Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Mr.Renfield

Seiten: [1] 2 3 ... 22
1
Infos zu den Toren, den Mondpfaden und auch ein bisschen zu der Portalgilde findet man im GRW auf S. 304 und folgende.

Hier steht übrigens, dass die Tore bis zu 40 Meter hoch sein können. Die Durchgänge wiederum sind bis zu 20 Meter hoch und 4 Meter breit. Wie allerdings schon oben erwähnt, die Tore können sich von einander unterscheiden.

solange ein  puddle jumper durchpaßt ist alles spielbar  8)

EDIT paddlejumper war falsch; und ich dachte mir noch, "ne, das kann nicht nach ner pfütze benannt sein. paddle bezieht sich bestimmt auf die ausfahrbaren antriebsgondeln"

2
Vielleicht erstmal das Lightregelwerk aus der Startbox nutzen? Das geht auch leichter und schneller zu übersetzen und erschlägt niemanden gleich.

da sich andere teile der schon loose bestehenden runde (findet statt auf nem offenen rollenspieltreff, aber vermutlich werden ausser jenem herren die gleichen spieler*innen teilnehmen wie vor einem monat bei der bestie von k.) gerade in den gesamten regelkanon einlesen und demnächst selbst leiten bzw. eigene chars bauen wollen: eher nein.

außerdem dürfte vermutlich die regeldichte nicht das problem sein, sondern ein bogen voller regeltermini auf deutsch.

3
"Wat is eine Mondpfad? - Also, da sagen wir mal janz einfach: Eine Mondpfad, dat is en großer feeisch Raum, mit 2 Löchern drin. Durch das eine Loch, da gehen die Helden rein; und das andere Loch, das kriegen wir später".

SCNR, ansonsten siehe die kompetenteren Antworten meiner Vorredner.

4
Willst du was spezifisches übersetzt haben?

naja prinzipiell würde ich mir eine (holprige) übersetzung selbst zutrauen.

sinnvoll wären vermutlich wie gesagt zum einen eine grobe regelübersicht (~ Anhang 4: Regelübersicht für die Spieler; GRW) zum anderen ein charbogen, auf dem alle regeltermini nochmal auf englisch erklärt werden.

mein plan ist deutsche archetypen zu verwenden (ein teil der gruppe spielte neulich bei mir die bestie von krahorst) und die nacht der toten auf englisch zu leiten (ggf auch gerne auf schlechtem englisch mit deutschen redewendungen, wenn ungebildete nscs versuchen basargnomisch zu reden :D )

5
nunja, der spieler scheint (habe bisher nur wenige sätze über facebook ausgetauscht) grieche zu sein kein texaner, aber viel wichtiger, gibts dazu irgendwelche materialien auf englisch?

6
Fanprojekte / Re: Archetypen für Genesis HG1, HG2 und HG3
« am: 21 Sep 2017, 21:32:54 »
wieso sollte man denn MEGA ;D blocken?

7
da ich evtl nächste Woche einen spieler dabeihaben werde, der gerade erst deutsch lernt (aber natürlich auf englisch d&d kennt): gibt's mittlerweile irgendwo als fanwork was auf englisch zu splittermond? am besten sowas wie nen charbogen auf englisch oder englisch/deutsch und sowas wie die regelübersicht für spieler auf englisch?

8
Allgemeines / Re: Die Tickleiste am Tisch
« am: 18 Sep 2017, 15:48:25 »
Wie erzeugt ihr einen halbwegs flüssigen Übergang "von Gespräch zu Brettspiel"?

was (allerdings nur bei hinreichender tischgröße) funktioniert: tickleiste und battlemap liegen von anfang an auf dem tisch. d.h. wenn es zur taktischen situation kommt, müssen nur chipstüten runtergeräumt werden statt erstmal den tisch freizuräumen, die sachen zu suchen etc.

je nach situation zeichne ich dann dinge auf die tickleiste oder werfe einfach eine generische bischenwaldundhügel-battletech-karte drüber.

ich verwende eigentlich immer pappaufsteller mit plastikfüßchen bzw. billige plastikfigürchen aus dem 1€shop. da lasse ich die spieler bereits während des "normalen" spiels nebenher was passendes für ihre chars und evtl gefolge/getier raussuchen um während des übergangs zeit zu sparen.

