Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Cherubael

Seiten: [1] 2 3 ... 217
1
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Outgame
« am: 17 Apr 2018, 19:39:40 »
Achwas, nicht nötig.

2
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Outgame
« am: 17 Apr 2018, 15:45:11 »
T. T

Jepp. Handy, Autokorrekt. Hobby entlarft xD

Wird korrigiert.

3
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« am: 17 Apr 2018, 13:41:51 »
Die Kreatur nähert sich dem Felsen, an dessen Rand die Gefährten nun stehen, auf dem Sirion sitzt. Er meint, eine Richtungsänderung feststellen zu können. Ja, das Etwas stürmt auf die Gruppe Abseits des Pfades zu.
Sein Wissen verrät ihm, dass es sich vermutlich um einen Minotauren handeln wird, eine mythische Kreatur, teils Mensch, teils Stier. Inzwischen kann er auch die Hörner erahnen, die majestätisch aus dem Schattenschleier ragen, welcher sich über den Kopf der Kreatur gelegt hat. Ein seltsam vertrauter Schatten. Der Rest des Körpers schimmert rötlich, durchzogen von pulsierenden Linien in hellem Orange.


Aziz kann nur Vermutungen anstellen, er sieht nicht viel durch den seltsamen aufgekommenen Nebel. Eine Analyse ist so nicht möglich.

4
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Outgame
« am: 17 Apr 2018, 13:39:35 »
Okay, wollte nur sicher gehen. Gerade weil Aziz ja derzeit auch nicht daneben steht.

5
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Outgame
« am: 16 Apr 2018, 16:05:22 »
Okay, wozu? Identifikation der Kreatur?

6
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« am: 13 Apr 2018, 20:24:43 »
Krassus verlässt mit Aziz und Yorick den Pfad, und zunächst passiert auch nichts. Doch nach ein paar Metern abseits verändert sich was. Die Steine und das Geröll rund herum scheinen zu zerfließen, ein seltsames Summen legt sich in die Ohren der drei. Eine Art Neben scheint aufzukommen, noch kann man den Felsen, auf dem Sirion steht, erkennen, doch er scheint irgendwie zu wandern, weg zu gleiten.


Der Alb indess kann sehen, dass die Staubwolke einlenkt und grob auf die Gruppe zuhält, und wenn er genau hin schaut, erkennt er eine recht große, grob humanoide Gestalt. Sie hält etwas in den Händen, schwer zu sagen, könnte eine Axt sein. Die Gestalt flimmert rot und orange, auf Kopfhöhe jedoch schimmert ein schwarzer Schatten.

7
Magieregeln / Re: Beim Magie fokussieren bewegen
« am: 13 Apr 2018, 14:26:54 »
Ich finde die passenden Regelstellen nicht.
Das heisst in der Regel dass es erlaubt ist

Puh, damit wäre ich vorsichtig. Es ist mWn auch nicht geregelt, ob man beim Laufen eine Waffe vorbereiten kann. Und wenn ja, wie werden die Ticks berechnet?
Kann man nur kontinuierliche Aktionen miteinander kombinieren, und wenn ja, wieso?

Bei der freien Bewegung wiederum ja, das geht ganz explizit mit kontinuierlichen Aktionen, wie zum Beispiel dem Fokussieren. Ohne zusätzlichen Tick-Aufwand.

8
Unsicher, ob er nun beruhigt sein soll, ist Varroo doch zumindest ein wenig froh, dass sie wieder auf See sind. Auch wenn das nunmal auf See ist. Dieses Geschunkel wird er nicht vermissen.

In der Kajüte stellt er sich in eine Ecke und erwartet die Geschichte.

9
Kampfregeln / Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« am: 12 Apr 2018, 17:47:05 »
Vor jedem Spruch oder Wurfwaffe bereit machen, kann ich ja eine freie Bewegung vom Nahkampfgegner weg machen (und u.U einen Gelegenheitstreffer einstecken) und dann "in Ruhe" (wenn die Gegner tickmäßig nicht nachsetzten können)  zaubern bzw. den Wurf vorbereiten.
Ist sowas ok für die Gruppe oder ist gewollt, daß man mit dem Gelegenheitsangriff gleichzeitig auch schon das Zaubern / die Wurfvorbereitung unterbricht?

Wenn ich bei der Frage für Nicht-Unterbrechen bin, dann sollte ich auch für 3 Ticks eine reine freie Bewegung zulassen, die nicht unterbrochen werden kann.

Ich denke, ja, das ist so gewollt. Immerhin steht, dass die Freie Bewegung vor der anschließenden Aktion komplett abgehandelt wird. Komplett bedeutet, inklusive des Gelegenheitsangriffes.
Im Anschluss wird die eigentliche Aktion begonnen, das Fokussieren bzw das Wurfwaffe bereit machen.

Auch die "freie" freie Bewegung würde ich zulassen. Wieso auch nicht? Ich tue halt nichts außer nachdenken, und mache dabei einen Schritt weg.

Sicher kann man das auch anders sehen, aber für mich ist das so stimmig.

