Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Turaino

Seiten: [1] 2 3 ... 12
1
Allgemeine Regelfragen / Re: Relikte und legendäre Kräfte
« am: 17 Feb 2018, 11:34:51 »
Herzlichen Dank an alle!

Ich wollte gar nicht solch einen "Meinungsstreit" vom Zaun brechen.
Der zeigt aber, dass in den Regeln zu den Thema anscheinend Manches
noch nicht so recht gut und eindeutig formuliert ist.

Ich hatte übrigens als Gelegenheitstäter Probleme mit den Abkürzungen
RAW und RAI sowie dem "Uhrwerk-Shop" (muss ich alles mal raussuchen;
ich hoffe, es ist leicht zu googeln)

Auf jeden Fall Euch alles Gute, und viel Spaß bei Splittermond!
:-)

Greukaz, alias Volker
Ehrlich gesagt schaffen einige hier (ich definitiv auch :D) es zu allem ein  diskussionsfähiges Problem zu finden ;)

2
Allgemeine Regelfragen / Re: Relikte und legendäre Kräfte
« am: 16 Feb 2018, 16:45:05 »
Ah, sorry, du hast Recht, ich hab das anders in Erinnerung gehabt.. In TrollsTimes Fall also müsste der Charakter die Stärken auf 2 Relikte aufspalten.
Das haben wir in unserer Runde ausgeschlossen, da dort steht "darf jede Kraft nur einmal gewählt werde." und nichts von "pro Relikt" steht. Wobei wir es auch als möglich gesehen haben, dass es auf einzelne Relikte bezogen ist, aber für uns war das Exploit-Potenzial zu hoch. (Mehrmals Segen des Mondes z.B.)


Da dort aber auch nicht steht "pro Spieler" oder "pro Spielrunde" müsste die logische Schlußfolgerung sein das es insgesamt nur einmal jemals gewählt werden darf, und da in der Beta vermutlich alles schon mal gewählt wurde, darf niemand mehr jemals diese Kräfte nehmen :)

Ich verstehe schon wenn ihr einfach sagt "für uns passts so am besten" aber die Begründung "da steht nicht pro Relikt" ist nicht zielführend.
Das ist allerdings Systemfremd. Die Regeln beziehen sich immer nur auf den einzelnen Helden, selten gibt es Ausnahmen, die auch so benannt werden. (Reisen z.B.)
Deine Begründung ist substanzlos und widerspricht dem Grundsatz der Individualität des Helden in der Gruppe, der in allen Regelwerken stark vertreten ist.
Edit: Zudem habe ich ja gesagt, dass beide Varianten auch von uns als denkbar angesehen wurden und wir nur die Möglichkeit gesehen haben, dass es zu stark sein könnte.
Außerdem Typos.

3
Allgemeine Regelfragen / Re: Relikte und legendäre Kräfte
« am: 16 Feb 2018, 16:17:36 »
Ah, sorry, du hast Recht, ich hab das anders in Erinnerung gehabt.. In TrollsTimes Fall also müsste der Charakter die Stärken auf 2 Relikte aufspalten.
Das haben wir in unserer Runde ausgeschlossen, da dort steht "darf jede Kraft nur einmal gewählt werde." und nichts von "pro Relikt" steht. Wobei wir es auch als möglich gesehen haben, dass es auf einzelne Relikte bezogen ist, aber für uns war das Exploit-Potenzial zu hoch. (Mehrmals Segen des Mondes z.B.)

4
Allgemeine Regelfragen / Re: Relikte und legendäre Kräfte
« am: 16 Feb 2018, 13:32:13 »
Mein Leibsklave hat beispielsweise ein Amulett mit den legendären Kräften "Stärke: Erhöhter Fokuspool" (+5 Fokus) und "Stärke: Robust" (+1 LE) als 4er Relikt.
Laut Redachs umgeht das auch die Kappung abgeleiteter Werte.
Das Maximalmaß wählbarer Stärken wird eh umgangen.
Stärke ist allerdings nur einmal wählbar. RAW ist das nicht möglich.

RAW ist es möglich, da nämlich jede Stärke als individuelle "Legendäre Kraft" behandelt wird. Er könnte also nicht zweimal "Konzentrationsstärke" nehmen, aber sehr wohl zweimal "Robust", weil dies explizit erlaubt wird.

Wo soll das stehen? Im Eingangstext steht, dass jede Kraft nur einmal gewählt werden kann soweit nichts anderes angegeben wurde. Bei der Kraft "Stärke" steht nichts dazu, dass man sie mehrmals nehmen kann.

5
Allgemeine Regelfragen / Re: Relikte und legendäre Kräfte
« am: 16 Feb 2018, 13:10:27 »
Mein Leibsklave hat beispielsweise ein Amulett mit den legendären Kräften "Stärke: Erhöhter Fokuspool" (+5 Fokus) und "Stärke: Robust" (+1 LE) als 4er Relikt.
Laut Redachs umgeht das auch die Kappung abgeleiteter Werte.
Das Maximalmaß wählbarer Stärken wird eh umgangen.
Stärke ist allerdings nur einmal wählbar. RAW ist das nicht möglich.

6
Meiner Ansicht nach werden Familiare ab HG erst richtig gut. Anfangs sind sie mehr "one trick ponies", ab HG2 kannst Du dann mit guten zauberfähigkeiten rechnen.

7
Charaktererschaffung / Re: Zauber Vertrauter
« am: 04 Feb 2018, 01:48:32 »
Die Kreaturengenerierung in Genesis funktioniert noch nicht so richtig. Musst Du per Hand machen.

