Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Finubar

Seiten: [1] 2 3 ... 83
1
Ja, einfach ins Badehaus springen .... oder wohin du halt willst

2
Gebannt lausche ich den Worten des Panthers ... Aballe - wichtig, falls sich der Varg schon beim Auslaufen übergeben muss ... mhhh vielleicht bereitet einem Gula ja auch köstlichen Fisch zu ... Krita ... na zum Glück hab ich kein Fell ... die geht vor, rausfinden, ob irgend welche Kreaturen gefährlich sind .... Vrreda, na mal sehen....sie wird schon ihre Gründe haben, warum sie nicht spricht....sowas will ich ja dann lieber nicht wissen, nicht dass alte Wunden aufreissen ... Invidia repariert Dinge, sehr gut zu wissen ... den bitte was ... "Ääääh verzeiht, ich verstehe nicht ... welcher Art gehören Kuroko und Kaldra an? Was ist ein IP ??" frage ich ich neugierig ...

3
Ich dacht er hat sich verschrieben ... is das kein Tippfehler?

4
Den  `ips? Was ist ein IP? Nur damit ich mir besser vorstellen kann, wem ich nicht im Weg rumstehen soll ...

5
Ich höre aufmerksam zu und zünde mir auf dem Weg zum Badehaus noch ein Pfeifchen an ... mhh, einheimischen Tabak muss ich noch kaufen ...

6
Nachdem die Beiden mit Revier abstecken fertig sind, reiche auch ich dem Jaguar die Hand und neige den Kopf zu einer angedeuteten Verbeugung dabei: "Finubar, sehr angenehm - könnten wir das Hand und Kehle Abbeißen und Rausreißen jetzt sein lassen und uns auf das Bad und die deftige Mahlzeit konzentrieren ... wenn es denn keinem der Anwesenden etwas ausmacht ... !"  ;)

7
Eigentlich würd ich mich ja gern der Badefraktion anschließen.....aber ich lausche gebannt der Unterhaltung zwischen den beiden Pelzen....

8
Ich sehe mir das Gebräu genau an, kann aber wenn denn dort Magie im Spiel sein sollte, nicht erkennen, worum es sich in etwa handelt. Also folge ich dem Jaguar in Richtung der Messe - die Aussicht auf eine Mahlzeit und ein Bad heben meine Laune umgehend merklich!

Ich ringe ein wenig mit mir selbst, verliere aber den Kampf gegen die Neugier und frage unseren schwarzen Begleiter direkt ... "Euer Herr scheint schwach? Er hat sich doch hoffentlich auf seinen Reisen nichts Ernstes eingefangen? Und die Frage, welche er im Dschungel an seinen Freund richten will, hat nicht etwa was mit einem Heilmittel zu tun? Oder liege ich falsch und selbst er zeigt Spuren des Alters ...?"

Auf unserem Weg beobachte ich das Schiff, versuche mir so viele Details wie möglich einzuprägen ... der legendäre Silberbock, wer weiß ob ich noch jemals die Gelegenheit haben werde auf ihm die See zu bereisen - welch Ehre das ist!

9
"Ich denke, wir sind sicher an Bord. Und Varroo und ich dürften schon zu Recht kommen. Genieß du die Kajüte, du hast es dir verdient." erwidere ich ruhig.

10
Ich sehe den Kapitän leicht erstaunt an ... "Nun gut, diese Entscheidung obliegt ganz euch. Ihr werdet sie gut durchdacht haben. Es geht uns nichts an. Wir danken für euer Entgegenkommen und Eure Auskunftsbereitschaft!"

11
Ich lausche den Worten des Kapitäns aufmerksam. Nach einer kurzen Pause des Abwägens erwidere ich: "Da wir die ein oder andere Erfahrung in Bezug auf Dschungel gemacht haben, klingt euer Angebot fair. Wenn meine Begleiter zustimmen, würde ich es annehmen." Dabei sehe ich mit fragendem Blick in die Runde.

"Das Angebot mit der Kajüte für zwei ist ebenfalls mehr als genehm, Varroo wenn du nichts dagegen hast, würde ich die Kajüte den Damen überlassen ... " sage ich dem Varg mit einer Geste in Richtung Amira und Kunai.

Dann wende ich mich wieder dem Kapitän zu "Erlaubt eine letzte Frage, Sire: habe ich etwas falsch verstanden, oder werdet ihr nach eurem Marakatam Ausflug nicht mehr aufs Schiff zurück kehren ...?"

12
"Touche, Sire! Nun denn, ich bin ganz Ohr ...!" sage ich mit eindringlichem Ton. Ich fixiee dabei die Gestalt in den Schatten und blende alles um uns herum aus.

13
Ich versuche die Fassung zu wahren ... krank und dennoch auf seinen Profit aus ... wie ich sie hasse, diese dreckigen, kleinen Halsabschneider - egal was er von uns verlangt, er soll daran ersticken ...

Dann atme ich durch, hake die Daumen sichtbar in meinen Gürtel ein und erwidere: "Es ist eine Ehre, den legendären Silberbock betreten zu dürfen. Ihr habt Recht mit eurer Einschätzung, dass das Dunkle einen nicht unerheblichen Einfluss auf unsere bisherige Reise hatte. Ich danke euch, dass ihr dennoch bereit seid, das Wagnis einzugehen und uns als Mitreisende eine Weile zu beherbergen - auch wenn es Kunai und Amira wohl all ihre Klamotten kosten wird, wenn man den Legenden über eure sagenhaften Prisen Glauben schenken darf ... " erwidere ich mit verschmitztem Lächeln und einem nicht ganz ernsten Unterton.

Da ich denke, dass Varroo alles im Blick hat und der Kapitän uns unsere Unversehrtheit quasi zugesichert hat, verzichte ich darauf, alle Anwesenden argwöhnisch im Blick zu behalten ...

14
 ;) alles gut, wir können ja auch nicht immer ständig antworten. Wichtig ist nur, dass die Reise weitergeht, nicht wann sie es tut.

15
Nach den Worten des Jaguars grinse ich mit einem Mundwinkel und hole meine Hand hinter dem Rücken hervor "Verzeiht, aber in der heutigen Zeit kann man einfach nicht vorsichtig genug sein ... !
Aber sagt, was ist mit eurem Herren? Es scheint ihm nicht gut zu gehen ...?"
frage ich, während ich mich aufmerksam umsehe und die anderen anwesenden Personen eingehend mustere und abschätze, ehe auch ich mich leicht vor dem Kapitän verbeuge und ihm mit dem Seemannsgruß meine Achtung erweise. "Sire, es ist mir wahrlich eine Ehre, aber wenn ich und meine Freunde ungelegen erscheinen,
können wir auch ..."
deute ich leise sprechend die Möglichkeit eines diskreten Rückzuges an ...

Seiten: [1] 2 3 ... 83