9
Kampfregeln / Re: Fallenlassen
« am: 18 Sep 2017, 11:48:56 »
also ich würds als sl zumindest zulassen; nachdem ich den spieler unter verweis auf die Nachteile liegenden Nahkampfes gefragt habe, ob er das wirklich will.

EDIT und bin mir unsicher, ob ich jetzt stolz oder enttäuscht sein soll, daß das laut der klarstellung weiter unten sowohl RAW als auch RAI korrekt ist  ::)

10
Tut mir leid, falls ich mit meinen Pingelfragen nerve, aber ich habe es gern logisch durchdacht und das sind so Kleinigkeiten, wo ich mich selbst nicht entscheiden kann, wie ich es am besten machen soll, ich meistere erst seit ein paar Malen SpliMo  :-[

wobei all diese fragen (von denen mir einige so oder so ähnlich beim ersten lesen des Abenteuers auch durch den kopf schossen) jetzt auch nichts mit dem Regelwerk splimo zu tun haben. die stellen sich genauso, wenn man das Abenteuer mit anderem Regelwerk bespielt. Ist aber auch nichts ungewöhnliches, daß auf den ersten Blick spielfertig wirkende Szenarien sehr viel Recherche oder Willkür seitens der SL (oder besser gemeinsam am Spieltisch) erfordern, sobald man ihre Grundprämissen und deren Interaktion mit dem Restuniversum hinterdenkt. Da sind mir in alten AD&DII Kaufabenteuern schon deutlich haarsträubendere Dinge aufgefallen. Manche davon leite ich dennoch gerne immer mal wieder (wenn auch nicht mit AD&D II).

Wie ich glaube ich schon andernorts schrieb, würde ich die hütte im sumpf am liebsten in einem "fin de siècle" Setting leiten, ob nun lorakis oder paris 1890 habe ich bisher noch nicht entschieden.

11
Magieregeln / Re: Stoß und Hindernisse
« am: 14 Sep 2017, 11:36:16 »
[..], ob es eine Betongrube, eine[..]

in betongruben fällt man nicht, da wird man gefesselt reingesetzt und danach kommt erst ganz langsam der beton  ;D

*popcorn hol*

12
Abenteuer und Kampagnen / Re: Abenteuer für Lorakis 1940
« am: 13 Sep 2017, 19:57:18 »
Okay, diese Anspielung verwirrt mich...

millhouse ist nicht nur der name eines simpsons charakters, dieser ist benannt nach dem 2ten vornamen von herrn nixon.

und millhouses zweiter vorname lautet übrigens benito, auch wenn das mWn nur in einer episode beiläufig erwähnt wird *g

13
Magieregeln / Re: Stoß und Hindernisse
« am: 13 Sep 2017, 17:38:18 »
4. der geheime Mechanismus triggert und die "Felswand" schwingt zur Seite um den Zugang zum geheimen Altarraum zu öffnen. SCNR.

14
Abenteuer und Kampagnen / Re: Abenteuer für Lorakis 1940
« am: 13 Sep 2017, 15:35:58 »
ich bezog mich mit 1. auch mehr darauf, daß wahrscheinlich nicht der Regierungschef persönlich solche Investigationen anordnet, und auch wenn er oder sie vermutlich davon weiß, sollte es "plausable deniability" geben. es sei denn der heißt Richard Mühlhaus *g

15
Abenteuer und Kampagnen / Re: Abenteuer für Lorakis 1940
« am: 13 Sep 2017, 13:12:28 »
das folgende ist nicht als generalkritik gemeint, sondern eher als konstruktive nachfragen:

1. wer ist "die regierung"? der formale oberste repräsentant (bin gerade zu faul im anderen thread nachzulesen, obs kanzler, präsident oder sonstewie heißt und mit welchen formalen befugnissen ausgestattet) oder (was ich für wahrscheinlicher hielte) irgendeine nur semikontrollierte geheimdienststelle?

2. spricht irgendetwas dagegen, den umweg über den mir ein bischen zu offenherzig plaudernden herrn blauberg zu gehen, anstatt die scs direkt zu beauftragen, da sie einen ruf als verschwiegene ermittler (egal ob detektei, geheimdienst, ...) haben?

3. sofern die scs auf eher lowlevel-niveau starten sollen, wärs ja theoretisch auch möglich, daß die scs glühende anhänger der "kriegspartei" sind und jetzt von sich aus endlich mal rausfinden wollen, warum "ihr" abgeordneter "verrat" begeht.

Seiten: [1] 2 3 ... 22