sie können schon mit einer bestimmten Plot-Idee verbunden sein, dürfen aber ruhig noch Platz zur Ausgestaltung lassen.

3
Ich habe mir überlegt das sich Splittermondregeln ziemlich gut für historische Settings (speziell zwischen Mittelalter und früher Neuzeit) eignen könnten.

Die Attribute, Fertigkeiten usw. könnte man fast 1 zu 1 übernehmen und auch die Waffen und Rüstungen lassen sich gut verwenden. Die relativ große Gefahr zu sterben passt ebenfalls gut in ein realistisches Setting.

Der bisher einzige größere Knackpunkt wäre die Magie, die Regeln an sich sind zwar in Ordnung aber wenn man ohne sie spielt müsste man evtl. die Anzahl der Fertigkeitspunkte reduzieren. Und wie sieht es mit moderneren Waffen aus.

4
Botschafter/Dilomat

Botschafter gehören zu den seriöseren Unterhändlern. Statt in Manipulation oder schlimmeren Dingen sind sie vorallem in der Kulturkunde ihres Gastlandes ausgebildet.

Stärken: Statt sozialem Gespür auch gutes Gedächtnis, Kulturkunde oder Weltgewandt wählbar
Ressourcen: Auch Rang und oder Stand wählbar
Meisterschaften: Statt Forschender Geist auch Stimmungsgespür, Sprachbegabt oder Universalgelehrter wählbar

Fertigkeiten:

Handgemenge -1, Straßenkunde -1, Beherrschungsmagie -3, statt Schutzmagie auch Stärkungsmagie wählbar

Geschichte und Mythen oder Naturkunde +2, das andere +1, 2 Punkte frei verteilt auf Anführen und Arkane Kunde

5
Auf Splitterwiki steht das sich die beiden Gelehrten Grindenwall und Caltengrund um das Quellgebiet der Draue streiten. Geht es dabei um den Besitz der Quelle oder um einen wissenschaftlichen Disput darum wer die Quelle richtig verortet.

6
Allgemeines / Zitate in anderen Threads
« am: 30 Jul 2017, 18:06:27 »
Hallo.  :)

Ich würde gerne aus einem anderen Thread zitieren. Aber ich weiß nur wie man den Text in ein Zitat kopieren kann, der Name des Autors geht dabei verloren. Gibt es eine andere Möglichkeit.

7
Charaktererschaffung / Priesterermittler
« am: 23 Apr 2017, 12:09:42 »
Hallo. Ich würde mir gerne ein Gemisch aus Priester und Ermittler bauen. Es soll keine parallelen zu Inquisitoren geben sondern um ganz normale Verbrechen gehen. Meine Idee war ein Morkaipriester. Aber wie sollte der in Selenia ermitteln dürfen. Wäre es evtl. möglich Priester zu Schwertrichtern zu ernennen?

8
Kampfregeln / Was ist eigentlich ein Offtank?
« am: 27 Feb 2017, 17:13:59 »
Bin eben im Forum über den Begriff gestolpert und wollte fragen was er bedeutet. Was ein Tank ist weiß ich aber von einem Offtank hab ich noch nie gehört.

9
Allgemeines / Gute Steampunkfilme und Rollenspiele
« am: 19 Feb 2017, 11:38:48 »
Hallo.

Meine aktuelle Spielrunde hat sich Steampunk gewünscht und ich möchte ihnen den Wunsch gerne erfüllen.
Deshalb suche ich möglichst einfache Regelsysteme und Spielwelten. Ein paar Spieler kennen sich nicht so gut mit Steampunk aus, weshalb ich ihnen gerne ein paar passende Filme empfehlen würde.

Habt ihr Vorschläge?