8
Charaktererschaffung / Abrichtung "Zauberkunde"
« am: 01 Feb 2018, 13:44:10 »
Hallo alle zusammen :)

Eine Frage zur Abrichtung "Zauberkunde"
Die Einschränkung der Häufigkeit: einmal pro Magieschule und Heldengrad - Bedeutet das, dass es pro HG einmal wählbar ist und gleichzeitig nicht zweifach pro Magieschule wählbar ist oder, dass es pro Magieschule nur so oft gewählt werden kann wie es dem HG entspricht aber für so viele Magieschulen wie gewünscht oder, dass es so oft wie die Summe aus Magieschulen und HGs wählbar ist?
Beispiel zu 1: HG2, 3 Magieschulen, die Abrichtung kann auf Magieschule 1 und 2 angewendet werden, sonst nicht. Also 2 mal wählbar.
Beispiel zu 2: HG2, 3 Magieschulen, es kann insgesamt 6 mal gewählt werden, 2 mal pro Magieschule
Beispiel zu 3: HG2, 3 Magieschulen, es kann insgesamt 5 mal gewählt werden.

Zu den Voraussetungen: Kann man es auch auf HG1 wählen, wobei kein Zauber beigebracht wird, man aber die Bonuspunkte bekommt? (Die Voraussetzung ist ja Stärke Tiervertrauter und Familiarabrichter 2 für Zauber bis Grad 3, + Meisterbändiger für Grad 4)

9
@ Turaino

Der Zauber "Tiersinne" ist nicht von der Einschränkung kanalisierter Zauber betroffen, denn das Ziel des Zaubers ist der Zauberer selbst! Dies ist kein Fehler, sondern absichtlich so geschrieben worden, damit das Tier sich beliebig weit vom Zauberer entfernen darf.
Oh, dann ist es wirklich ziemlich unsinnig das meinem Tier mit Hand des Zauberers zu geben, damit er mich damit verzaubern kann :D Danke für den Hinweis :)

10
Die Frage ist doch: Was kann ihr der Falke sagen, was kann sie dem Falken sagen?
Wenn sie sagen kann "Hey, der Typ vorhin, Du weist schon mit dem roten Umhang und der krummen Nase, den suche ich grade. Siehst Du ihn irgendwo?" und das Tier sie verstehen kann würde ich sagen: Klar, der kann den suchen und erkennen. Wenn der Vogel sich aber nur denkt "Pieps?" oder "Krah?" hat er doch gar keine Ahnung, wonach er suchen soll. Entsprechend kann er hierfür nicht eingesetzt werden. Also immer dran denken: Wie weit kann man einem Vogel Dinge verständlich machen, wenn es nur über tierische Intelligenz verfügt?
Bei Tiersinnen gibt es ja die Einschränkung der kanalisierten Reichweite: FLiegt der Voigel mehr als MYS+10 Meter von der Magierin weg wars das mit dem zauber. Zudem ist die Frage, was für Fallen das Tier erkennen kann. Ich selbst arbeite an einem Char, der einen Affen hat der extra dafür ausgebildet wurde (Hat die Grundausbildung "Spürnase Fallen"), das könnte man eventuell noch verlangen. An sich würde ich es aber nicht zu sehr einschränken, ansonsten wäre das Tier ja sinnlos.
Edit: Mein Tier hat übrigens mit 6 Ressourcenpunkten eine Wahrnehmung von 18 und +4 gegen Fallen durch Spürnase, könnte also auch jede Falle entdecken und ist besser als ein Held HG1. Dafür kann er halt sonst nicht viel (Ein paar Zauber und Dunkelsicht, aber im Kampf höchstens Buffen)

11
Kontakte würde ich vielleicht bei Sachen wie Informationsbeschaffung ähnlich wie Mentor einsetzbar machen, also dass man sagt "Für jeden Punkt erhälst Du +2 auf die Probe einmalig im Abenteuer" oder so. Weniger flexibel als Mentor, dafür aber stärker. (Vielleicht auch besser beim Handeln weil man viele Händler kennt?)
Rang vielleicht, wenn man bei Gilden oder so Eindruck machen muss/will. Müsste dann halt zum Hintergrund passen.
Es gibt ja die mobile Zuflucht, also eine Schmiede auf Rädern und so. Da ist das ganze dann schon nützlich
Mentor kann ja überall Boni bringen, wird glaube auch im GRW erklärt wie das geht.

12
Ich bin mir nicht sicher, ob das das ist, was Du meinst, aber: Krankheiten.

13
Vielen Dank :) Es geht um Sarnburg, also wird das wohl nicht legitim sein ;)

14
Wie würdet ihr es halten, wenn jemand einen nahen Angehörigen eines anderen getötet hat (hinterhältig) und der Hinterbliebene Rache in einem Duell fordert? ist das eine gerechtfertigte Forderung oder zu sehr selbstjustiz?

15
Allgemeine Regelfragen / Re: Fallschaden
« am: 29 Jan 2018, 00:33:30 »
Bei Tieren ist aber nicht nur die Größe, sondern vor allem auch die Anatomie und die Körperbeherrschung wichtig, wenn es darum geht, wie gut sie Stürze abkönnen.
Oder hat da jemand Daten zu gut überlebbaren Sturzhöhen bei Tieren mit sehr ähnlicher Anatomie und Körperbeherrschung aber stark unterschiedlicher Größe und kann etwas Genaues dazu sagen, ob die Größe potentiell mehr Schaden zufügen würde?

Und die Körperbeherrschung wird ja schon durch das Verringern von Sturzschaden durch Akrobatik berücksichtigt ...
Und weil das alles so kompliziert werden kann hat man sich bestimmt auf ein einheitliches System geeinigt :)

Seiten: [1] 2 3 ... 12