Zitat

Man könnte z.B. auch die Waffenkategorie "Lange Waffe" stärken, und einen unterbrechenden Gelegenheitsangriff bei freier Bewegung nur mit solchen Waffen zulassen und bei kurzen Waffen klappt es mit der Unterbrechung nicht.

Das wiederum wäre eine Hausregel. Kann man sicher so machen, sehe ich jedoch keinen Anklang für.

10
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Outgame
« am: 10 Apr 2018, 19:45:36 »
@Olibino:
Man kann die Stampede, durch die Staubwolke, auch sehen. Sie nähert sich zunächst seitlich (an den Weg an, den ihr genommen habt), und in einer Kurve in eure Richtung.

Springen ist zu hoch, aber Klettern sollte gehen. Die Wand ist recht zerklüftet (Schwierigkeit 20) und insgesamt vielleicht etwas mehr als 10 Meter hoch (also 4 Fortschrittspunkte)

@Etschbeijer:
Nur zur Klarstellung: Es ist kein Feuervogel diesmal (;
Ansonsten, Ergebnisse siehe ingame. Ich nehme an, dass Sirion sein Wissen über die Kreaturen dann auch mitgeteilt hat.

11
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Outgame
« am: 10 Apr 2018, 13:31:07 »
Eine Frage: eine Felsformation die Sonnenlicht abschirmt müßte doch gleichzeitig auch ein idealer Schutz gegen eine Stampede sein. Oder - falls nicht - wie muß man sich das vorstellen?

Man stelle sich das ein wenig vor wie ein Bergkamm, relativ schmal und hoch, oben hin leicht gebogen. Also nicht im Kreis "gewachsen", sondern mehr wie eine natürliche Markise, die an den Seiten hoch geht und oben dann ein Dach bildet.
Eine Stampede kann also - natürlich - nicht seitlich hindurch laufen, wo die Wand ist. Der Länge nach allerdings schon.

12
Forenspiele / Re: Der Große Garten
« am: 10 Apr 2018, 09:02:16 »
Theodorus

"Habt Dank, werte Frau."
sage ich, während ich, zugegeben, ein wenig besorgt, den Raben betrachte. So langsam wächst mir das Tier ja doch irgendwie ans Herz.
"Niam, könnt Ihr was für ihn tun? Er lebt noch, aber wirkt so schwach."

13
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« am: 10 Apr 2018, 08:30:45 »
Ein Blick nach oben verrät Sirion, dass es sich bei den großen Tieren am Himmel um Staubmorlen handelt. Vögel, im Prinzip, aber tatsächlich handelt es sich um fliegende Echsen. Zu finden meist dort, wo es heiß, trocken und staubig ist.
Sie sind Fleischfresser und jagen in kleinem Rudeln, schlagen meist zu, wenn die Beute gewchwächt ist. In großer Höhe umkreisen sie ihre vermeintlichen Opfer, bis sich ein geeigneter Moment bietet.

Offenbar hat dieses Rudel, bestehend aus drei Tieren, die Gruppe zu ihrer Beute erklärt, denn die Kreise die sie ziehen, sind stets über deren Köpfen.

Der Dämmeralb hat so seine Schwierigkeiten mit der Umgebung. Nicht nur, dass Berge einfach kein Wald sind, sonder dass hier auch noch alles irgendwie anders scheint. Zusammen mit Aziz' Hinweisen, zitiert aus Amon Amiris Reisetagebuch für brennende Umgebungen, findet er zumindest einen Platz, wo die Hitze nicht ganz so erdrückend ist. Abgeechirmt von einer Fels-Formation, die  einen Großteil der Sonnenstrahlen abhält, und im Vergleich zur restlichen Umgebung auch erstaunlich kühl ist.

Rainbow kommt herab und setzt sich auf einen Stein, schreckt jedoch sogleich wieder auf und erhebt sich erneut in die Luft. Ein paar verwirrte Blicke später bemerkt es auch Yorick, und anschließend Sirion. Der Boden scheint zu vibrieren... Wie bei einer Stampede. Yorick bemerkt aber, dass es sich nicht um eine große Herde handeln kann, mehr etwas großes, schnelles. Vielleicht sogar eine einzelne Kreatur.
Entsprechend vorgewarnt, kann sich die Gruppe orientieren, und tatsächlich, dort, abseits des Pfades, den sie genommen hat, wird Staub aufgewirbelt. Und diese Staubwolke nähert sich dem Pfad. Bald schon ist das Schlagen von großen, schweren Hufen zu hören. Es sieht so aus, als käme, was auch immer das ist, genau hier durch.

14
"Dann schlage ich vor, wirr brrechen auf, und sprrechen den Kapitän unterrwegs. Auf offener See sollte die weiße Katze uns keine Gefahr sein."

Der Tarr ist nicht wirklich erfreut darüber, früher als nötig wieder über Wellen zu reiten, aber hier bleiben scheint die noch schlechtere Idee zu sein..

15
Forenspiele / Re: Schatten über Bredenthal - Outgame
« am: 07 Apr 2018, 11:45:29 »
Okay, werden mit angegeben

Seiten: [1] 2 3 ... 217