Bisherige Ideen:

Rollenspiele: Eis und Dampf, Space, Deadlands, GURPS Steampunk, Forgotten Futures

Filme: Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman, Der goldene Kompass, City of Ember, Mutant Chronicles, Metropolis, Sky Captain and the World of Tomorrow

10
Fanprojekte / Analyse des Lorakis 1940 Sammelthreads
« am: 15 Feb 2017, 20:33:14 »
Da Gonzo konstruktive Kritik an meinem Sammelthread geübt hat werde ich in diesem Thread versuchen die Qualität der Sammlung einzuschätzen und Verbesserungen vorzunehmen.

Konstruktive Kritik ist ausdrücklich erwünscht.

11
Abenteuer und Kampagnen / Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« am: 26 Dez 2016, 13:19:00 »
Hallo.

In diesem Thread möchte ich versuchen die westmertalische Stadt Vatenna für einen Kampagnenhintergrund zu einer Art lorakischem "Gotham" Auszugestalten und hoffe auf eure Vorschläge und Anregungen.


Vatenna

Einwohner: 20.000, Menschen bilden die Mehrheit, viele Rattlinge vorallem im Norden und Umland der Stadt
Wappen: hat jemand von euch einen Vorschlag?
Herrschaftsform: nominell regiert ein Statthalter aus Taupio, tatsächlich herrscht (je nach Stadtviertel) entweder Anarchie oder verschiedene Organisationen
Oberhaupt: Gonzalo Chigi (nominell)

Die Stadtviertel

Das westliche Hafenviertel

Das westliche Viertel gilt wortwörtlich als "sicherer Hafen" der sonst gefährlichen Stadt. Der Grund dafür ist die Niederlassung des Handelshauses Garameos unter ihrem Anführer Fernando Tariso (Varg,helles Fell,teure Kleidung), der weder Kosten noch Mühe scheut um die eigentlich eher unwichtige Niederlassung und das ganze Viertel zu schützen. Fernando gilt aufgrund seines großen Herrenhauses in dem er fast täglich Feste gibt zwar zurecht als verschwendungssüchtig, nutzt sein Vermögen aber auch zum Wohle der Bewohner des Hafenviertels. Allerdings weiß niemand woher der Sohn eines armen Handwerkers über solche Mittel verfügt.

Eine weitere wichtige Institution des Hafenviertels ist die Botschaft der Seealben, die noch aus der Zeit stammt als Vatenna noch eine bedeutende Stadt war. Längst stehen die meisten Gebäude des einst großen Geländes leer, doch noch hält eine kleine Delegation um die Diplomatin Kaira Wellenlied die Stellung. Da die Botschaft kaum noch offizielle Aufträge erhält und dubiose Personen ein und ausgehen wird gemunkelt das sie
inzwischen für kriminelle Geschäfte genutzt wird.

Die Stadtmitte

Im Zentrum der Stadt befindet sich das traditionsreiche und prunkvolle Schloss des Statthalters aus Taupio mit seinen Gärten,Säulenhallen und Bibliotheken. Unter den letzten Statthaltern, die fast alle der einflussreichen Familie Chigi angehörten wurde das Schloss sogar noch vergrößert, doch gleichzeitig vernachlässigte die Familie die Regierungsgeschäfte und stürzte die Stadt in eine schwere Krise.
Der aktuelle Statthalter Gonzalo Chigi (korpulent,rotes Gesicht,bunte Kleidung) hat den Kampf um die verwarloste Stadt engültig aufgegeben und sich mit dem großteil der Stadtgarde, dem Hofstaat und viel Prunk in sein Schloss verkrochen.

Sein Cousin und engster Berater Luano hält wenig von der Politik seines Vewandten, möchte ihm aber nicht direkt in den Rücken fallen, weshalb er den mertalischen Geheimdienst kontaktiert hat um die Stadt wieder unter Kontrolle zu bringen.

Das östliche Handwerkerviertel

Im Osten der Stadt ringen verschiedene Zünfte,Verbrecher und andere Organisationen um größeren Einfluss. Zwei Gruppen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu:
Die Vereinigten Zünfte beherrschen das östliche Ende der Stadt und wollen sich vom Rest der Stadt unabhängig machen. Doch das ihr Anführer Dorian (Zwerg,muskulöse,donnernde Stimme) in Nuum geboren wurde bringt der Organisation den Ruf von Verrätern ein,dabei sind sie in Wirklichkeit ein großer Garant der Stabilität gegen Das Syndikat, die zweitgrößte Macht des Viertels gilt als Ableger einer großen mafiaähnlichen Verbrecherorganisation aus Gondalis, welche angeblich mit Teilen der Lyxa-Kirche in Verbindung steht.

Außerdem gibt es noch ein paar kleinere Organisationen die das Niveau der beiden "Big-player" des Viertels noch nicht einmal ankratzen, aber dafür umso öfter in exestenzielle Kämpfe verwickelt sind, die immer wieder neue Intrigen,Rivalitäten und lose Allianzen hervorbringen.
Die Gruppen gibt es in allen möglichen und unmöglichen Variationen: Von halboffiziellen Bürgerwehren, die eigentlich den Frieden aufrechterhalten wollen, über besser oder schlechter organisierte Verbrecherbanden, bis hin zu religiösen Fanatikern ist auf den umkämpften Straßen des Ostviertels alles vertreten. Angeblich sind sogar die Diener der Gefallenen dabei in der gesetzlosen Stadt an Einfluss zu gewinnen.

Liste der kleineren Organisationen:

Die Roveros sind eine alteingessese Adelsfamilie Vatennas und hatten schon selbst die Statthalterschaft inne. Allerdings haben sie enorm an Einfluss verloren.

Die Steinmetz und Schmiedezunft gehört zu den kleinsten, wenn auch rechtschaffendsten Kräften des Viertels. Ihr Zunftmeister Granock Eisenstein lässt gerade eine Burg errichten.


Das südliche Viertel

Das südliche Viertel galt einst als schönstes Viertel der Stadt und ist um so tiefer gefallen. Fast alle Häuser stehen leer und kaum jemand lebt noch hier. Denn es spukt im Viertel. Und zwar so schlimm das selbst das Aurigionische Bankenkonsortium sich nicht in der Lage sah den Inhalt seiner stillgelegte Filliale zu evakuieren.
Vorallem deshalb strömen immer noch viele Glücksritter und Okkultisten in das gefährliche Viertel. Doch nur die wenigsten sind je zurückgekehrt.

Das nördliche Umland

Der Norden der Stadt,der vorallem Landwirtschaftlich genutzt wurde, wurde durch einen großen Brand weitestgehend verwüstet und nicht wieder aufgebaut. Lediglich ein paar einzelne Gehöfte und Nachbardörfer um die Kleinstadt Lavenca wurden verschont. Doch auch nach dem Brand fanden die Bewohner  keinen Frieden. Denn viele durch den Brand verarmte Rattlinge haben sich zu Räuberbanden zusammengeschlossen und terrorisieren die Gegend. Der einzige Mann der versucht ihnen  Wiederstand zu bieten ist der Großbauer und ehemaliger Söldner Gondan Cortez, der versucht die Umgebung mit Freiwilligenverbänden sicherer zu machen. Dabei setzt er auf Unterstützung von Kriegsgolems, die er im Tausch gegen seltene Pflanzenarten aus Nuum erwirbt.

Fortsetzung folgt...

12
Hallo. Ich hoffe das das der richtige Thread für mein Frage ist.

Ich arbeitete zur Zeit an einer längeren Kampagne die fast immer in der selben Stadt spielt und bin gerade dabei das Setting (also die Stadt) auszugestalten. Wie geht ihr bei so was vor? Welche Tipps könntet ihr mir geben?

Danke schonmal.  :)

13
Kampfregeln / Frage zur aktiven Abwehr
« am: 16 Nov 2016, 08:58:28 »
Angenommen man spielt einen Char. mit Schild und Einhandwaffe die beide Bonus auf aktive Abwehr geben.
Addieren sich die beiden Boni in diesem Fall? Ich habe zwar auf die schnelle keine Stelle im GRW gefunden indem es heißt das sich die Boni nicht addieren. Aber ich hab heute probehalber einen Char. mit doppeltem Bonus auf Aktive Abwehr erstellt und hab das Gefühl das er ziemlcih overpowered ist.

14
Charaktererschaffung / Ausgestaltung eines Inquisitors
« am: 12 Nov 2016, 10:03:03 »
[Moderation: Ausgelagert von hier:

http://forum.splittermond.de/index.php?topic=1685.msg97396#msg97396 ]


Interessanter Char. Du hast mich gerade zum Nachdenken gebracht mir doch einen Götterband zuzulegen.

Aber zwei Sachen sind mir aufgefallen:

1) Deine Ressourcen fehlen.

2) Warum sind Intuition und die meisten damit verbundenen Fertigkeiten zu niedrig. Besonders wichtig wären:

Empathie-soziale Fertigkeit und wichtig für einen Inquisitor wenn er Leute befragt

Heimlichkeit-wir immer wieder gebraucht und du hast insgesamt nur 2 Punkte

Länderkunde-wichtig für die Allgemeinbildung eines Priesters

Straßenkunde-genau wie Empathie eine soziale Fertigkeit

Wahrnehmung-wird ständig gebraucht vielleicht sogar die wichtigste Fertigkeit überhaupt



Ansonsten gefällt mir dein Char. aber wirklich gut.

15
Forenspiele / Mord in Brynntal
« am: 17 Okt 2016, 16:51:40 »
In Arwingen
 
Unser Abenteuer startet in Arwingen, der Hauptstadt der Arwinger Mark, und der größten Hafenstadt Selenias. Arwingen hat 26.000 Einwohner, wovon etwa zwei Drittel Menschen sind, doch auch die anderen Völker sind hier vertreten. Das Wappen der Stadt zeigt ein weißes Mühlrad auf blauem Grund.
Auf Höhe Arwingens fällt die schroffe Steilküste zu einer Bucht ab. Die Stadtviertel sind Oberarwingen (oben an der Steilküste gelegen, dort ist auch die Burg (Sitz der Markgräfin), der Marktplatz (Platz der Farben) und der Ratskeller (hervorragendes Zwergenbier)); Handelsviertel (wird von der Aar, einem großen Fluss in einem künstlich angelegten Flussbett durchflossen, der dann über mehrere Stufen in Richtung Unterstadt abfällt und in die Bucht einmündet), Klapperviertel (liegt am Hang zwischen der Oberstadt und der Unterstadt, zahlreiche Mühlen und Wasserräder, daher der Name; Handwerk) und Unterarwingen (in der Bucht, hier liegt die neu errichtete Kaiserwerft). Ebenfalls an der Bucht liegt der Hafen (Gewirr von kleinen Gassen, zahlreiche Tavernen).
 
Der Beginn der Geschichte
Es ist ein milder Herbsttag, die Sonne scheint schwach auf die Gassen des Klapperviertels herab. Auf den Straßen herrscht geschäftiger Alltag, aus den Handwerkerstuben erklingen Arbeitsgeräusche und aus den Küchen und Tavernen der Gassen erheben sich würzige Wohlgerüche – es geht an die Mittagszeit.
Ihr seid nun schon seit ein paar Tagen in der Stadt und habt womöglich die Aufträge, die euch hierherführten erledigt.

Outgame
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Auf der Suche nach einer warmen Mahlzeit oder einer lukrativen Tätigkeit, der ihr nachgehen könntet, vernehmt ihr plötzlich Hilfeschreie und Waffengeklirr aus einer der Seitengasse des Klapperviertels, direkt zu eurer Rechten.
 

Seiten: [1] 2 3 ... 6